Login
Newsletter
Werbung

Thema: Opera 47 erschienen

9 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Er We am Fr, 11. August 2017 um 16:11 #

Es gab mal Zeiten, um die Version 6 - 12 herum, da war Opera echt klasse.
Aber jetzt sind exportierbare Lesezeichen eine Neuerung... Schlimm genug, daß das die ganze Zeit nicht möglich war.

  • 0
    Von Samariter am Fr, 11. August 2017 um 16:23 #

    Was für'n Ding aber auch! Das geht ja gar nicht! Da sehnt man sich doch sehr nach den alten Zeiten. In den heutigen Zeiten – mögen sie modern sei oder auch nicht – lässt einen so etwas weder innerlich zufrieden entspannen noch nachts ruhig schlafen. Da muss etwas passieren! Irgendwelche Ideen, Er We? Wenn nicht, dann lutsche für längere Zeit am Daumen. Der Kummer geht damit nicht weg, aber Du bist beschäftigt und kannst in Ruhe darüber nachdenken, was Du wo und wie sinnvoll zum Besten gibst. Und damit ist nicht der mythische Senf gemeint.

    • 0
      Von Er We am Fr, 11. August 2017 um 18:28 #

      Booahhh, was für ein toller Kommentar. Während ich wenigstens halbwegs was zum Thema zu sagen hatte, vfersagst Du schon im Ansatz. Setzen, 6. Und jetzt wieder husch husch, unter deinen Stein.

      • 0
        Von Samariter am So, 13. August 2017 um 16:06 #

        Booahhh, was für ein toller Kommentar. […]

        Klasse, nicht wahr?! Mir fehlt nur noch das entsprechende Abzeichen. Sowas wie "CEO" oder Ähnliches ¹.


        […] Während ich wenigstens halbwegs was zum Thema zu sagen hatte, vfersagst Du schon im Ansatz. […]

        Das schreibt jemand, der 30 Wörter nicht fehlerfrei auf den Bildschirm bringt? Das ist mutig, und erbärmlich zugleich. Ein Ansatz von mir ist gar nicht erst vorhanden und daher auch kein Versagen. Und dein Beitrag war nicht mal halbwegs zum Thema. Nur der Name des Browsers in museumsreifer Version und Gejammere reicht nicht. Da muss auch schon die im Artikel beschriebene Version richtig sein. Aber vermutlich ist das den begrenzten Fähigkeiten geschuldet.


        […] Setzen, 6. Und jetzt wieder husch husch, unter deinen Stein.

        Nun, ja. Noten kenne ich aus der Schule, aber hauptsächlich die im ersten Drittel der Liste. Der lächerliche Versuch der Herabwürdigung klingt eher nach Kindergarten. Wenigstens liegen Steine wenn nicht in einem Garten meistens in der freien Natur. Da ist es auf jeden Fall angenehmer als unter einem Gulli-Deckel, wo einem das ganze Abwasser um die Gurgel fließt.

        Der Abschluss des Berichts folgt dann nach der Hauptuntersuchung.


        _________
        ¹ Commentary Executive Officer

0
Von Antiquities am Sa, 12. August 2017 um 09:12 #

alle Browser schauen mittlerweile gleich nach Chromium/google-chrome aus, haben ähnliche Features, und der hier beruht auf Chromium. Warum nicht gleich Chromium?

0
Von Browser am Sa, 12. August 2017 um 16:46 #

Hallo,

also Opera war schon immer ein sehr guter und schneller Browser. Vorteile bei Opera sind Ad Blocker / Werbeblocker und ein VPN Button um zum Beispiel in öffentlichen WLAN über eine verschlüsselte Verbindung im Internet zu surfen.

Für andere Browser gibt es solche Plugins noch nicht. Dazu müsste jemand auch erst einmal mehrere OpenVPN Server betreiben, ein VPN Plugin für Firefox entwickeln und das dann für Linux, Mac, Chrome kostenlos oder für 1,99 Euro im Monat für 1GB anbieten.

  • 0
    Von Denaris am Sa, 12. August 2017 um 18:44 #

    Yes. Habe vor ein paar Tagen Opera für mein Androidphone gefunden. Endlich mobil werbefrei und schnell Surfen, dank eingebauten Werbeblocker. Er hat auch für einen mobilen Browser erstaunlich viele Funktionen und Einstellmöglichkeiten.
    Mal schauen wie lange Google Opera mit den Werbeblocker im PlayStore lässt xD

0
Von VPN Internet am Sa, 12. August 2017 um 19:01 #

Es ist schon überraschend das keine anderen Unternehmen einen einfachen VPN SERVICE für Linux ,Mac, Chrome anbieten.

Damit könnte ein Linux Verein oder eine GmbH viel Geld verdienen.

Man könnte zum Beispiel über einen LINUX VPN Client zu einer Startseite gelangen, die eine Standard Suchmaschine wie QWANT.COM voreingestellt hat und noch einige Werbepartner hat. Diese Unternehmen zahlen alle schon einmal dafür jeden Monat Geld.

Dann bietet man 500 MB frei und z.B. bis 5GB für 4,99 Euro pro Kunden an.

Gezahlt wird jeden Monat im Voraus über Paypal oder Bankeinzug.

Dazu muss man nur im In-/Ausland günstig Linux Server anmieten auf denen man z.B. mit OpenVPN einen VPN Service betreibt.

Dann benötigt man noch die einfach zu bedienenden VPN Clients oder ein VPN Browser Plugin für Linux und Mac mit dem jeder die VPN Verbindung zu den VPN Servern nutzen kann.

  • 0
    Von Suchmaschinen am Sa, 12. August 2017 um 20:11 #

    Also ich würde es neben Qwant.com auch noch mit weiteren Anbietern für die Startseite versuchen wie:

    Yahoo.com

    Lycos.com

    Ask.com

    Vielleicht zahlen die mehr als Standard Suchmaschine auf der Startseite.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung