Login
Newsletter
Werbung

Di, 27. März 2018, 12:13

Software::Distributionen

WSL-DistroLauncher als Open Source freigegeben

Microsoft stellt ein Werkzeug unter Open Source, mit dem Distributionen für den Windows Store vorbereitet werden können.

Mirko Lindner

Wollten Sie Ihre Distribution schon immer im Windows Store sehen, so ist dieses Unterfangen nun etwas einfacher geworden. Microsoft hat auf GitHub ein Werkzeug freigegeben, das Distributions-Maintainern dabei hilft, ihre Distribution für den Windows Store vorzubereiten. Bisher sind nur wenige Distributionen über den Windows Store für das »Windows Subsystem for Linux« (WSL) verfügbar. Dazu zählen Ubuntu, SUSE Linux Enterprise Server 12 und openSUSE Leap 42, Debian und Kali Linux, Fedora ist in Vorbereitung. Der jetzt freigegebene WSL-DistroLauncher soll hier für mehr Vielfalt sorgen.

Tara Raj, Microsofts Programm-Managerin, die das Tool vorstellte, gab der Hoffnung Ausdruck, WSL-DistroLauncher werde es weiteren Distributionen ermöglichen, sich im Microsoft Store zu präsentieren. Zudem könnten damit Entwickler Distributionen für den eigenen Gebrauch im WSL anpassen. Allerdings trifft Microsoft die Auswahl, welche Distributionen sich für den Store qualifizieren.

Microsoft bezeichnet das Tool als Referenz-Implementierung eines Distributions-Installers für WSL. Der Distro Launcher besteht aus zwei Visual-Studio-Projekten - Launcher und DistroLauncher-Appx. Das Launcher-Projekt erstellt dabei die eigentliche ausführbare Datei, die ausgeführt wird, wenn ein Benutzer die Anwendung startet. Die DistroLauncher-Appx erstellt die Appx mit allen korrekt skalierten Ressourcen und anderen Abhängigkeiten für den Windows Store.

Auf der GitHub-Seite von WSL-DistroLauncher bietet Microsoft eine ausführliche Anleitung, um eine Distribution für den Microsoft Store vorzubereiten. Zum Kompilieren des Projekts kann sowohl ein Terminal als auch Visual Studio verwendet werden. Zusätzlich stehen Scripte zur Verfügung um das Ergebnis vorab zu testen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung