Login
Newsletter
Werbung

Thema: Fragestunde bei KDE

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von chilli am Mi, 14. März 2018 um 13:06 #

Hm, das ist Teils leider tatsächlich ein Distributionsproblem. Bei Manjaro ging MTP nur knapp zwei Wochen nicht, dann war der fix bei KDE da und der Rückport in Manjaro. Dito für das mounten von externen Drives.

Und: Ja, das sind ultra-lästige Regressionen gewesen, aber tatsächlich seit einer längeren Zeit die einzigen beiden, die ich bemerkt habe.

Insgesamt aber kein Vergleich mit dem 4.0 (4.1, 4.2, 4.3, 4.4, 4.5) Desaster oder der 5.0 (5.1, 5.2, 5.3, 5.4, 5.5, 5.6) Absturzorgie (ab 5.7 gings dann und passenderweise wurde ja auch erst 5.8 als zur breiten Benutzung geeignet ausgerufen).

  • 0
    Von Anonymous am Mi, 14. März 2018 um 15:53 #

    Aber es ist eine Kiste, die es bei KDE gibt, solange wie ich es nutze. Kann mich noch an die letzte Version von 4 erinnern, wir wollen es nur noch mal stabilisieren und dann arbeiten wir nur noch an 5. Und diese Version hat alles geschrottet.

    Bei 5 sehe ich das Hauptproblem in den Releasecyclen von Framework, Plasma und Anwendungen. Kommt ne neue Version von Plasma, funktioniert x nicht mehr. Wird mit der nächsten Version von Framework gefixed und so weiter und so fort. Und so setzt sich das von Version zu Version fort. Ich bin bon der ersten Minute bei Plasma dabei, weil ich es einfach genial finde.

    Aber die Bugs kommen von KDE und nicht von den Distributionen. Kann echt sein, dass da bei Manjaro mehr rückportiert wird als wie bei Gentoo, wo das Problem erst mit dem nächsten Release gefixed wird,

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung