Login
Newsletter
Werbung

Thema: ZFS für Linux erhält Verschlüsselungsoption

10 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von hh am Di, 15. August 2017 um 17:55 #

Der Name des Hauptentwicklers (Caputi) ist jetzt nicht gerade sehr vertrauenswürdig. ;)

0
Von jb_ am Di, 15. August 2017 um 19:02 #

Ging ja schneller als erwartet - danke an die Entwickler!

0
Von Markus B. am Mi, 16. August 2017 um 00:41 #

Danke Merkel!einself!!!!

SCR

0
Von KDE Fan am Mi, 16. August 2017 um 08:14 #

Ob das wohl auch in FreeBSD bzw. FreeNAS kommen wird?

  • 0
    Von kraileth am Mi, 16. August 2017 um 08:31 #

    Ja - mit einer Einschränkung: Nach meinem Kenntnisstand stehen unter Linux (und Illumos) zwei Verschlüsselungsalgorithmen zur Auswahl, von welcher FreeBSD nur eine beherrscht. Und aus Lizenzgründen kann die andere auch nicht einfach etwa aus Linux übernommen werden sondern muß praktisch sauber neuimplementiert werden. Wann das passiert, ist wohl noch offen, denn Programmierer, die sich an Kryptothemen rantrauen UND sowohl Zeit als auch Motivation mitbringen, ein solches Projekt zu schultern, gibt es wohl nicht wie Sand am Meer.

    Sofern aber die „richtige“ Methode verwendet wird, sollten ZFS-Pools weiterhin dem Anspruch, über mehrere Betriebssysteme hinweg einfach importierbar zu sein, genügen.

    • 0
      Von blablabla233 am Mi, 16. August 2017 um 09:55 #

      Also da gibt es doch nur AES oder welcher verrückte würde etwas anderes nehmen (zumindest auf x86)?
      Welche zwei Algos meinst Du?

      • 0
        Von kraileth am Mo, 28. August 2017 um 09:51 #

        Ein bißchen spät, ich weiß, aber leider hatte ich den Kommentar aus den Augen verloren. Der Vollständigkeit halber hier noch die Antwort:

        ZFS-Verschlüsselung unterstützt wohl AES-CCM und AES-GCM. Letzteres wird vom OpenCrypto-Framework, das FreeBSD nutzt, unterstützt, ersteres (zumindest derzeit) nicht.

      0
      Von KDE Fan am Mi, 16. August 2017 um 10:34 #

      Das wäre schon prima. Unter FreeNAS könnte dann auf Geli verzichtet werden.
      Hast Du eine Quelle zu Deinem Kommentar?

0
Von Atalanttore am Mi, 16. August 2017 um 15:54 #

Unix wurde seinerzeit wegen unpassender Lizenz als BSD auch "neu geschrieben" und ZFS ist ja "nur" ein Dateisystem, aber natürlich ein ziemlich umfangreiches Dateisystem.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung