Login
Newsletter
Werbung

Do, 9. November 2017, 12:06

Gemeinschaft::Veranstaltungen

Thomas-Krenn fördert erneut Open-Source-Projekte

Zum achten Mal unterstützt der Serverhersteller Thomas-Krenn im Rahmen seiner Open-Source-Förderung Projekte mit Hardware-Gutscheinen. Der Bewerbungszeitraum für die Auszeichnung startet ab sofort und läuft noch bis Ende Februar des kommenden Jahres.

Mirko Lindner

Bereits seit geraumer Zeit fördert die Thomas-Krenn AG regelmäßig Open-Source-Projekte und setzt auf Open Source und freie Software. So gehörte das Unternehmen zu den ersten, das mit Debian getestete Server lieferte. Mit TKmon, einer Administrationssoftware für das Monitoringsystem Icinga, und TKperf, einem Tool für Performancetests von SSDs und Festplatten, entwickelt die Thomas-Krenn AG zudem auch selbst Open-Source-Software und trägt außerdem Code zu zahlreichen anderen Projekten bei. Seit 2010 unterstützt das Unternehmen zudem Projekte mit Hardware, die im Rahmen des »Thomas-Krenn-Awards« an Bewerber vergeben wird.

Wie das Unternehmen bekannt gab, soll deshalb auch in diesem Jahr die Förderung fortgesetzt werden. Unter den ersten drei Plätzen vergibt das Unternehmen Serverhardware im Gesamtwert von 6.500 Euro. Der erste Platz wird mit einer Hardware im Wert von 3.000 Euro dotiert. Das Projekt, das den zweiten Platz belegt, unterstützt das Unternehmen mit 2.000 Euro und den dritten Platz mit 1.500 Euro. Wie bereits in den Vorjahren entscheidet auch 2018 wieder eine von Thomas-Krenn unabhängige Jury, welches Projekte ausgezeichnet werden.

Bis zum 15.02.2018 haben Open-Source-Projekte die Gelegenheit, sich für den Award zu bewerben. Um einen der ausgeschriebenen Gutscheine zu gewinnen, müssen sich die interessierten Projekte mit konkreten Hardwarewünschen bewerben. Jeder Bewerber muss zudem ein aktives Mitglied eines Open Source- oder Gemeinschaftsprojektes sein. Einzelpersonen sind von der Teilnahme am Award ausgenommen. Die drei Gewinnerteams werden auf den Chemnitzer Linux-Tagen am 10./11. März 2018 bekannt gegeben. Weitere Informationen und die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Interessenten auf der Seite des Unternehmens.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung