Login
Newsletter
Werbung

Thema: 2ine: OS/2-Anwendungen unter Linux ausgeführt

3 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von nachbarnebenan am Sa, 24. Februar 2018 um 06:22 #

Interessantes Projekt und nützlicher, als manche denken mögen. In manchen Bereichen wird auch heute noch OS/2 oder eComStation-Software eingesetzt, gewartet und teilsweise sogar noch (weiter)entwickelt.
Neben den Sparkassen und öffentlichen Einrichtungen (LVAs, einige Opernhäuser) benutzen es auch noch die Krankenkassen. Auch manche Ärzte (Toxikologen und Hämatologen), Medizinlabore und medizinische Auftragsfertiger gehören dazu. Das zentrale System für die Giftnotrufe und das Schnell-Informationssystem der Feuerwehren und des Katastrophenschutzes basiert noch auf OS/2. Ein weiterer Nutzer sind Blindenbibliotheken.
In vielen, aber nicht allen, Fällen läuft es nicht mehr direkt auf aktueller Hardware, sondern mittels Emulation. IBM hat mit VMware einen Vertrag geschlossen und liefert eine angepasste Version aus, die speziell für OS/2-VMs zugeschnitten ist und die passende Hardware emuliert (z.B: einen klassischen Adaptec SCSI-Controller für ISA). Aber in einigen kritischen Anwendungen werden auch heute noch Hardwarebestände von vor 2000 aufgebraucht.
Allerdings denke ich, es wird Jahre dauern, bis produktive Anwendungen da wirklich laufen. Wenn der Druck zu groß ist, kann sich das aber rasch ändern…

  • 0
    Von Anonymous am Sa, 24. Februar 2018 um 09:57 #

    Und ein Ausblick auf die künftigen Sicherheitsprobleme im IoT, bei autonomen Fahrzeugen usw. Die Hardware hält 30 Jahre, aber die Software ist schon veraltet, wenn sie ausgerollt wird.

    Aber es geht um viel Geld; da muss man einfach mal mut zur Lücke haben ;)

Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung