Login
Newsletter
Werbung

Mo, 12. Februar 2018, 08:12

Gemeinschaft::Konferenzen

Programm der Chemnitzer Linux-Tage 2018 vorgestellt

Am Wochenende des 10. und 11. März steht Chemnitz, oder genauer gesagt die TU Chemnitz, wieder ganz im Zeichen des Pinguins. Die Organisatoren haben nun auch das Vortrags- und Workshop-Programm vorgestellt - 100 Vorträge, zwölf Workshops und ein Junior-Programm warten nun auf die Besucher.

Chemnitzer Linux-Tage 2018

chemnitzer.linux-tage.de

Chemnitzer Linux-Tage 2018

Am 10. und 11. März 2018 wird das Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz erneut zu einer Plattform und Begegnungsstätte rund um das Thema Linux und Open Source. Nachdem das Team der Chemnitzer Linux-Tage bereits im letzten Jahr zur Einreichung von Beiträgen aufrief, die sich unter der Leitlinie »Jeder fängt mal an« befassen, stellt es nun das endgültige Programm vor.

Ganz im Zeichen des Mottos der diesjährigen Linux-Tage wird in den Vorträgen und im Aussteller-Bereich unter anderem der Frage nachgegangen, wie man an Open-Source-Projekten mitarbeiten kann. Aber auch Themen wie Sicherheit, Recht, Programmierung, Multimedia oder Datenbanken rücken in den Fokus. Das Einsteigerforum hält zudem eine Einführung in den Linux-Desktop bereit. Von einem »Anfang« der besonderen Art berichtet Frank Karlitschek am Samstag in der Keynote. Der einstige Gründer des Filehosting-Projekts ownCloud startete 2016 mit dem Fork Nextcloud neu durch. Bei den Chemnitzer Linux-Tagen spricht er darüber, warum ownCloud als Open-Source-Projekt gegründet wurde, und gewährt Einblicke in verschiedene Open-Source-Geschäftsmodelle.

Auf die jungen Besucher warten Angebote im Rahmen von »CLT-Junior«, einem eigens für Kinder und Jugendliche gestalteten Workshop-Programm. Beim Steuern von LEDs mit Mikrocontrollern, der Programmierung eigener Musikstücke mit Sonic Pi oder der Entwicklung eines Augmented-Reality-Spiels soll auch Spaß vermittelt werden. Am Samstagabend lädt die Chemnitzer Linux-Nacht ab 18 Uhr zum Retrogaming-Turnier und einer Chiptune-Party ein. Zum Programm gehören zudem auch in diesem Jahr das Business-Forum, die LPI-Prüfungen, eine Keysigning-Party und die Praxis Dr. Tux. Neu dabei ist ein »Backdoor-Contest«, bei dem Teams Hintertüren in ein System einbauen bzw. diese entdecken und entfernen müssen.

Details zu allen Angeboten, Anmeldeformulare sowie Informationen zu Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten bietet die Homepage der Chemnitzer Linux-Tage. Los geht es am Samstag, dem 10. März 2018 um 8:30 Uhr, am Sonntag um 9:00 Uhr; das Programm endet jeweils 18:00 Uhr. Der Eintritt für das gesamte Wochenende beträgt 10 Euro pro Person und ermäßigt 5 Euro.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung