Login
Newsletter
Werbung

Thema: Plasma 5.11 freigegeben

24 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von klaus818 am Mi, 11. Oktober 2017 um 13:48 #

Funktionieren tut es aktuell bei mir wunderbar. Ok,ist jetzt nicht Plasma, aber die Apps werden in der nächsten Version von den kdelibs bereit. Fehlt nur noch wayland, dann ist alles so, wie es mal geplant war. Emerge läuft, heute Abend mal schauen, was sich bei wayland getan hat. Als ich es mal mit Gnome getestet habe, es lief viel flüssiger.

  • 0
    Von schmidicom am Mi, 11. Oktober 2017 um 14:08 #

    Bei mir ist über portage vor kurzem das Upgrade von Qt 5.7 auf 5.9 reingeschneit was ein rebuild von allen drei KDE Komponenten nötig machte, aber davon abgesehen läuft es gerade wirklich gut. Bin schon ganz gespannt auf KDE Plasma 5.11

    ---
    Qt 5.9.2
    KDE Frameworks 5.38.0
    KDE Plasma 5.10.5
    KDE Applications 17.08.1

    Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 11. Okt 2017 um 14:13.
    • 1
      Von klaus818 am Mi, 11. Oktober 2017 um 21:46 #

      Ja, hat mich auch gewundert, warum 5.8 übersprungen wurde. Ich hatte aber nur ein rebuild von 7 Paketen.

      • 0
        Von schmidicom am Do, 12. Oktober 2017 um 07:33 #

        Ein paar rebuilds wurden zwar auch bei mir von portage vorgeschlagen aber es reichte nicht aus, Schriftarten waren verpixelt und Fensterdekorationen überdimensioniert groß. Nach dem vollständigen rebuild (was bei den heutigen Rechnern ja nicht mehr lange dauert) war jedoch alles wieder in Ordnung.

        Inzwischen kann ich sagen, so gut wie jetzt funktionierte mein KDE Desktop noch nie.

        • 1
          Von klaus818 am Do, 12. Oktober 2017 um 10:01 #

          Eventuell liegen ja die Probleme, die ich gerade bei mir gefunden habe, auch daran...

          • 0
            Von schmidicom am Do, 12. Oktober 2017 um 16:15 #

            gerade bemerkt:
            Die Wayland-Session kommt seit Qt 5.9 nicht mehr hoch, nach langem warten gibt es nur noch einen schwarzen Bildschirm mit Maus. Aber wenn ich mich nicht sehr irre hat Martin darüber (Probleme mit Qt ab Version 5.8) mal was in seinem Blog geschrieben.

            Mir ist das im Moment eigentlich noch ziemlich egal, es ist zwar schade das sich der Wechsel hin zu Wayland derart in die Länge zieht aber das geht wohl nicht anders.

            • 1
              Von klaus818 am Do, 12. Oktober 2017 um 21:18 #

              Bei mir funzt es soweit. Was hast du für ne Graka? Und was ich auch mal festgestellt habe, mit gstreamer statt vlc als backend geht da auch nichts.

              • 0
                Von schmidicom am Fr, 13. Oktober 2017 um 07:37 #

                Beim Laptop ist es eine Intel Skylake und beim Desktop eine AMD Radeon, beide haben das selbe Problem. Und mit gstreamer als phonon-Plugin hatte ich noch nie Ärger, wüsste auch keinen Grund warum das einer Wayland-Session im Weg stehen sollte.

                Aber vielleicht läuft es ja mit Plasma 5.11 wieder, abwarten und sehen was kommt.

                Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 13. Okt 2017 um 10:24.
                • 1
                  Von klaus818 am Fr, 13. Oktober 2017 um 10:21 #

                  Ok, dann kann ich dir sagen, an was das liebt. Einen Grund weiß ich auch nicht, aber gstreamer kannst in die Tonne kloppe. Also nicht gestreamer an sich, hat für mich die beste Bildqualität, aber als Backend für Plasma funzt da gar nichts mehr. Ich hätte es auch gerne genutzt, aber es führt kein Weg an Vlc vorbei. Leider.

                  • 0
                    Von schmidicom am So, 15. Oktober 2017 um 10:45 #

                    Mit Plasma 5.11 startet bei meinen Installationen die Wayland-Session wieder.
                    Deswegen renne ich nicht mehr jedem Problem extra hinterher, etwas Geduld reicht oft schon aus.

                    • 1
                      Von klaus818 am So, 15. Oktober 2017 um 12:51 #

                      Ok, ich habe es gerade mal ausprobiert, funzt tatsächlich mit gstreamer. Habe lange Zeit leider den vlc verwenden müssen, weil mit gstreamer einiges nicht ging. Sieht aktuell auch sehr gut aus.

                      Ein Problem habe seit 5.11: Die Einstellungen für gtk-Anwendungen. Kann sie zwar ändern, aber beim nächsten Start stehe sie wieder auf gtk?-design adwaita, Schrift auf DejaVo MathTex und Symbol auf Hicolor. Hast du das auch?

                      • 0
                        Von schmidicom am So, 15. Oktober 2017 um 16:13 #

                        Ja die GTK-Einstellungen funktionieren auch bei mir nicht mehr. Am besten die Datei ".gtkrc-2.0" vorläufig von Hand editieren.

                        include "/usr/share/themes/Breeze/gtk-2.0/gtkrc"
                        style "user-font"
                        {
                        font_name="Noto Sans Regular"
                        }
                        widget_class "*" style "user-font"
                        gtk-font-name="Noto Sans Regular 10"
                        gtk-theme-name="Breeze"
                        gtk-icon-theme-name="breeze"
                        gtk-fallback-icon-theme="Adwaita"
                        gtk-cursor-theme-name="breeze_cursors"
                        gtk-toolbar-style=GTK_TOOLBAR_ICONS
                        gtk-menu-images=1
                        gtk-button-images=1
                        gtk-primary-button-warps-slider=false

                        Was aber wirklich nervt ist das der sddm seit neustem nicht mehr immer hoch kommt und per Konsole eine Extraeinladung braucht.

                      1
                      Von klaus818 am So, 15. Oktober 2017 um 13:17 #

                      Gerade mal ein paar Tests gemacht. Video FullHD Wiedergabe CPU-Ausöastung:
                      mpv 11%
                      vlc 20%
                      dragon mit gstreamer 24%
                      dragon mit vlc 64%.
                      Wobei dragon mit gstreamer die absolut beste Bildqualität liefert. Leider ist das Teil voll der Mist.

                      USE="gstreamer -vlc" is your friend.

0
Von schmidicom am Mi, 11. Oktober 2017 um 14:26 #

Hoffentlich ist in dieser Version dann auch schon der Patch aus dem BUG 376664 mit drin, wäre schön wenn der Plasma-NM wieder den ganzen Funktionsumfang vom NetworkManager wiederspiegelt.

1
Von Namenlos am Mi, 11. Oktober 2017 um 15:20 #

Mit diesem Plasma kann ich man sich nicht anfreunden. Und gegen KDE 4 kommt es eh nicht an. Das läuft und läuft.
Wäre nett, wenn das weiter verbessert werden würde.

  • 1
    Von NichtNamenlos am Mi, 11. Oktober 2017 um 17:41 #

    Zwischen KDE3 und KDE4 war ein Schnitt, bei der Funktionen verloren gingen und Programme auf der Strecke blieben. Die Migration auf "KDE5" habe ich als Anwender nicht als Einschnitt empfunden. "KDE5" hat sich auch stetig weiterentwickelt. Ich sehe nicht, warum es KDE4 unterlegen sein soll.

    Mit kde trinity gab (gibt?) es ein Projekt, dass KDE3 retten wollte. Aber von Anhängern von KDE4 habe ich bisher nichts gehört. Wieso ist denn KDE4 vorzuziehen?

    0
    Von Verfluchtnochmal am Di, 17. Oktober 2017 um 12:20 #

    Blubb - KDE4 ist Plasma, du faselst vermutlich von KDE3 mit deinem gefährlichen Halbwissen dass keine 3 Major-Versionen überschauen kann aber Hauptsache auch was gesagt

1
Von mgraesslin am Mi, 11. Oktober 2017 um 21:32 #

Zudem wurde initial die Möglichkeit geschaffen, Plasma ohne Xwayland starten zu können und eine mögliche Kompatibilität zum X-System nur noch bei Bedarf zu aktivieren.

Erm nein, das ist nicht im Release. Im Orginaltext steht:

Work has started to allow for a completely X-free environment, starting the Xwayland compatibility layer only when an application requires it. This will eventually result in improved security and performance as well as reduced resource consumption.

1
Von klaus818 am Mi, 11. Oktober 2017 um 21:52 #

Also zum einen hat die Performance unter X11 enorm zugelegt, es flutscht wesentlich besser. Und wayland ist schon mal nutzbar. Also es hat mich nicht sofort entsetzt. In den ersten 10 Minuten ging alles, was ich so mache.

Ok, dann doch was gefunden. In den Systemeinstellungen gab es keine Möglichkeit, die Änderungen abzuspeichern. Fenster war im Vollbildmodus und wollte auch nicht kleiner werden, wenn man auf den entsprechenden Button geklickt hat. Aber was solls, ein großer Fortschritt zur Vorgängerversion.

Fuck, voll Scheiße. Bei den gtk-Einstellungen wird nichts übernommen, was ich speichere. Also ist wohl kein Problem von wayland. Da ist irgendwas verbockt.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 11. Okt 2017 um 22:02.
  • 1
    Von NotMad am Do, 12. Oktober 2017 um 07:36 #

    Also zum einen hat die Performance unter X11 enorm zugelegt, es flutscht wesentlich besser.

    Mit welcher Grafikkarte bzw. welchen Treibern (proprietär)? Ich habe nichts dergleichen feststellen können. Plasma flutscht bei mir (Nvidia, immer aktuellste Beta-Treiber) mit der 5.11 ebenso gut wie mit 5.10 oder 5.9. Ich meine damit, dass es bei mir auch vor 5.11 richtig flüssig war.

    Ich habe aber hingegen festgestellt, dass der Taskmanager nun wieder die gestarteten Programme automatisch ans Ende der Taskliste sortiert, statt wie bei der 5.10 die Position des "angehefteten" Programmes beizubehalten. Es gibt auch keine Möglichkeit die Sortierung in den Optionen zu ändern. Ist das bei euch auch so? Mich stört das in meinem Arbeitsfluss schon erheblich. Sobald ich Zeit habe, muss ich mal suchen ob es schon einen Bug-Report dazu gibt oder ggf. einen erstellen.

    • 1
      Von klaus818 am Do, 12. Oktober 2017 um 10:02 #

      Ich hab ne Intel, da gibt es nur einen Treiber.

      • 0
        Von schmidicom am Do, 12. Oktober 2017 um 10:15 #

        Für den Kernel gibt es nur einen aber für den Xorg zwei, einmal den eher weniger gut gepflegten "x11-drivers/xf86-video-intel" und den inzwischen im Xorg integrierten Modesetting-Driver. Ich bevorzuge wenn möglich letzteren, nicht nur bei Intel sondern auch AMD.

        • 1
          Von klaus818 am Do, 12. Oktober 2017 um 10:58 #

          Ich nehme den, den mir Gentoo vorschlägt. Und das ist der Modesetting. Mit dem anderen gab es unter Wayland nur einen schwarzen Bildschirm, mit dem Modesetting ging schon mal was. Und sieht ganz gut aus, mal etwas weiter testen. Mache gerade einen rebuild von frameworks, vielleicht bringt das was.Aktuell sieht es bei mir so aus, dass die Einstellungen für gtk-Anwendungen nicht geändert werden können. Man kann es einstellen, aber beim nächsten Start ist es wieder wie vorher. Der Firefox sieht da etwas beknackt aus.

1
Von chilli am Do, 12. Oktober 2017 um 13:58 #

Ich wollte einfach mal an dieser Stelle vielen Dank sagen, dass KDE und Plasma (mindestens seit 5.8) einfach wieder mächtig Spaß macht.

Vielen Dank!

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung