Login
Newsletter
Werbung

Mi, 19. Juli 2017, 13:13

Software::Entwicklung

IntelliJ IDEA 17.2 veröffentlicht

Die Entwicklungsumgebung IntelliJ IDEA bringt in Version 17.2 zahlreiche neue Funktionen, insbesondere in Vorbereitung auf Java 9, aber auch im Debugger und in anderen Werkzeugen.

JVM-Debugger in IntelliJ IDEA 2017.2

JetBrains

JVM-Debugger in IntelliJ IDEA 2017.2

IntelliJ IDEA ist eine Entwicklungsumgebung für Java, Grails und einige andere Programmiersprachen. Sie wurde von ihrem Hersteller JetBrains im Oktober 2009 unter eine freie Lizenz gestellt. Seither gibt es eine freie Community-Edition unter der Apache 2.0-Lizenz und verschiedene kostenpflichtige Editionen mit deutlich größerem Funktionsumfang.

IntelliJ IDEA 17.2 ist die zweite Ausgabe in diesem Jahr und bringt gegenüber 17.1 zahlreiche neue Funktionen. Insbesondere wurde bereits Unterstützung für das im September erst kommende Java 9 eingebaut, wie ein gesonderter Blog-Beitrag ausführlicher erläutert. Für Java wurde allgemein die Code-Ergänzung erweitert. Auch die Analyse des Programmflusses wurde erweitert und soll jetzt mehr Probleme entdecken. Für Java 9 und sein neues Modulsystem gibt es nun Moduldiagramme. Die Refaktorisierung schlägt nun auch Java 9-Konstrukte vor.

Der JVM-Debugger erlaubt es nun, Arrays und Collections in Variablen, Watches, der Ausdruckberechnung und in anderen Ansichten zu filtern. Ferner gibt es einen Java Stream Debugger als externes Plugin.

Darüber hinaus wurde auch die Unterstützung für andere Sprachen, insbesondere Kotlin, das jetzt in Version 1.1.3 vorliegt, Groovy 2.5, Scala, JavaScript und Grails 3, wurde weiter verbessert. Details zu den zahlreichen Änderungen kann man dem Änderungslog entnehmen.

Der Downloadbereich bietet Binärpakete für Linux, Mac OS X und Windows, Evaluierungspakete sowie den Quellcode der freien Version.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung