Login
Newsletter
Werbung

Do, 19. Oktober 2017, 08:12

Software::Spiele

»The Talos Principle VR« für Linux vorgestellt

Croteam hat sein Rätselspiel »The Talos Principle« auch in der VR-Variante für Linux veröffentlicht. Das Spiel vermengt Elemente eines klassischen Puzzlespiels mit einer philosophischen Handlung, einem klassisch-futuristischen Setting in einer First-Person-Umgebung.

Szene aus "The Talos Principle VR"

Steam

Szene aus "The Talos Principle VR"

Das »The Talos Principle« (Talos-Prinzip) ist ein Rätselspiel des kroatischen Entwicklers Croteam, der sich bereits in Spielkreisen mit der Serious Sam-Reihe einen Namen machte. Im Gegensatz zu »Serious Sam« verzichtet »The Talos Principle« weitgehend auf Gewalt und versetzt den Spieler in eine virtuelle Welt, in der er als ein Android mit einem scheinbar menschlichen Bewusstsein diverse Tests bestehen und zahlreiche Rätsel lösen muss.

Dazu sammelt er Siegel, indem er Labyrinthe durchsucht und Räume untersucht. Die Siegel selbst sind allerdings mit zahlreichen Hindernissen geschützt. Dies können einfache Türen, Tore, aber auch patrouillierende Drohnen oder Gefechtstürme sein. Der Spieler muss eine Taktik finden, die Gegner wegzulocken oder die Sicherheitsmechanismen zu deaktivieren. Je weiter das Spiel voranschreitet, umso mehr verschiedene Rätselelemente erscheinen. Während der Spieler die Welt erforscht, findet er zudem zahlreiche Nachrichten von anderen Robotern, Hinweise und Handlungserklärungen.

Fotostrecke: 7 Bilder

Szene aus "The Talos Principle VR"
Szene aus "The Talos Principle VR"
Szene aus "The Talos Principle VR"
Szene aus "The Talos Principle VR"
Szene aus "The Talos Principle VR"
»The Talos Principle« ist bereits seit geraumer Zeit auch unter Linux verfügbar und erhielt weitgehend positive Rezensionen. So beträgt der Metascore des Spiels 88% bei 31 Kritiken. Auf Steam bewerteten 95% der knapp 12.000 Spieler den Titel positiv. Mit den nun freigegebenen »The Talos Principle VR« erscheint auch die virtuelle Realitätsversion des Spiels nun auch unter Linux. Das Spiel unterstützt alle gängigen Fortbewegungsmethoden - Teleportation, sofortige Teleportation, »blink«-Teleportation und klassische Fortbewegung. Für die Ablenkung von Drohnen können Hände genauso benutzt werden wie für die Platzierung von Laserstrahlen und die Manipulation der Zeit. Die Darstellung der Welt ist in der VR-Version, die selbstredend ein geeignetes VR-Headset benötigt, raumfüllend.

Wie bei den meisten VR-Titeln werden recht hohe Anforderungen an die Hardware gestellt. Unter Linux werden mindestens eine Intel i5- oder gleichwertige CPU, 6 GB RAM, AMD R9 290 oder Nvidia GTX 970 GPU und 10 GB Festplattenspeicher benötigt. Empfohlen werden eine Intel Core i7-6800 CPU, 8 GB RAM und eine AMD Fury oder Nvidia GTX 1070 GPU.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung