Login
Newsletter
Werbung

Thema: Firefox erbt weitere Funktionen von Tor-Browser

22 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von JoeXX am Di, 5. Dezember 2017 um 15:25 #

> Alle diese Patches sind und bleiben laut Aussage von Mozilla deaktiviert und müssen vom Anwender per about:config aktiviert werden.

Gibt es eine Liste dieser Funktionen und der dazugehörigen about:config Parameter? Da ist sicher einiges dabei was man aktivieren oder zumindest mal ausprobieren will.

  • 0
    Von Anonymous am Di, 5. Dezember 2017 um 16:04 #

    Du kannst dir ja mal dieses Skript angucken, das allerlei Parameter automatisch setzt.

    Das muss man nur einmalig in sein Mozilla-Profil reinkopieren (und später wieder rausnehmen, damit es nicht immer wieder neu aufgerufen wird). Aber vorher die user.js sorgfältig durchgucken, manches möchte man nicht aktivieren, weil zu restriktiv, anderes ist auskommentiert, obwohl man es möchte.

    Und man sollte sich mehrere Browser-Profile anlegen, weil manche Webseiten mit dem restriktiven Profil nicht funktionieren.

    0
    Von devil am Di, 5. Dezember 2017 um 16:04 #

    Eine Liste habe ich nicht gefunden, aber mit Suchbegriffen wie 'Tor Patch Uplifting' oder 'Firefox Tor-Browser' lässt sich einiges finden. Auch auf der Seite Ghacks gibt es Infos dazu.

0
Von Nur ein Leser am Di, 5. Dezember 2017 um 16:55 #

Hallo Ferdinand/devil,

mir ist aufgefallen, das im Artikel das alte Firefox-Logo als Bild benutzt wird.
Mozilla hat das Logo im Zuge des Quantum-Redesigns überarbeitet.

Gibt es in hoher Auflösung hier:
http://design.firefox.com/photon/visuals/product-identity-assets.html

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert. Zuletzt am 05. Dez 2017 um 16:57.
  • 0
    Von i.MX515 am Mi, 6. Dezember 2017 um 00:11 #

    Gibt es in hoher Auflösung hier:
    Klasse, eine Webseite von *.firefox.com aus ein paar Bildern, Text und Links, die nur mit Javascript angezeigt wird. Und das ausgerechnet bei einem Sicherheits+Privatspärenthema wie Tor. :?

    • 0
      Von Nur ein Leser am Mi, 6. Dezember 2017 um 09:32 #

      Und?
      *.firefox.com ist eine Domain von Mozilla. Wenn Du denen nicht vertraust, solltest Du keinen Firefox (oder Derivat wie Torbrowser) benutzen.

      Und was Javascript angeht:
      Privater Modus, uBlock Origin und uMatrix (wahlweise auch NoScript) helfen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Auch schon im normalen FF.

      Man muss doch echt nicht aus allem ein Drama machen...

      @devil: Schade, das mein Hinweis nicht aufgegriffen wurde. Kein Interesse, das alte Logo im Artikel auszutauschen?

      • 0
        Von i.MX515 am Mi, 6. Dezember 2017 um 11:30 #

        Und?
        *.firefox.com ist eine Domain von Mozilla. Wenn Du denen nicht vertraust, solltest Du keinen Firefox (oder Derivat wie Torbrowser) benutzen.

        Wenn selbst ein Browser-Hersteller eine Webseite mit Bildern, Text und Links nur mit Javascript zugänglich macht, dann auch andere Webseiten.
        Ich verstehe ja wenn für die Darstellung Javascript zwingend notwendig ist, aber für Bilder/Text/Links reicht Standard-HTML.

        0
        Von Josef Hahn am Mi, 6. Dezember 2017 um 12:32 #

        >> mir ist aufgefallen, das im Artikel das alte Firefox-Logo als Bild benutzt wird.

        > Man muss doch echt nicht aus allem ein Drama machen...

        Full ACK!

        • 0
          Von Nur ein Leser am Mi, 6. Dezember 2017 um 12:53 #

          Ja, war nur ein freundlicher Hinweis an den Autor, weil das verwendete Logo offensichtlich ziemlich alt ist.
          Mit keinem Wort habe ich erwähnt, das diese Verwendung problematisch/ ein Drama ist.

          Für meinen Vorposter ist es dagegen scheinbar ein riesen Problem, das eine Website Javascript verwendet.

          Aber ok, scheinbar eckt man jetzt auch schon an, wenn man einen Hinweis gibt.

0
Von wm am Mi, 6. Dezember 2017 um 08:04 #

Die Frage die ich mir bei diesem TOR Browser und seinen netten Features ja immer stelle ist, ob man nicht unbeabsichtigt die Überwachungsbehörden auf sich zieht? So nach dem Motto, der muss ja was "illegales" machen, wenn er sich so um die Verschleierung kümmert.
Ich lösche regelmässig mehrmals am Tag und bei jedem Browser beenden meine Cookies und hab ein paar Features aktiviert, die ein verfolgen erschweren und überlege ob das nicht grundsätzlich kontraproduktiv ist.

0
Von Helge Weiß am Mi, 6. Dezember 2017 um 10:02 #

Leider benötigt auch der Firefox 57 (Quantum) immer noch ein installiertes Pulseaudio um Audio-Inhalte wiederzugeben können.
So ist der eigentlich gute Firefox für mich nicht nutzbar.
Es bleibt abzuwarten, wann Mozilla diese unsinnige Entscheidung ebenfalls einsieht?

Was ich benötige sind Lösungen und keine Wrapper, für einen Wrapper.

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung