Login
Newsletter
Werbung

Thema: KDE Slimbook II erscheint mit aktualisierter Hardware

11 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Oiler der Borg am Fr, 9. Februar 2018 um 09:49 #

aber warum immer dieses abgelutschte Macbooklookalike-design ?
Das kann man echt nicht mehr sehen :shock: und Chicklets würde wirklich keiner vermissen :o

1
Von Potz Blitz am Fr, 9. Februar 2018 um 10:01 #

Imho eher unwahrscheinlich, sonst hätte man es nicht "KDE" Slimbook getauft :)

1
Von cryptosteve am Fr, 9. Februar 2018 um 10:25 #

13,3" wäre mir entscheiden zu klein, ich mag eher 15,6" - ansonsten käme das Gerät für meine Zwecke nah an das Optimum heran. Vor allem auch im gemäßigten Preissektor eine gute Displayauflösung bei mattem Display. Interessantes Projekt.

  • 1
    Von Oiler der Borg am Fr, 9. Februar 2018 um 11:14 #

    zweitens sind die 13,3er ideal für wirklich mobile Rechner

    1
    Von Donald_Luck am Fr, 9. Februar 2018 um 11:15 #

    folgende Aussagen sind zu 100% subjektiv und ich bin mir dessen bewusst:
    Leider muss ich gestehen das selbst 15" einfach zu klein ist, wenn man mit einem 17" schon mal gearbeitet hat.
    Nachdem ich vor paar Monaten bei meinen Eltern übers Wochenende zeitweise an deren Acer 17" "Stationären-book" saß, will ich meinen 15" einfach nur noch als Briefbeschwerer benutzen(wäre aber wohl auch zu klein:) ).

    Auf einer Tastatur von einem 15% kann man einfach nicht länger als 15 Minuten coden/texten/spielen/viele e-mails bearbeiten(meine Achtung vor den Leuten die es immer wieder mit einem Smartphone tun) da geht das "angenehme" Gefühl völlig flöten.

    Btw.: Aussehen tut das Slimbook echt schick... aber 13"?

    • 1
      Von Anonymous am Fr, 9. Februar 2018 um 12:26 #

      Was macht eine Tastatur besser, wenn sie nicht unter einem 15-Zöller, sondern unter einem 17-Zöller klebt?

      1
      Von pataa am Fr, 9. Februar 2018 um 13:53 #

      Mein 13" -book kann ich an ein 27"-Monitor anschließen und dann einfach nutzen. HiDPi-Monitore unterstützt mein 13"-book auch.

      1
      Von shadok am Fr, 9. Februar 2018 um 14:01 #

      Als Desktop-Replacement kann ich mir ein 17"-NB durchaus vorstellen, aber die Dinger haben alle den Beinamen "Schlepptop" redlich verdient. Mobil bin ich mit einem HP 2760P unterwegs, der ist für mich ein ordentlicher Kompromiss zwischen "kann man tragen" und ausreichender Leistung bei brauchbarer Tastelatur. Zu Haus sitze ich dann doch lieber ganz old-fashioned am Schreibtisch mit nem Tower und einem 25-Zoll Monitor.

      1
      Von Oiler der Borg am Sa, 10. Februar 2018 um 09:59 #

      das selbst 15" einfach zu klein ist, wenn man mit einem 17" schon mal gearbeitet hat. Nachdem ich vor paar Monaten bei meinen Eltern übers Wochenende zeitweise an deren Acer 17" "Stationären-book" saß, will ich meinen 15" einfach nur noch als Briefbeschwerer benutzen(wäre aber wohl auch zu klein:)

      Da nimmt man doch besser ein MiniITX-3Liter-Gehäuse und ein ergonpmisch verstellbares 20"Display

      Ein 17Zoll-Läppi vereint die Nachteile beider Welten ohne die Vorteile auch nur ahnen zu lassen...

      Der einzige Grund für einen 17Zöller der mir einfiele, wäre wenn man zu zweit in einer 30qm-Butze haust und die Schwiegermutter kommt übers Wochenende :cry:

1
Von Hondo am Fr, 9. Februar 2018 um 10:33 #

Es wäre schon ein Detachable mit Stift in dieser Größe zu haben. So muss ich weiter auf dem Surface rumgurken, obwohl ich gerne ein Linuxpendant nehmen würde, auch gegen Aufpreis!
Der Block neben dem Notbook spricht ja Bände, man könnte ja das Notebook auch selbst als Block gebrauchen.... Vielleicht ändert sich daran ja mal was demnächst, dann schlage ich zu!

1
Von Markus Rudolf am Sa, 10. Februar 2018 um 23:37 #

könnte mir gefallen, aber ich habe sch 4 ThinkPad

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung