Login
Newsletter
Werbung

Thema: Retpoline-Unterstützung für GCC 7

27 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von harrik am Di, 16. Januar 2018 um 15:42 #

Es heißt "retpoline", wie "trampoline" (gibt auch einen inhaltlichen Zusammenhang)

1
Von tzeit am Di, 16. Januar 2018 um 16:36 #

Ich verstehe es nicht: wenn der kernel gegen spectre gepatcht ist und der Fehler bei proof of concept oder exploits durch kompilierte executables ausgenutzt werden kann. Wieso ist ein patch für kompiler notwendig?

2
Von needle am Di, 16. Januar 2018 um 22:34 #

"Auch die langzeitunterstützten Kernel 4.14.13, 4.9.76 und 4.4.111 erhielten in der letzten Woche rückportierte Patches gegen Spectre."

Das ist falsch, der Linux Kernel enthielt rückportierte Patches gegen Meltdown, nicht gegen Spectre.

Nachzulesen noch hier:
http://kroah.com/log/blog/2018/01/06/meltdown-status/

1
Von Andreas Schnederle-Wagner am Mi, 17. Januar 2018 um 11:52 #

Interessant wäre es jetzt natürlich ob & wann RedHat 7 (GCC 4.8??) mit Retpoline neu kompiliert wird ... vorallem da wir den "ibrs" Secu Patch wg. den Performanceeinbußen leider nicht aktivieren können ...
--> [url=https://community.spiceworks.com/topic/2104871-virtuozzo-7-meltdown-spectre-patch-performance-desaster]Virtuozzo 7 - Meltdown/Spectre Patch Performance desaster[/url]

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung