Login
Newsletter
Werbung

Thema: Oracle Linux 7 für ARM freigegeben

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Bertram am Fr, 1. Dezember 2017 um 09:43 #

Bereits Mitte des vergangenen Monats hat Red Hat eine Portierung von Red Hat Enterprise Linux 7.4 (RHEL 7.4), Software Collections 3 und Developer Toolset 7 für die ARM-Plattform angekündigt.
Nun zieht auch Oracle nach.

Und bei SuSE gibt's das schon länger: SUSE Linux Enterprise Server for ARM

1
Von Bertram am Fr, 1. Dezember 2017 um 09:43 #

Bereits Mitte des vergangenen Monats hat Red Hat eine Portierung von Red Hat Enterprise Linux 7.4 (RHEL 7.4), Software Collections 3 und Developer Toolset 7 für die ARM-Plattform angekündigt.
Nun zieht auch Oracle nach.

Und bei SuSE gibt's das schon länger: SUSE Linux Enterprise Server for ARM

1
Von Bertram am Fr, 1. Dezember 2017 um 09:44 #

Bereits Mitte des vergangenen Monats hat Red Hat eine Portierung von Red Hat Enterprise Linux 7.4 (RHEL 7.4), Software Collections 3 und Developer Toolset 7 für die ARM-Plattform angekündigt.
Nun zieht auch Oracle nach.

Und bei SuSE gibt's das schon länger: SUSE Linux Enterprise Server for ARM

  • 1
    Von Anonymous am Fr, 1. Dezember 2017 um 09:55 #

    Kein Text

    1
    Von LibreOffice-Nutzer am Fr, 1. Dezember 2017 um 10:31 #

    Vielleicht fällt dir der Unterschied zwischen dem SLES for ARM und Oracle Linux selbst auf.

    Ich geb dir freundlicherweise einen paar Hinweise: SLES, 60 Tage, Patches und Updates

    • 1
      Von Anonym2 am Fr, 1. Dezember 2017 um 11:23 #

      So wie ich das mit SLES verstehe bekommt man, wenn man nicht bezahlt, keine Updates. Bei Oracle Linux für ARM bekommt man hingegen Updates ohne dafür zu bezahlen, aber dafür keinen Support seitens Oracle.

      Seh ich das so richtig?

      1
      Von Anonym2 am Fr, 1. Dezember 2017 um 11:25 #

      So wie ich das mit SLES verstehe bekommt man, wenn man nicht bezahlt, keine Updates. Bei Oracle Linux für ARM bekommt man hingegen Updates ohne dafür zu bezahlen, aber dafür keinen Support seitens Oracle.

      Seh ich das so richtig?

      1
      Von FHG am Fr, 1. Dezember 2017 um 11:33 #

      Und wie ist das bei RedHat Enterprise Linux 7.4 (RHEL 7.4) für ARM? Da ist alles frei und umsonst? Oder warum wird im Artikel ausdrücklich auf RedHat hingewiesen?

      1
      Von FHG am Fr, 1. Dezember 2017 um 11:36 #

      Vielleicht fällt dir der Unterschied zwischen dem SLES for ARM und Oracle Linux selbst auf.

      Ich geb dir freundlicherweise einen paar Hinweise: SLES, 60 Tage, Patches und Updates

      OpenSUSE für ARM gibt's schon seit 12.2. Und zwar inklusive Patches und Updates. Dies war ein freundlicher Hinweis....

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung