Login
Newsletter
Werbung

Mo, 6. November 2017, 10:19

Software::Multimedia

Audacity 2.2.0 mit neuen Themes, Menüs und Logo

Der freie Audioeditor Audacity ist nach mehr als zweijähriger Entwicklungsarbeit in der Version 2.2 veröffentlicht worden. Audacity gilt als einfach zu bedienen. Die Audioanwendung unterstützt mehrere Spuren und ist unter Linux, Mac OS X und Windows lauffähig.

Audacity 2.2.0 kommt mit vier Themes

Audacity

Audacity 2.2.0 kommt mit vier Themes

Zu den auffälligsten Änderungen in Audacity 2.2 zählen die vier auswählbaren Themes sowie zahlreiche Menüänderungen. Die Entwickler organisierten die Menüs neu, indem sie sie kürzer machten und vereinfachten. Weniger oft benötigte Kommandos wurden in erweiterte Menüleisten verschoben, die sich bei Bedarf einblenden lassen. Die neue Audacity-Version kommt mit Tastaturbefehlen, die mit den Clips zusammen arbeiten. Viele Dialoge erhielten einen Hilfebutton, beispielsweise Einstellungen, Effekte und Analysatoren. Die Auswahl-Toolbar wurde um eine Zentrieroption erweitert. Die Entwickler sorgten dafür, dass die Note Tracks MIDI- und Allegro-Dateien wiedergeben können. Stem Plots sollen mittels vertikaler Linien die Wellenform eines Audiosamples besser visualisieren, wenn der Anwender sie herangezoomt hat.

Neben neuen Funktionalitäten behoben die Entwickler auch 198 Fehler, unter anderem den Bug 437. Der führte in der Vergangenheit häufig dazu, dass der Speicher ausging, während Anwender etwas aufgenommen haben. Die Bedienungsanleitung wurde überarbeitet und die Mac OS X-Versionen 10.12 (Sierra) und 10.13 (High Sierra) werden komplett unterstützt. Falls Fehler im Dateisystem auftreten, versucht Audacity so viele aufgenommene Daten wie möglich zu bewahren. Das Projekt bekam auch ein neues Logo. Weitere Änderungen und Neuerungen können in den Veröffentlichungsnotizen nachgelesen werden.

Audacity wird unter der GPLv2 veröffentlicht und hauptsächlich in C++ implementiert. Die Software erfordert mindestens 1 GB Arbeitsspeicher und einen 2GHz-Prozessor, um gut zu funktionieren. Die aktuelle stabile Version 2.2 ist als Binärpaket für Mac OS X und Windows zu haben und für Linux als Quelltext auf Fosshub verfügbar. Entwicklerversionen lassen sicht via Git beziehen.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung