Login
Newsletter
Werbung

Thema: MusE 3.0 erschienen

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von zettberlin am Mi, 10. Januar 2018 um 12:05 #

Leider muss ich zustimmen.
Ich frage mich wirklich, was die Leute an Muse in den letzten Jahren gemacht haben?

Tausende Details im Changelog aber wichtige Basisfunktionen sind nicht zu finden. Wenn man ein Synthplugin in einer Spur benutzen will, muss man dafür extra eine Art Metaspur anlegen und ich finde nach 15 Minuten ausprobieren(und 20 Jahren Erfahrung mit solchen Programmen) keine Möglichkeit, die GUI des Synths aufzurufen. Man kann offenbar auch keinen leeren Part einfügen, sondern muss ein Midifile importieren, wenn man per Hand Noten eintragen will.

Ich wollte eigentlich noch gerne den Scoreeditor ausprobieren, das Ding ist aber abgestürzt, als ich eine Kleinigkeit an den Oberflächenoptionen geändert habe.

Nee Nee...

Ardour und Qtractor sind heutzutage leider die einzigen freien brauchbaren und vollwertigen DAWs für Linux, sieht jedenfalls so aus...

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung