Login
Newsletter
Werbung

Fr, 15. Dezember 2017, 12:12

Software::Business

JBoss Enterprise Application Platform 7.1 erschienen

Die JBoss Enterprise Application Platform 7.1 von Red Hat bringt zahlreiche Verbesserungen und erhöht Sicherheit, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit.

Red Hat

Die JBoss Enterprise Application Platform von Red Hat ist eine Plattform, mit der Kunden Applikationen entwickeln und den Weg in private oder öffentliche Cloud-Umgebungen vereinfachen können. Die Plattform beruht auf dem Java-Anwendungsserver JBoss. Die Lösung unterstützt Java EE 7 sowie weitere Frameworks und Werkzeuge. Dazu zählen etwa Java-Virtual-Machine (JVM)-basierte Frameworks wie Spring, Struts und das Google Web Toolkit. Eine Anbindung an weitere Entwicklungs-Tools wie Maven und Hudson sowie an JBoss-Gemeinschafts-Projekte, beispielsweise Arquillian und Hibernate, und viele weitere steht zur Verfügung.

Nach Angaben von Red Hat wurde die JBoss Enterprise Application Platform 7.1 besonders hinsichtlich der Geschwindigkeit und der Zuverlässigkeit weiter optimiert. So wurde dafür gesorgt, dass sich Host-Controller nach einem Verbindungsverlust automatisch neu mit einem Domänen-Controller verbinden. Ferner können Listener für neue Lebenszyklus-Benachrichtigungen registriert werden, um den Zustand des Anwendungsservers besser überwachen zu können.

Zur erhöhten Sicherheit von JBoss EAP hat Red Hat ein neues alternatives Sicherheits-Subsystem hinzugefügt, das auf dem freien Projekt Elytron von WildFly beruht. Das Gemeinschaftsprojekt WildFly ist auch die Grundlage von JBoss selbst, das in JBoss EAP 7.1 in Version 10 enthalten sein dürfte, auch wenn explizite Angaben fehlen. Elytron bietet eine vereinheitlichte Verwaltung der Sicherheitseinstellungen und Programmierschnittstellen. Es kann ein in Containern verwaltetes Single Sign-On bereitstellen und selbstsignierte Zertifikate für Anwendungen erzeugen.

Zusätzliche Verbesserungen in JBoss EAP 7.1 sind unter anderem die Unterstützung von HTTP/2, hochverfügbare Clustered Singleton MDBs (Message-Driven Beans), ein Lastverteilungs-Profil, ein JCA-konformer verteilter Manager für Prozesse, eine Anleitung für Geschwindigkeitsoptimierungen, die Nutzung von JDBC zum Persistieren von Nachrichten und zum Binden von Daten an eine Datenbank, Integration von ActiveMQ Artemis und erweiterte Schnellstart-Anleitungen. Einzelheiten nennen die Anmerkungen zur Veröffentlichung.

Während diese Version noch bei Java EE 7 bleibt, ist Red Hat bestrebt, den Nachfolger Java EE 8 oder dessen künftige Weiterentwicklung unter dem Namen Eclipse Enterprise for Java (EE4J). zu unterstützen und in die nächste Version von JBoss EAP zu integrieren. JBoss EAP 7.1 steht allen Interessenten in Form eines Abonnements zur Verfügung, das für einen festen jährlichen Betrag die Produktpflege mit Updates und Support umfasst.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung