Login
Newsletter
Werbung

Mo, 19. März 2018, 09:49

Software::Distributionen

Zorin OS 12.3 freigegeben

Wie die Entwickler der Windows-Oberflächennachbildung »Zorin OS« bekannt gaben, wurde ihre auf Ubuntu aufbauende Distribution in einer neuen Version veröffentlicht. Die neue Version bringt zahlreiche Verbesserungen des Desktops mit und aktualisiert diverse Anwendungen und Pakete.

Zorin OS 12

Mirko Lindner

Zorin OS 12

Das auf Ubuntu 16.04 »Xenial Xerus« LTS aufbauende Zorin OS 12 erschien im November 2016 und fand laut Aussagen der Entwickler regen Zuspruch. Mittlerweile wurde das System mehrmals erneuert und erhielt diverse Aktualisierungen, die sich der Verbesserung des Desktops und der Aktualisierung der Pakete widmen.

So bringt nun auch die neue Version 12.3 von Zorin OS Aktualisierungen und geringfügige Anpassungen des Desktops. Neu in der aktuellen Version ist Wine 3.0, das über 6.000 Änderungen erfuhr und unter anderem über Verbesserungen von Direct3D, Grafikansteuerung und DirectWrite verfügt. Der Zorin-Desktop verfügt über Verbesserungen bei der Handhabung von Dateien und Verzeichnissen und zeigt die anstehenden Druckaufträge übersichtlicher an. Zudem wurde die Anzeige der Fenster überarbeitet.

Wie die Entwickler in der Ankündigung der neuen Version weiter bekannt gaben, konzentrierte sich die aktuelle Version ferner auf die Stabilisierung des Fundaments. Die Distribution setzt auf Linux 4.13 auf und enthält unter anderem die neuesten Treiber und Sicherheitsfunktionen sowie Korrekturen für Meltdown und Spectre.

Zorin OS 12.3 ist in den Editionen »Core«, »Lite«, »Ultimate«, »Business« und »Education« verfügbar. Während die »Lite«-Variante vor allem schmalbrüstige Systeme fokussiert, richtet sich »Core« an Heimanwender und kann kostenlos heruntergeladen werden. »Ultimate« und »Business« fokussieren fortgeschrittene Nutzer bzw. Unternehmen und müssen käuflich erworben werden. »Education« ist an Bildungseinrichtungen gerichtet und kann ebenfalls kostenlos vom Server des Projektes in Form einer ISO-Datei bezogen werden. Alle Versionen sollen bis ins Jahr 2021 mit Aktualisierungen versorgt werden.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung