Login
Newsletter
Werbung

Mi, 21. März 2018, 08:12

Software::Datenbanken

Oracle Linux 7 mit UEK5 für ARM64 freigegeben

Nachdem Oracle Ende Februar eine Vorschau auf die kommende Generation des »Unbreakable Enterprise Kernels 5« für die Standardplattformen veröffentlichte, hat das Unternehmen nun auch UEK5 für die ebenfalls durch den Distributor unterstützte ARM64-Architektur freigegeben.

oracle.com

Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte Red Hat eine Portierung von Red Hat Enterprise Linux 7.4 (RHEL 7.4), Software Collections 3 und Developer Toolset 7 für die ARM-Plattform angekündigt. Die Portierung wurde vor einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft und den Hardware-Herstellern begonnen und 2015 im Rahmen einer Vorschau bei den einschlägigen Chip-Herstellern vorgestellt. Im Dezember zog Oracle nach und stellte auch den hauseigenen »Unbreakable Enterprise Kernel« 4 für die ARM64-Plattform vor.

Nachdem Oracle nun allerdings Ende des vergangenen Monats eine neue Iteration des Kernels ankündigte, hat der Hersteller nun die Neuentwicklung auch für die ARM64 freigegeben. Laut Aussage von Wim Coekaerts auf der Seite des Unternehmens entspricht der auf Linux 4.14.26 aufbauende »Unbreakable Enterprise Kernel 5« der aktuellen Vorschau für die x86-64-Architektur. Ausnahmen bilden die Anpassungen an die ARM64-Plattform, die seitens des Herstellers unterstützt wird. Auf 32-Bit-Plattformen ist der Kernel nicht lauffähig. Eine Unterstützung ist auch nicht geplant.

Wie bei der Standarddistribution kann auch UEK 5 für ARM64 direkt von der Seite des Unternehmens heruntergeladen oder mit Yum installiert werden. Wie das funktioniert, beschrieb das Unternehmen bereits bei der Vorstellung der x86_64-Version im hauseigenen Blog. Ein Abbild für den Raspberry Pi 3 gibt es noch nicht. Laut Coekaerts arbeitet Oracle allerdings daran und hofft, dass das Paket schon bald nachgereicht werden kann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung