Login
Newsletter
Werbung

Mi, 2. August 2017, 12:03

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat wendet sich von Btrfs ab

Versteckt in den Notizen zur Veröffentlichung zu RHEL 7.4 erklärt Red Hat, Btrfs nicht weiter zu unterstützen.

Red Hat

Unter dem Punkt »Deprecated Functionality« findet sich unter der Überschrift »Btrfs has been deprecated« die Mitteilung, dass das unter RHEL 6 als technische Vorschau eingeführte Dateisystem Btrfs nicht als unterstützte Funktion in RHEL 7 aufgenommen und in späteren Veröffentlichungen entfernt werden wird. Eine gleichlautende Mitteilung war bereits in RHEL 6.8 erschienen. Während es auf der Webseite Phoronix dazu damals hieß, laut Auskunft von Red Hat beziehe sich die Meldung nur auf RHEL 6 und Btrfs werde in RHEL 7 weiter unterstützt, stimmt das so offensichtlich nicht mehr.

Der Grund dafür, das Btrfs offiziell nicht mehr unterstützt wird liegt in der Tatsache, dass das Dateisystem im Zusammenspiel mit Docker Probleme bereiten kann und nicht mit dem bei Red Hat eingesetzten SELinux zusammenarbeitet. So hatte sich CoreOS bereits im Januar 2015 von Btrfs abgewandt. CoreOS hatte bis dahin Funktionalitäten wie Snapshots und Copy-on-Write (COW) von Btrfs eingesetzt, wechselte dann aber zu Ext4 und OverlayFS.

Anlass zu diesem Schritt gaben laut CoreOS-Mitbegründer Brandon Phillips häufige Beschwerden von Anwendern über von Btrfs verursachte Fehler, die aufwendige manuelle Korrekturen nach sich zögen. Dazu zählten etwa der »out of disk space« Fehler, der es bereits in die Btrfs-FAQ geschafft hatte, sowie Probleme mit den Balance Filtern für Metadaten. Zudem soll OverlayFS nach einer Auswertung bei Red Hat schneller beim Erstellen und Entfernen von Containern sein als Btrfs.

Auch Red Hat setzt auf OverlayFS, seit dieses im Oktober 2014 in den Linux-Kernel aufgenommen wurde. Als Dateisystem bevorzugt Red Hat aber das in letzter Zeit massiv aufgewertete XFS, das künftig auch COW und Snapshots beherrschen soll. OpenSuse und SUSE Linux Enterprise Server (SLES) sind die einzigen großen Distributionen, die Btrfs als Standard-Dateisystem ausliefern.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung