Login
Newsletter
Werbung

Di, 20. Februar 2018, 11:03

Hardware::Systeme

Europa arbeitet gemeinsam an Open-Source-Cloud-Systemen

Das maltesische Finanzministerium, das italienische Wirtschafts- und Finanzministerium und eine britische Einheit gegen organisierte Kriminalität haben Open-Source-Cloud-Systeme für den sicheren Austausch von Daten und Diensten entwickelt und implementiert.

Mirko Lindner

Malta, Italien und Großbritannien haben im Rahmen des von der EU finanzierten Forschungsprojekts Horizon 2020 selbst erstellte Software-Komponenten ausgetauscht, die als Open Source entwickelt wurden und unter Lizenzen wie der GPLv3 oder der EUPL stehen. Die Zusammenarbeit fand im Rahmen des jetzt auslaufenden Projekts Sunfish statt und hatte zum Ziel, einen sicheren Datenaustausch zwischen verschiedenen öffentlichen und privaten Clouds zu gewährleisten, wie Joinup berichtet

Auf seiner Webseite stellt sich das Projekt als Software-Plattform vor, die eine Blockchain-Infrastruktur nutzt, um einen dezentralen und sicheren Verbund von privaten und öffentlichen Clouds anzubieten, der auch als Federation as a Service (FaaS) bezeichnet wird. Das Projekt verdankt seine Existenz dem Fehlen einer zuverlässigen Cross-Cloud-Infrastruktur, was die effektive und praktikable Nutzung von Clouds im öffentlichen Sektor erschwert.

Zwischen 2015 und 2017 implementierten das maltesische und das italienische Ministerium sowie die britische Kriminalpolizei Cloud-Dienste, die mit und Red Hat Enterprise Linux und CentOS aufgebaut wurden. Das Forschungsprojekt Sunfish (SecUre iNFormatIon Sharing in federated heterogeneous private clouds) entwickelte dabei neue und erweiterte bestehende Werkzeuge für Management und Administration, Identitätsmanagement, Auditierung und Anonymisierung von Daten. Die einzelnen Open-Source-Komponenten sind auf den GitHub-Seiten des Projekts verfügbar.

Der Direktor des italienischen Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen, Francesco Paolo Schiavo, sagt als Projektleiter von Sunfish, andere öffentliche Dienste sollten in der Lage sein, die Sunfish-Entwicklungen in eigene Projekte zu implementieren. Weitere Einsatzszenarien des auslaufenden Sunfish-Projekts wurden kürzlich auf der ITASEC 2018-Konferenz vorgestellt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Jesus McCloud (Roflcopta, Do, 22. Februar 2018)
Re: Was ist neu daran (wh0pp3r, Mi, 21. Februar 2018)
mt, it und uk? (initiate, Mi, 21. Februar 2018)
Re[2]: Was ist neu daran (blablabla233, Di, 20. Februar 2018)
Die Richtung stimmt :-) (L.Lenort, Di, 20. Februar 2018)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung