Login
Newsletter
Werbung

Mi, 28. Juni 2017, 10:29

Software::Systemverwaltung

Softwareverteilungssystem m23 17.2 unterstützt Debian 9

Das freie Softwareverteilungssystem m23, mit dem auf einfache Weise Linux-Clients innerhalb eines bestehenden Netzwerkes installiert und administriert werden können, unterstützt in der neuen Version Debian 9 »Stretch« und Linux Mint 18.1 »Serena« sowie Devuan 1 »Jessie«.

m23

Wie der Entwicklerstamm rund um m23 bekannt gab, unterstützt das freie Softwareverteilungssystem in der Version 17.2 ab sofort Debian 9 »Stretch« als zusätzliche Server- und Client-Distribution. Für die Installation der neuen Version mussten dazu diverse Anpassungen vorgenommen werden. So verwendet m23 den MySQL-Fork MariaDB, wenn keine MySQL-Pakete verfügbar sind. Der Quelltext des Softwareverteilungssystems wurde außerdem einigen Änderungen unterzogen, um laut Aussage der Entwickler »diesen kompatibel zu PHP 7 zu machen und gleichzeitig einige inkonsistente und alte Code-Stellen zu "korrigieren"«.

Bei m23-Clients mit Debian 9 gibt es nun diverse Desktopumgebungen: Mate, Cinnamon, Gnome, KDE, LXDE und Xfce. Bei Linux Mint 18.1 »Serena« sind es die Desktopoberflächen von KDE und Xfce. Ferner gibt es eine Vorschau auf die Installation des systemd-freien Debian-Forks Devuan, die allerdings laut Aussagen der Entwickler aber noch nicht vollständig korrekt funktioniert.

Neu in mp23 17.2 ist auch die Möglichkeit, Clients regelmäßig zu festgelegten Zeiträumen auf den neuesten Stand zu bringen, denn die angeblich von vielen Nutzern gewünschte Funktion zum automatischen und zeitgesteuerten Aktualisieren hält nun Einzug in das System. »Im übersichtlichen Dialog legt Ihr fest, wie viele Clients gleichzeitig komplett (entspricht apt-get dist-upgrade) oder normal (entspricht apt-get upgrade) aktualisiert werden sollen. Hierbei stellt Ihr Update-Gruppen zusammen, die aus beliebig vielen Client-Gruppen bestehen und zu beliebig vielen Zeiträumen ausgeführt werden sollen«, so die Beschreibung.

Weitere Neuerungen von m23 17.2 stellen die Aktualisierungen von phpLDAPadmin und phpMyAdmin dar. Bei den Paketzusammenstellungen wird die zuvor gewählte Zusammenstellung als Name für das Speichern einer neuen gesetzt und für die Distibutionen Debian »Stretch« und Ubuntu »Xenial« sind Paketkonfigurationsseiten in m23 enthalten, auf denen die debconf-Werte der jeweiligen Pakete gesetzt werden können. Die m23-Weboberfläche zeigt bei Fehlern während des Anlegens von Benutzerkonten im LDAP zudem konkrete Fehlermeldungen an.

Die neue Version ist als Update über die m23-Oberfläche oder via APT erhältlich. Zusätzlich steht ein ISO zum Brennen der m23-Serverinstallations-CD, eine vorinstallierte virtuelle Maschine und eine Raspberry-Pi-Image-Datei auf der Download-Seite von m23 zum Bezug bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung