Login
Newsletter
Werbung

Mo, 15. Januar 2018, 11:42

Software::Grafik

Digikam 5.8.0 freigegeben

Die KDE-basierte Fotoverwaltung Digikam ist in Version 5.8.0 erschienen. Die größte Neuerung ist in der neuen Version der Export auf DLNA-fähige Geräte.

Vier Monate nach Digikam 5.7 enthält Digikam 5.8 eine Reihe neuer Funktionen. Neben diesen Neuerungen wurden wie immer einige Fehler korrigiert. Die größte Neuerung in der neuen Version ist der Export auf DLNA-fähige Geräte. Dazu enthält Digikam 5.8.0 einen DLNA-Server und man kann angeben, welche Bilder und Videos für die Client-Anwendungen sichtbar sein sollen. Viele Geräte besitzen eingebaute DLNA-Client-Funktionalität und eine Reihe von Programmen und Apps zum Anzeigen der Medien sind ebenfalls verfügbar.

Viel Arbeit wurde auch in die verbesserte Unterstützung von MySQL und MariaDB gesteckt. In den Migrationswerkzeugen wurden viele Fehler korrigiert, so dass die Migration von SQLite ohne Datenverlust vor sich gehen soll. Auch die Migration von einem älteren MySQL- oder MariaDB-Schema soll nun korrekt funktionieren. Für Benutzer mit Zehntausenden von Fotos, die allmählich an die Leistungsgrenzen von SQLite stoßen, dürfte das eine gute Nachricht sein.

Fotostrecke: 2 Bilder

MySQL-Unterstützung in Digikam 5.8.0
Export auf DLNA-Geräte in Digikam 5.8.0
Der Export von Fotos auf verschiedene Internet-Dienste wird nach und nach auf OAuth 2 umgestellt. Flickr und Imgur wurden bereits in Digikam 5.7 erledigt, in der neuen Version wurde auch Dropbox umgestellt.

Die neue Version steht als Quellcode und in Form von portablen Binärpaketen auf den Download-Seiten von Digikam bereit. Für Linux sind diese Pakete als AppImages erstellt. AppImages sind ein distributionsübergreifendes Format, das aus der KDE-Initiative Klik hervorgegangen ist. Für die Digikam-Entwickler ist AppImage das beste distributionsunabhängige Paketformat. In der neuen Version wurde das neueste AppImage-SDK eingesetzt, das die Sicherheit erhöht, indem Firejail als Sandbox-Technologie eingesetzt wird.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung