Login
Newsletter
Werbung

Thema: Qt 5.10 als Betaversion erhältlich

21 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Josef Hahn am Mo, 9. Oktober 2017 um 16:39 #

Wenn ich auf die Webseite gehen und dort bspw. Downloads suche, habe ich von Besuch zu Besuch mehr das Gefühl, dass der Freie Charakter dieses Projekts eher als Altlast gesehen wird, und man eigentlich versucht wäre, das abzustreichen.

Ich weiß so aus der Erinnerung, dass man schon früher so seine Problemchen bei Qt und seiner Offenheit gewittert hat. Aber darum ist es ja eigentlich ruhig geworden.

Wirkte das schon immer so "Wie wären eigentlich gern Closed Source", oder hat sich das wirklich in jüngerer Vergangenheit dort entwickelt? Oder überreagiere ich da gerade wieder, und eigentlich ist alles cool?

[
| Versenden | Drucken ]
  • 1
    Von Dönerboy am Mo, 9. Oktober 2017 um 18:38 #

    Ist alles cool. Qt ist und bleibt LGPL.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 1
      Von sttereo3 am Mo, 9. Oktober 2017 um 19:27 #

      Ja, und einige neue Komponenten, wie das Virtual Keyboard oder die neue Chart-Library sind GPL3+.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 1
        Von Josef Hahn am Mo, 9. Oktober 2017 um 20:58 #

        Warum versucht die Webseite immer intensiver, die Open Source Variante zu verstecken und zu leugnen? Geh mal auf qt.io und suche die Downloads. Warum muss ich jedes Mal noch einen Klick mehr in eine noch verwinkeltere Niesche machen?

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 1
          Von blub am Mo, 9. Oktober 2017 um 22:11 #

          Ja, seit es LGPL v3 ist ist es leider bei mir in der Arbeit unten durch :/ die v2 Zeit war gut! Weiß nicht warum KDE da mitgestimmt hat. Wir sind jetzt bei Gtk 3 :/

          [
          | Versenden | Drucken ]
          1
          Von theuserbl am Mo, 9. Oktober 2017 um 23:14 #

          Warum versucht die Webseite immer intensiver, die Open Source Variante zu verstecken und zu leugnen? Geh mal auf qt.io und suche die Downloads. Warum muss ich jedes Mal noch einen Klick mehr in eine noch verwinkeltere Niesche machen?
          Naja, so versteckt ist sie auch nicht. Sie wird nur nicht direkt auf der Hauptseite erwähnt.

          Aber wenn Du Qt testen willst, wirst Du auf die OpenSource-Version hingewiesen.

          Auf der Hauptseite auf den Button "Start free Qt trial" klicken.

          Dort erscheint nun ein Button mit "Buy Qt".
          Aber wir wollen es erst mal testen. Dadrunter steht

          "Or choose a download and give Qt a try.
          What kind of development project do you have?"

          Zur Auswahl steht "Desktop & Mobile Application" und "Embedded Devices".

          Klickt man auf "Desktop & Mobile Application" hat man die Wahl zwischen "Commercial" ("free 30 day trial!") und "Open Source".
          Wenn man Qt testen will, stößt man somit automatisch drauf.

          Wenn man jedoch statt auf "Desktop & Mobile Application" auf "Embedded Devices" klickt, gibt es nur die Wahl zwischen "Get Started" ("Full-feature trial") und "Start the Conversation". Für Embeddes Devices scheint es kein OpenSource Qt zu geben.

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 1
            Von Josef Hahn am Mo, 9. Oktober 2017 um 23:43 #

            > Für Embeddes Devices scheint es kein OpenSource Qt zu geben.

            Schon das allein ist ja die Bestätigung für meine Befürchtung. Wo wird wohl in Zukunft die Entwicklung stattfinden?

            Und ansonsten, ja, genau wie ich es auch wahrgenommen habe: Die Open Source Variante wird nicht gerade offensiv promotet, um es mal seeehr nett zu sagen :)

            Vorallem macht mir der Trend Angst. Jedes Mal muss ich einen Klick mehr machen, um an die Downloads zu kommen.

            Das ist schon de jure und de facto alles noch Open Source. Kein Problem. Nur diese Entwicklung finde ich beachtlich. Man muss sich ja fragen, wo die sich heute selbst in zehn Jahren sehen (wollen), oder?

            [
            | Versenden | Drucken ]
            • 1
              Von krake am Di, 10. Oktober 2017 um 11:52 #

              Wo wird wohl in Zukunft die Entwicklung stattfinden?

              Weiter offen im Rahmen von Qt-Project.org.

              Die technische Leitung weiß die Mitarbeit der vielen Firmen und auch der privaten Entwickler sehr zu schätzen,

              Natürlich trägt The Qt Company nach wie vor den Großteil der Entwicklung aber selbst so zentrale Komponenten wie MOC oder QtCore haben Maintainer, die nicht Angestellte dieser Firma sind.

              [
              | Versenden | Drucken ]
            1
            Von Josef Hahn am Mo, 9. Oktober 2017 um 23:45 #

            PS: Deine Downloadanleitung klingt schon fast nach der Komplettlösung von Monkey Island, oder so ;) Nur ohne die Batteriesäure im Grog.

            [
            | Versenden | Drucken ]
            1
            Von krake am Di, 10. Oktober 2017 um 11:41 #

            Für Embeddes Devices scheint es kein OpenSource Qt zu geben.

            Nachdem Qt auch unter FSF Lizenzen steht gibt es keine Nutzungeinschränkung.

            In Qt selbst gibt es keine Unterschiede zwischen Desktop oder Embedded, das ist immer die selbe Codebasis, speziell auf Linux wo ja auch vom Betriebsystem kein Unterschied ist.

            Das auf der Webseite hier Unetrschiede gemacht werden wird wohl wieder so eine Idee der Marketingabteilung sein.

            Gibt leider auch Entscheider, die gezielt nach Desktop oder Embedded suchen und nicht verstehen, dass ein Framework auch beides bedienen kann.

            [
            | Versenden | Drucken ]
          0
          Von schmidicom am Di, 10. Oktober 2017 um 09:25 #

          Schlechtes Webdesign ist heute doch Standard?

          [
          | Versenden | Drucken ]
    1
    Von Anonymous am Di, 10. Oktober 2017 um 09:02 #

    Na ja,

    das ist eine Firma, die von dem Zeugs leben will und somit den üblichen ökonomischen Zwängen unterliegt.

    Fast noch störender finde ich, dass Qt immer aufgeblähter wird, weil die da alle paar Monate was neues dranflanschen müssen, damit ihr Produkt wiedergekauft wird. Egal ob es Sinn macht oder nicht.

    Qt wird wohl nie einen Reifezustand erleben wie nichtkommerzielle Software.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    • 1
      Von krake am Di, 10. Oktober 2017 um 11:59 #

      Fast noch störender finde ich, dass Qt immer aufgeblähter wird, weil die da alle paar Monate was neues dranflanschen müssen, damit ihr Produkt wiedergekauft wird. Egal ob es Sinn macht oder nicht.

      Hättest du vielleicht ein Beispiel von etwas, dass keinen Sinn macht?

      Qt ist außerdem ja sehr modular, abgesehen von den einzelnen Modulen selbst können diese auch noch entsprechend den Zielanforderungen reduzierter gebaut werden.

      [
      | Versenden | Drucken ]
      • 1
        Von Anonymous am Mi, 11. Oktober 2017 um 16:37 #

        Von "modular" merke ich nix. Ich habe gerade 400 MB qt-opensource-5.9.2-irgendwas runtergeladen, mein Rechner rödelt seit Stunden, und irgendwann wird da hoffentlich ein Binärpaket von ca. 80 MB entstehen.

        [
        | Versenden | Drucken ]
        • 0
          Von krake am Mi, 11. Oktober 2017 um 16:50 #

          Der Download ist zum Zwecke der Einfachheit nur ein Archiv, das hat keine Auswirkung auf die Modularität von Qt selbst.

          Ein Programm, dass lediglich Funktionalität von QtCore benötigt, braucht nur dieses Modul.
          Das Modul selbst ist, wie schon erwähnt, bei Bedarf weiter zuschneidbar.

          Je nach Anforderungen der Applikation gilt das dann für benötigte weitere Module.

          [
          | Versenden | Drucken ]
          • 0
            Von Anonymous am Mi, 11. Oktober 2017 um 22:01 #

            Ja, ist schon klar - aber wenn man Qt nicht mit irgendeiner Äpp bündeln will, sondern unter Linux als allgemein nutzbare Ressource installiert, ist es wohl sinnvoll, den ganzen Schlonz komplett zu installieren, weil man nicht im Voraus weiss, was davon mal gebraucht werden könnte.

            [
            | Versenden | Drucken ]
    1
    Von krake am Di, 10. Oktober 2017 um 11:37 #

    Downloads suche, habe ich von Besuch zu Besuch mehr das Gefühl, dass der Freie Charakter dieses Projekts eher als Altlast gesehen wird, und man eigentlich versucht wäre, das abzustreichen.

    Das ist kein Fall von "Altlast" sondern dass die Marketing Leute von The Qt Company das nicht verstehen und selbst interner Kritik gegenüber immun sind.

    Partnerfirmen wie KDAB müssen ständig über ihre direkten Kanäle zur Geschäftsleitung darauf hinweisen, dann passt es wieder ein paar Wochen, bis es wieder wer "korrigiert".

    Sieht so aus als wäre da wieder eine Runde fällig :-(

    Bei den Entwicklern bis hin zur technischen Leitung steht der Wert der freien Version und der darum aufgebauten Community nicht in Zweifel!
    Wie gesagt ist da auch firmenintern ein gewisser Frust mit der Sturheit der Marketingkollegen.

    [
    | Versenden | Drucken ]
    0
    Von sdadasdassa am Di, 10. Oktober 2017 um 16:33 #

    Nö, das kommt dir nur so vor. Ich kompiliere QT fast ausschließlich aus den Sourcen und hatte nie Probleme damit.

    [
    | Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung