Login
Newsletter
Werbung

Thema: KDiff3: Portierung auf KF5 verfügbar

4 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Engelszunge am Mo, 5. März 2018 um 18:34 #

Danke für den Artike, Mirlo Lindner.. Ohne Menschen wie Dich gäbe es kein Pro-Linux, und die (deutsche FLOSS-)Welt wäre ärmer, die Tageslektüre hätte eine Lücke.

Kleine Korrektur zum Artikel jedoch:
"KDiff3 Joining kde" bedeutet nicht, daß KDifff3 nun Bestandteil der Desktop-Umgebung Plasma wird. Sondern daß das KDiff3-Projekt nun innerhalb der KDE-Gemeinschaft und auf der Infrastruktur der KDE-Gemeinschaft (git-Server, i18n-Server & -Teams, Bugtracker-Server usw.) entwickelt wird.

Zuvor war KDiff3 auf github gehostet und entwickelt worden.

Durch die Verwendung von Qt (und vor allem nach der jetzt durchgeführten Portierung auf Version 5) ist KDifff3 lauffähig auf und unter vielen Plattformen. Es wird auch weiterhin eigenständig veröffentlicht werden.

Die fälschliche Übersetzung des englischen Textes ist leider wohl dem Zustand zu verdanken, daß die Umbenennung und Umwidmung der Gemeinschaft und ihres Hauptprodutkes so dilettantisch gemacht worden ist (Marketing ist nicht des FLOSSers Stärke) und bei vielen darum auch nicht richtig angekommen ist. Zum Teil aber auch reaktonistich bekämpft wurde, aus welchen Motiven auch immer.

Zum Verständnis der aktuellen Mitteilungen von Projekten aus der KDE-Gemeinschaft bitte neu einnorden, wir wiederholen gerne:
KDE - Community von Projekten
Plasma - Workspace für Desktop-Computer (in Ansätzen auch andere Geräteformen)

0
Von Unerkannt am Mo, 5. März 2018 um 20:30 #

Irgendwie hatte ich in Erinnerung, dass Kdiff3 gar keine Abhängigkeiten zu KDE hatte. Trügt mich da meine Erinnerung? Ich habe dieses sehr gute Programm schon etwa 5 Jahre nicht mehr unter Linux verwendet. Allerdings kommt es immer noch gelegentlich unter Windows zum Einsatz. Ohne mir gleich KDE auf die Platte zu ziehen, wäre mir persönlich jedenfalls lieber. Nur für ein exzellentes Diff-Programm gleich noch mit:

media-libs/libdvbpsi
kde-frameworks/kcoreaddons
kde-frameworks/kconfig
kde-frameworks/kwidgetsaddons
kde-frameworks/ki18n
kde-frameworks/kdbusaddons
kde-frameworks/kcodecs
kde-frameworks/karchive
kde-frameworks/kitemviews
kde-frameworks/sonnet
kde-frameworks/kdoctools
kde-frameworks/kcrash
kde-frameworks/kauth
kde-frameworks/kcompletion
kde-frameworks/kjobwidgets
kde-frameworks/solid
media-video/vlc
kde-frameworks/kconfigwidgets
kde-frameworks/kservice
kde-frameworks/kglobalaccel
kde-frameworks/kiconthemes
kde-frameworks/ktextwidgets
kde-frameworks/kxmlgui
kde-frameworks/kbookmarks
media-libs/phonon
media-libs/phonon-vlc
kde-frameworks/knotifications
kde-frameworks/kwallet
kde-frameworks/kio
kde-frameworks/kinit
kde-frameworks/kded
kde-frameworks/kparts

beglückt zu werden, finde ich persönlich etwas heftig.

  • 0
    Von Auskenner am Di, 6. März 2018 um 02:37 #

    Da bedanke Dich bei den Paketbauenden Deines Vertrauens, daß die nur ein Paket gebaut haben, statt die Plugins mit ihren Abhängigkeiten separat zu packen.

    Die grobe Hälfte z.B. wird für kdiff3fileitemactionplugin benötigt, das aber nur Nutzer von KIO-Dateimanagern und -Dialogen interessiert. kdiff3part ist auch nur für Nutzer von KParts-verwendenden Anwendungen interessant, noch ein paar Abhängigkeiten, die das kdiff3-Programm selbst nicht hat.

    • 0
      Von Auskenner (nicht ganz) am Di, 6. März 2018 um 02:44 #

      Huppsala, kdiff3 ist selbst auch KParts-basiert sehe ich gerade. Okay, dann bleiben doch noch ein paar mehr übrig.

      Mehr steht aber auch im verlinkten Original-Artikel: " I am not opposed to qt only building but don't have the resources to maintain it. "

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung