Login
Newsletter
Werbung

Thema: AVMultimedia: Media-Center auf Basis der ArchivistaBox

30 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von roflll am Di, 6. Februar 2018 um 16:58 #

Ok hatte schon damals hübschere Icons verwendet. Dieser Mate-Desktop ist alles andere als ansehnlich.

0
Von Töppke am Di, 6. Februar 2018 um 18:47 #

.."AVMultimedia muss nicht installiert werden...."

Und genau dies will ich aber: fest auf einer kleinen SSD installieren bei PCs die ausser Mult.M nichts anderes machen.

...weitere Programme wie LibreOffice, Firefox und Gimp installiert.
Geschenkt! Brauche ich auf einer Standalone-Multimedia-PC (Multi-Media-Player) nicht

....AVMultimedia sucht beim Hochfahren das interne Netzwerk, arbeitet aber auch ohne Internet.
Kein Web? Gut so! Ich will Datenträger abspielen!

...primär aus einer 64 Bit.
Na toll, nix mit 32bit ?! :-( :-(

Trotzdem interessantes Projekt.

Nur mal gefragt: Wird eigendlich noch Geexbox 3.1 gepflegt?

  • 0
    Von Pfister2 am Di, 6. Februar 2018 um 18:59 #

    => Und genau dies will ich aber: fest auf einer kleinen SSD installieren bei PCs die ausser Mult.M nichts anderes machen.

    Du kannst es problemlos auf die Platte spielen:

    cd /insthd
    perl insthd.pl /name.iso /dev/sdx

    LibreOffice vielleicht nicht, aber wenn Du Deine Videos nachbearbeiten möchtest, wird es mit einem LibreElec und Kodi alleine etwas schwierig.

    Betr. 32 Bit: Welchen 32-Bit Intel/AMD-Rechner hast Du denn noch herumstehen?

    • 0
      Von Töppke am Di, 6. Februar 2018 um 19:07 #

      Hallo,
      ...wenn Du Deine Videos nachbearbeiten möchtest...

      Ähm Nein. Sondern es geht um`s abspielen nichts anderes.


      Einen:

      Testrechner für alle möglichen PCI /AGP-Karten

      PIII mit GF 5900 SP AGP 2/x4
      P IV mit GF 7600 GT AGP 4/8x

      I

      • 0
        Von Wiesensohle am Mi, 7. Februar 2018 um 12:29 #

        Ähm Nein. Sondern es geht um`s abspielen nichts anderes.

        Was willst du denn dann mit AVMultimedia? Nimm doch einfach LibreELEC (oder OpenELEC)… die gibt’s auch in 32bit…

        • 0
          Von Töppke am Mi, 7. Februar 2018 um 18:49 #

          LibreELEC wie es aussieht nur für den Raspberry Pi, mag mich aber auch irren.

          https://www.pcwelt.de/a/ raspberry-pi-so-klappt-die-installation-und-einrichtung,3443147

          Wie es ausschaut ist eine TV-Karte Bedingung, schon bei der Installation. Ich denke das ich dies schon mal ausprobiert habe.

          https://openelec.tv/

      0
      Von Töppke am Di, 6. Februar 2018 um 19:13 #

      cd /insthd
      perl insthd.pl /name.iso /dev/sdx

      Danke, Befehlsfolge abgespeichert.!

      Für Software-Trottel wie mich (bin ein DAU) wäre ein Debian/Ubuntu-liker Installer besser...
      Na, vieleicht in der Folgeversion. Schön, das das wenigstens deutsch ist. :-)
      So, Iso ist hier. Werde mal schauen was geht.
      Danke für die Arbeit beim Erstellen.

      • 0
        Von Pfister2 am Di, 6. Februar 2018 um 19:22 #

        Für den grafischen Installer hat es am letzten Wochenende nicht gereicht. Ich nehm es als Wunsch aber gerne mit auf, denn Du hast natürlich schon recht, ein Konsolenprogramm ist nicht komfortabel.

        • 0
          Von Töppke am Di, 6. Februar 2018 um 19:26 #

          Sowas,die Linux-distries, ist doch für "die Masse" gedacht. ICH verkörpere hier "die Masse" , die Daus, die Neulinge, die von Linux 0 Ahnung haben. Darum gehts .

          • 0
            Von Pfister2 am Di, 6. Februar 2018 um 19:36 #

            Wie gesagt, es ist angekommen. Allerdings wird ein Installer auch beinhalten müssen, dass ein Nutzer nicht versehentlich den Boot-Sektor einer bestehnden Installation überschreibt.

            Gerade ein Linux-Neuling wird doch zunächst froh sein, einen bestehenden Rechner nicht überschreiben zu müssen und das System ohne Installation betreiben zu können.

            • 0
              Von Töppk am Di, 6. Februar 2018 um 19:42 #

              Mhmm, das könnte man eventuell im Auswahl-Menü (als LIVE-DVD wohlgemerkt) anbieten. Funktioniert Puppy nicht auch so? Als reines RAM System?

              • 0
                Von Pfister2 am Di, 6. Februar 2018 um 20:25 #

                Von der Funktionsweise her gibt es gewisse Ähnlichkeiten, Puppy arbeitet auch im RAM, den technischen Unterbau hatte ich vor Jahren mal begutachtet, soweit ich es von damals in Erinnerhung habe, spielt initrd eine grössere Rolle. Leider machte ich mit Puppy keine guten Erfahrungen, z.B. Software nachinstallieren, dies war jeweils fast unmöglich.

                Ich hab die aktuelle Version kurz gestartet, Es gibt dort zwar einen Button 'install', doch muss ich dann zwischen diversen Installationsmedien wählen, bei der internen Platte erscheint GParted, ich muss eine korrekte Partionierung hinkriegen, ansonsten geht gar nichts. Sorry, aber das wird kein Normal-User je hinkriegen (zumal ja alles auf Englisch ist).

                Die Kunst bei einem Installer wird sein, dass niemand seine Maschine unwissentlich zerstört, es aber auch jemand hinkriegt, der an sich gar nicht weiss, was eine Partition ist. Denke gerne darüber nach, aber Puppy als Vorbild, sorry das bringt es nicht.

                • 0
                  Von devil am Mi, 7. Februar 2018 um 15:39 #

                  Schau dir wegen des grafischen Installers mal Calamares an. Ich werde übrigens AVMultimedia testen und im Linux User einen längeren Artikel darüber veröffentlichen. Erscheint in Heft 04/2018.

                  • 0
                    Von Pfister2 am Mi, 7. Februar 2018 um 20:27 #

                    Ich habe heute diverse GUIs angeschaut. Ja, es gibt sicher besseres.

                    Aktuell am meisten beschäftigt mich aber UEFI mit SYSLINUX, falls da jemend Erfahrung damit hat. Mit Grub2 kann ich es plus/minus bereits hochfahen, hätte es aber lieber in SYSLINUX. Weiss hier jemand was? Anleitung? Und wie sieht der aktuelle Stand mit Secure Boot und Linux aus? Gibt es da bereits was?

                    Ansonsten freut es mich, wenn es getestet wird. Ich nehme sehr gerne Rückmeldungen entgegen, auch wenn die Kapazität natürlich beschränkt ist (kann ja nur abends daran arbeiten, und auch nicht immer).

            0
            Von Na ja am Mi, 7. Februar 2018 um 09:12 #

            Sicher, dass du nicht die Trolle verkörperst?

            ...Testrechner für alle möglichen PCI /AGP-Karten...

            ...Wird eigendlich noch Geexbox 3.1 gepflegt...

            ...Na toll, nix mit 32bit...

            ...fest auf einer kleinen SSD installieren bei PCs die ausser Mult.M nichts anderes machen...

            Ziemlich viel Knowhow für einen DAU.

            • 0
              Von Töppke am Mi, 7. Februar 2018 um 18:42 #

              Danke für das Lob ! :up:
              Hier gilt man schon als DAU wenn man kein Englisch kann und die Konsole ablehnt.....
              Also bitte, ich komm aus der Hardwareecke und hab Null-Ahnung vom Programieren oder Konsolen-Schnick-schnack, weil es mich auch
              nicht interessiert!

      0
      Von kamome umidori am Do, 8. Februar 2018 um 20:47 #

      > problemlos auf die Platte spielen

      Ihge nikse spiele, ihge kopiere auf SSDäh ;)

0
Von $heldon am Di, 6. Februar 2018 um 19:09 #

Hört sich gut an! Ich werde es am Wochenende gleich mal ausprobieren.

0
Von scholle2 am Mi, 7. Februar 2018 um 18:19 #

Hallo Urs,

erst einmal Danke für die Idee und Arbeit.
Würde mich freuen dich im November in Dornbirn zu treffen. Bis dahin gibt es ja sicher diverse Rückmeldungen.

LG

0
Von Pfister2 am Fr, 9. Februar 2018 um 08:50 #

Mit Release von heute sollten UEFI + SecureBoot nun gehen (zumindest läuft es nun auf meinen Notebooks). Ebenso beheoben wurden Treiberprobleme bei Kodi bei i965-Intel-Hardware.

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung