Login
Newsletter
Werbung

Thema: Desktop-DVD von Ubuntu 17.10 nach BIOS-Problemen zurückgezogen

5 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Andreas123 am Mi, 20. Dezember 2017 um 15:16 #

Im Grunde ist es ja nicht Linux, sondern der Intel-SPI-Treiber. Intel sollte schon wissen, was der Treiber macht, oder?

  • 1
    Von Andre am Mi, 20. Dezember 2017 um 15:17 #

    sry - mein fehler ...

    1
    Von Anonymous am Mi, 20. Dezember 2017 um 18:42 #

    Intel sollte schon wissen, was der Treiber macht, oder?

    Ich würde ja eher sagen: Linus sollte schon wissen, was der (Linux-)Treiber macht....

    UEFI ist zwar eine Schei$$-Idee (noch habe ich nur Rechner, die sich in den Legacy-Modus umschalten lassen - vermutlich hilft das aber nicht mal gegen das Problem), aber selbst wenn UEFI Funktionalitäten bietet, die es anfällig gegen so was machen, scheint doch wohl der Linux-Treiber die unmittelbare Ursache zu sein.

    • 1
      Von Handwerker am Mi, 20. Dezember 2017 um 19:11 #

      Der Legacy-Modus ist auch ein Teil von UEFI. Leider kann man davor nicht wirklich weg rennen.

      1
      Von bremse am Mi, 20. Dezember 2017 um 22:49 #

      Ich würde ja eher sagen: Linus sollte schon wissen, was der (Linux-)Treiber macht....

      Linus mag wissen, was der Treiber machen soll, schließlich stammt der Treiber m.W.n. sogar von Intel. - Gut möglich, dass zwar der Treiber an sich tut, was er soll, die Hardware aber so verbugt ist, dass diese wieder mal einen "defekten" Treiber benötigt.
      Blöd wäre es auch, wenn so manche BIOS-Version schon Fehler hat. :oops:

      In diesem Fall warte ich mal ab, was die eigentliche Ursache ist.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung