Login
Newsletter
Werbung

Thema: FreeBSD stellt Patches für Meltdown und Spectre vor

18 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
1
Von Oiler der Borg am Mo, 19. Februar 2018 um 12:17 #

gut, dass die tatsächlich noch was auffe Kette bekommen,
nachdem sie sich die SJW-Seuche gefangen haben :shock:

https://tinyurl.com/y8fr4vfj

  • 0
    Von schmidicom am Mo, 19. Februar 2018 um 14:14 #

    Ich bin zwar kein BSD-Nutzer, zumindest nicht mit Absicht, aber ich hoffe trotzdem das diese ganze "SJW-Seuche" nicht ganz so hart einschlägt wie sie es bei einigen anderen getan hat.

    PS: Unter "SJW" verstehe ich in diesem Zusammenhang jetzt einfach mal das was bei Wikipedia darüber geschrieben steht.

    1
    Von pataa am Mo, 19. Februar 2018 um 15:32 #

    Das ist wirklich schlimm :(

    1
    Von BSD-Horst am Mo, 19. Februar 2018 um 15:37 #

    Wir hatten doch so viel Spaß dabei, als wir eine transsexuelle Entwicklerin aus dem Projekt gemobbt haben. Und dann wurde uns der Code of Conduct von intoleranten, weltfremden SJWlern auf's Auge gedrückt und er wird sogar durchgesetzt. Wie können sie bloß?!

    1
    Von kamome umidori am Mo, 19. Februar 2018 um 19:15 #

    Schon scheiße, wenn man sich plötzlich wie ein halbwegs sozialkompetenter Mensch ausdrücken soll!

    • 0
      Von blablabla233 am Mo, 19. Februar 2018 um 21:29 #

      Schon scheisse wenn angeblich sogar virtuelle Hugs irgendeinem auf den Magen schlagen (Du musst jetzt vorher um erlaubniss fragen), solcher Muell hat in technischen Projekten nichts zu suchen, menschliches miteinander sollte da genug gut sein.

      • 0
        Von Gute Nachrichten! am Di, 20. Februar 2018 um 00:09 #

        Es gibt inzwischen "FreeHugsBSD", ein Fork von FreeBSD. Da ist dann *hug* wieder in Ordnung.

        • 0
          Von blablabla233 am Di, 20. Februar 2018 um 00:14 #

          Ne ich geh zu 9front, OpenBSD oder zur eigentlichen Linux-Entwicklung, da kann man wenigstens noch ein gepflegtes "steck es Dir* in den A" oder "RTFM" sagen....ist sogar eine Voraussetzung...

        0
        Von kamome umidori am Di, 20. Februar 2018 um 23:05 #

        Ich kann mir schon Szenen vorstellen (und vermutlich gab es solche auch), in denen ein virtueller „Hug“ wirklich unangemessen verwendet wurde – leider kann ich mir auch gut vorstellen, dass einige Leute daraus dann einen Krampf machen, wo es überhaupt kein Problem war … Menschenverstand und allgemeiner Respekt voreinander wären sicher die bessere Alternative zu sämtlichen CoCs – leider sind sie wohl dennoch nicht überflüssig (wenn daraus kein Krampf gemacht wird).

      0
      Von blablub am Mi, 21. Februar 2018 um 02:21 #

      Damit hat deren CoC nichts mehr zu tun.
      Vielmehr wäre der Verzicht darauf ein Beweis für mehrere "halbwegs sozialkompetente(r) Mensch"en.

      Krasse Entgleisungen können schon lange auf Basis einer Netiquette bekämpft werden.
      Aber bei einem _virtuellen_ "Hug" die Verpflichtung einzuführen vorher nachzufragen (anstatt sich nötigenfalls zu entschuldigen)? - Kennst du vielleicht typisch französische Begrüßungen? - So ein Verbot ist fern ab einer sozialen Kompetenz.
      Die soziale Gemeinschaft wird aus allen Mitgliedern gebildet und deren Norm ist nunmal ein statistisches Mittel (auch wenn es einzelnen nicht gefällt) und nicht die angestrehbte Utopie einer Randgruppe (die per Definition niemals der Durchschnitt ist).
      Sobald sich eine derartige Randgruppe anmaßt für alle den Ton angeben zu können gibt es nur eine richtige Reaktion: "verpiss dich!"

    0
    Von tom21 am Mo, 19. Februar 2018 um 21:34 #

    Schwachsinn dieser Art bedeutet in der Regel der qualitative Untergang. So long FreeBSD, RIP.

    • 0
      Von blablabla233 am Mo, 19. Februar 2018 um 22:48 #

      Nee nur das schreiben der Dokumentation wird anstrengender, bsp:
      Packet XY müssen Sie/Er/Es/* so und so kompilieren.

      *Fuer zukünftige Geschlechter (ausserirdische nat. NICHT ausgenommen egal welches Geschlecht (wenn ueberhaupt Sie/Er/Es) hat)

    0
    Von Antiquities am Di, 20. Februar 2018 um 08:17 #

    die Politisierung aller Lebensbereiche ist typisch für totalitäre Diktaturen. Sie entspricht eigentlich eher dem Weltbild von Geschwätz'wissenschaftlern' und sollte von uns Informatikern bekämpft werden.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung