Login
Newsletter
Werbung

Do, 25. Januar 2018, 16:22

Software::Kommunikation

ActivityPub von W3C als Standard verabschiedet

ActivityPub, ein Protokoll für dezentrale soziale Netze, wurde zum offiziellen Standard des W3C erklärt. Das Protokoll baut auf die Erfahrungen mit Pump.io auf.

Mirko Lindner

Mit der steigenden Nutzung sozialer Netzwerke steigt auch der Wunsch, unabhängig von proprietären und inkompatiblen Netzwerken zu sein und mit freier Software und offenen Protokollen zu kommunizieren. ActivityPub ermöglicht diese Kommunikation und erlaubt sowohl, Server miteinander zu verbinden, als auch die Verbindung zwischen Server und Client abzuwickeln. Eine Annehmlichkeit von ActivityPub besteht darin, dass die Protokolle zwischen zwei Servern und zwischen Server und Client nahezu identisch sind. Das Server-Server-Protokoll macht es möglich, dass jeder Interessierte einen eigenen Server betreiben kann - sei es nur für sich selbst oder für eine kleinere oder größere Gruppe.

ActivityPub wurde maßgeblich von freien Projekten vorangetrieben, vor allem von Jessica Tallon und Christopher Lemmer Webber vom Projekt GNU MediaGoblin. Letzterer schreibt in einem Beitrag auf der FSF-Webseite über die Hintergründe von ActivityPub.

Die Anfänge von ActivityPub liegen in OStatus und dessen Nachfolger Pump.io. ActivityPub beruht direkt auf Pump.io und kann somit auf die Erfahrungen bauen, die damit unter anderem bereits in GNU social gemacht wurden. Jessica Tallon erstellte vor drei Jahren die erste Implementation von ActivityPub auf dieser Basis. Damit begann der Standardisierungsprozess beim W3C, der sich als viel arbeitsintensiver als erwartet herausstellte. Letztlich verbrachte Christopher Lemmer Webber den größten Teil seiner Zeit damit. Glücklicherweise fanden sich noch genug Freiwillige zur Unterstützung dieser Arbeit und zur Weiterentwicklung von GNU MediaGoblin in dieser langen Zeit.

ActivityPub wird von diversen freien Projekten genutzt oder unterstützt. Mastodon, eine freie Microblogging-Plattform, die über eine Million Nutzer haben soll, nutzt es bereits, ebenso die freie Video-Streaming-Plattform PeerTube und Nextcloud. MediaGoblin wird es naturgemäß ebenfalls nutzen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 3 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Finde ich super! (Atalanttore, Di, 30. Januar 2018)
Finde ich super! (Thomas Schütz, Sa, 27. Januar 2018)
Guter Versuch (Josef Hahn, Fr, 26. Januar 2018)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung