Login
Newsletter
Werbung

Mo, 17. Juli 2017, 08:17

Software::Distributionen::Mageia

Mageia 6 verspätet erschienen

Mageia 6 wurde am Wochenende mit viel Verspätung freigegeben. Eigentlich sollte die Veröffentlichung bereits 2016 stattfinden.

Mageia 6

Mageia

Mageia 6

Das Projekt Mageia, 2010 hervorgegangen aus den Resten der französischen Distribution Mandriva, veröffentlicht normalerweise eine Hauptversion pro Jahr. Die jetzt veröffentlichte Version Mageia 6 brauchte wegen widriger Umstände aber rund zwei Jahre.

Die neue Ausgabe wird in Editionen mit den Desktop-Umgebungen KDE und Gnome in jeweils 64-Bit sowie Xfce in 32- und 64-Bit ausgeliefert. Die Ankündigung der Veröffentlichung weist zudem darauf hin, dass Mageia insgesamt über 25 Arbeitsumgebungen und Fenstermanager unterstützt. Allen Ausgaben von Mageia 6 gemeinsam sind Linux-Kernel 4.9.35 (LTS), Systemd 230, X.org 1.19.3, Wayland 1.11.0 und Mesa 17.1.4. Bei den Tookits werden Qt 5.6.2 (LTS) und GTK+ 3.22.16 genutzt.

Die Desktopumgebungen kommen in den Versionen Plasma 5.8.7 (LTS), GNOME 3.24.2, MATE 1.18, Cinnamon 3.2.8, Xfce 4.12.1 und LXQt 0.11 zum Einsatz. Bei den Anwendungen sind unter anderem LibreOffice 5.3.4.2, Firefox 52.2.0 ESR, Thunderbird 52.2.1 und Chromium 57 vertreten. Während also die Applikationen auf relativ aktuellem Stand sind, hält sich Mageia bei den Kernkomponenten etwas zurück und will damit ein gutes Verhältnis zwischen Stabilität und Aktualität gewährleisten.

Als Höhepunkte der neuen Version erwähnt die Ankündigung unter anderem den Umstieg von KDE SC 4 auf Plasma 5, den neuen Paketmanager DNF sowie die Unterstützung für Fedora COPR und den openSUSE Build Service. Das Paketmanagement erhielt mit »dnfdragora« eine neue, von »rpmdrake« inspirierte Oberfläche. Grub2 avancierte zum standardmäßigen Bootloader. Mageia 6 erhielt zudem ein neues Thema mit passenden Icons.

Mageia 6 wird mindestens 18 Monate, also bis zum 16. Januar 2019 unterstützt. Die Unterstützung von Mageia 5 wurde bis zum 31. Oktober 2017 verlängert, um Anwendern genügend Zeit zum Umstieg zu geben. Weitere Einzelheiten zu Mageia 6 halten die Release Notes bereit. Die Abbilder von Mageia 6 können von der Projektseite heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 15 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[9]: Schade... (yxcvbnm, Di, 18. Juli 2017)
Re: Schade... (Theoretiker, Di, 18. Juli 2017)
Re[9]: Schade... (linux-macht-glücklich, Di, 18. Juli 2017)
Re[8]: Schade... (DSO, Di, 18. Juli 2017)
Re[7]: Schade... (linux-macht-glücklich, Di, 18. Juli 2017)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung