Login
Newsletter
Werbung

Thema: MATE 1.20 mit HiDPI-Unterstützung

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von kraileth am Di, 13. Februar 2018 um 14:56 #

Nur für den Fall, daß es Dir tatsächlich nicht aufgefallen sein sollte: Entgegen Deiner Aussage formulierst Du durchaus keinen Widerspruch. Du klagst an - und das nicht aufgrund nachvollziehbarer Gründe, sondern aufgrund von Dir vorher von Dir gemachter Unterstellungen. Daß Du die von mir dargelegten Punkte, um die es mir zentral ging, vollständig ignorierst, nur um Dich in das zu verbeißen, was Dir Angriffsfläche zu bieten scheint, macht es nicht besser. Aber na schön, hier einige Fragen an Dich:

Wen bevormunde ich? Menschen, die aus freien Stücken auf mich zukommen und um Rat oder Hilfe fragen? Dieser Vorwurf ist an sich bereits lächerlich. Vollends absurd wird er jedoch dadurch, daß Du derjenige bist, der hier anderen etwas vorschreiben zu müssen meint. Genau wie Du habe ich eine Ansicht zu dem in Frage stehenden Themenkomplex. Was uns aber unterscheidet: Ich mache dabei keinen Absolutheitsanspruch geltend.

Wem drücke ich diktatorisch irgendetwas auf? Du beschwertest Dich darüber (!), daß ich bereit bin, den Leuten letztlich auch bei Dingen zu helfen, die ich selbst nicht sehr schätze, wenn sie dies wünschen. Selbst Dir werfe ich nicht einfach vor, daß Du aus meiner Sicht kompletten Stuß redest, sondern diskutiere mit Dir. Wo siehst Du ein diktatorisches Verhalten?

Wo stelle ich mich dem Wissenstransfer in den Weg oder hintertreibe selbständigkeitsfördernde Maßnahmen? So ich eine Lösung kenne, zeige ich gerne anderen, wie sie mit einem Problem umgehen können. Ich habe großen Spaß daran, Leute, die Interesse haben, auch ein wenig zu „kitzeln“ in der Hoffnung, daß sie dranbleiben und sich weiterentwickeln. Und ich versuche, mindestens einmal im Monat auf meinem Blog darüber zu schreiben, wenn ich ein interessantes Thema durchgearbeitet habe, damit andere daran anknüpfen können. Du hast Dich auf ein Bild von mir eingeschossen, das nicht bloß komplett einseitig, sondern auch rundum falsch ist. Viel Spaß damit.

Dem „ich weiß, was gut für dich ist“ möchte ich der Vollständigkeit halber auch widersprechen. Hätte ich mir diese Haltung zueigen gemacht, müßte ich tödlich beleidigt sein, wenn jemand meinen Rat nicht annimmt. Ich habe damit aber gar kein Problem. Weder kann ich von mir behaupten, daß ich umfassend genug in allen möglichen Betriebssystemen oder Distributionen stecke, um eine wirklich gute Auswahl treffen zu können. Meine Erfahrung schätze ich als hinreichend ein, um eine Empfehlung zu geben, nicht mehr. Das hat mit der Mission nichts zu tun.

Übrigens hast Du die Bedeutung des Missionierens nicht verstanden. Es sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe, seinen Glauben zu bekennen und aktiv zu versuchen, andere Menschen zu bekehren. Wenn jemand herumläuft und in irgendeiner Form z.B. das Chrismon als Anhänger oder etwas ähnlichem trägt, dann ist das nicht mehr als ein religiöses Bekenntnis, das den Träger anderen Christen als Glaubensbruder zu erkennen gibt, während heute viele jüngere Leute wahrscheinlich mit dem Symbol gar nichts verbinden. Etwas völlig anderes ist es, wenn er gezielt Leute mit dem Vorhaben anspricht, daß sie sich seinem Glauben zuwenden.

Und um Deine Frage zu beantworten: Nein, mir ist nicht wirklich klar, was genau Dein Problem ist. Wenn die von Dir beschriebenen Leute (unter Außerachtlassung meiner Beispiele aus der letzten Antwort) Deiner Meinung nach mit MS oder Apple gut bedient sind - warum sind sie es bei Linux nicht?

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung