Login
Newsletter
Werbung

Thema: Sailfish OS für Sony Xperia X jetzt erhältlich

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von sdadasdassa am Fr, 13. Oktober 2017 um 15:12 #

So wie ich es verstehe, ist das OpenDevice Program nur ein Marketing Begriff für Bootloader, die sich öffnen lassen. Die SoC-Hardware ist ohnehin in nahezu allen Handys gleich. Es gibt auch nur wenige SoC Hersteller. Die Kernel selbst inklusive sonstiger GPL Komponenten müssen sowieso alle Hersteller offenlegen, inklusive Samsung. Die Blobs zähle ich mal als Teil des Kernels. Mehr brauchst du für ein Custom ROM nicht.

Auch ohne Open Device Program lässt sich Samsungs Bootloader genau so wie der von Sony öffnen und ist für Modder auch deutlich interessanter. Im Gegensatz zu Sony gibt es aber keine DRM Nebeneffekte. Es gibt zwar einen Knox Counter, der einen physikalisch irreparablen Prozess auslöst, aber das ist nur FUD. Beide, Samsung und Sony drohen auch fleißig mit einem Verlust der Gewährleistung, der aber innerhalb von Europa rechtlich höchstwahrscheinlich nicht durchsetzbar ist. Habe erst vor kurzem ein gerootetes S5 getauscht bekommen. Einfach bei Samsung direkt einsenden und gut ist.

Viel Erfolg mit deinem Gerät.

[
| Versenden | Drucken ]
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung