Login
Newsletter
Werbung

Di, 30. Januar 2018, 15:48

Gemeinschaft::Organisationen

Mozilla sucht nach Thunderbird-Entwicklern

Mozilla plant, zusätzliche Entwickler einzustellen, die in Vollzeit am Mail-Client Thunderbird arbeiten. Schon im letzten Jahr hatte das Thunderbird-Projekt vier neue Mitarbeiter eingestellt.

Mozilla

Thunderbird entstand als E-Mail-Client aus der ursprünglichen Mozilla-Kommunikations-Suite, die unter dem Namen SeaMonkey als Gemeinschaftsprojekt fortbesteht. Mozilla hatte bereits seit Jahren die Loslösung von Thunderbird aus der Organisation und die Trennung von Firefox betrieben. Diese Loslösung wurde vollzogen, wobei Thunderbird nach der Auslotung einiger Alternativen weiter steuerlich und rechtlich durch die Mozilla Foundation vertreten wird.

Schon kurz vor Weihnachten hatte das Thunderbird-Projekt berichtet, dass im Laufe des Jahres 2017 vier neue Mitarbeiter eingestellt wurden, was allmählich dazu führen sollte, dass Thunderbird wieder mehr Entwicklung erfährt als das Beheben der wichtigsten Probleme. Die aktuelle offizielle Version ist trotzdem immer noch Version 52, die eine gemeinsame Codebasis mit Firefox 52 hat und ebenso wie dieser eine Version mit langfristiger Unterstützung ist (ESR). Immerhin konnte das verstärkte Team Betaversionen für Thunderbird 57 und 58 erstellen, stabile Veröffentlichungen erfolgten allerdings noch nicht.

Jetzt sucht Mozilla weitere Mitarbeiter für Thunderbird und verspricht eine glänzende Zukunft für den Mail-Client, der nach Angaben von Mozilla über 25 Mio. Benutzer hat und zum besten Mail-Client des Planeten werden soll.

Bewerben können sich alle, die solide Kenntnisse in C++, JavaScript, HTML und CSS besitzen und bereit sind, mit der Gemeinschaft zu arbeiten. Die Arbeit erfolgt weitgehend von zuhause aus. Die Verträge sind allerdings auf ein halbes Jahr begrenzt.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung