Login
Newsletter
Werbung

Di, 21. November 2017, 10:17

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 18.04 LTS soll Gnome-Apps als Snaps bringen

Canonicals Will Cooke hat Snaps auf dem Installations-Image von Ubuntu 18.04 als eines der Ziele für die nächste LTS-Version ausgegeben.

Canonical

Die Ausgabe von Ubuntu Mate 17.10 hatte ein experimentelles Novum aufzuweisen. Auf dem Image hatte Martin Wimpress eine Snap-Version von Pulsemixer, einem kleinen Soundmixer für PulseAudio, integriert. Dies diente als Test, wie sich Pakete in Ubuntus eigenem Paketformat Snap bei der Installation von einem Image verhalten.

Langfristiges Ziel der Aktion ist eine Ubuntu-Version, deren Image nur Snaps enthält. Ein Schritt auf dem Weg dorthin sind Snap-Pakete für alle Gnome-Core-Apps mit Ubuntu 18.04 LTS »Bionic Beaver«. Das würde die Ubuntu-Nutzer laut Cooke in die Lage versetzen, auf einer LTS-Version wie Ubuntu 18.04 Gnome-Core-Apps in aktuellen Versionen bis zum Ende der Unterstützung in fünf Jahren zu haben. Dabei soll eine GUI helfen, die es ermöglicht, bei der Aktualität zwischen Stable, Beta und Edge zu wählen.

Ähnliche Bestrebungen werden bei KDE Neon verfolgt, wie Harald Sitter als Antwort auf Cookes Anfrage schreibt. Auch die KDE-Distribution will demnächst Applikationen als Snaps auf den Images ausliefern. Allerdings erscheint der anvisierte Dezember-Termin Sitter etwas zu optimistisch für dieses Vorhaben. KDE-Frameworks wird bereits jetzt als Snap ausgeliefert. Zudem liegen viele KDE-Anwendungen bereits in Ubuntus Paketformat vor.

Damit KDE-Anwendungen als Snaps ihre Daten kontrolliert mit dem Host-System austauschen können, fehlt allerdings noch die Integration von XDG-Portals in snapd. Für KDE Neon gibt es eine Liste mit noch zu lösenden Problemen. Auch Kubuntu könnte auf diesen Zug aufspringen und sich hier anschließen. Wann allerdings Mark Shuttleworths Traum von einer Ubuntu-Version, die nur Snaps enthält, Wirklichkeit wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung