Login
Newsletter
Werbung

Thema: Stallman: Radikaler Vorschlag zum Schutz der Privatsphäre

75 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von 404namenotfound am Do, 5. April 2018 um 12:12 #

Wow. Ich hätte nicht gedacht, dass ich irgendeinem Statement von Stallmann je wieder zustimmen würde.

  • 1
    Von blackcrack am Fr, 6. April 2018 um 07:49 #

    Du bringst mich zum Lächeln..... oder besser gesagt, Du machst mir heute mein Tag ! .. Konsument... seh mal hinter die Fassade der "Ich weis es besser und normalerweise sollten wir alle Systeme abschaffen"

    Klar, wie funktioniert dann bitte schön die Informationsweitergabe ..
    Es gibt halt Böse menschen, die es auf andere Projezieren und meinen die anderen sind auch alle böse und man müsse sie am ..rsch packen und Unterumständen noch den P...... durch eben diese Spalte ziehen..
    Derweilen sind sie Selbst so kaputt dass sie es selber gar nicht mehr merken.. Ich hatte schon einen Freimaurer .. mit Ring .. vor mir, dem musst ich erst sagen, daß das was er mit einem anderen zusammen macht, krieg ist und zwar kommerzieller Krieg, daß er überhaupt mitbekommt, was überhaupt läuft.. nachdem er sich beklagte, wie Rau es zu geht und dass ihm einer am ..rsch hängt und versucht ihn kaputt zu machen.... also zwei Parteien, kämpfen gegeneinander und was ist das .. Die welt ist schon kaputt.. heut zu tage, wie gesagt, kaputtgemacht von Leute, die meinen sie müssten die besten sein .. um die Transzendenz zu erreichen.. und merke nich mal, daß sie ein richtig geiles Leben haben könnten.. denn von Kohle haben die schon genug.. und damit könnten sie was besseres bezwecken.. als krieg zu führen.. machen sie aber nicht.. weil sie die falsche sichtweise haben.. und nie auf den Gedanken kommen können und sich auch nicht sagen lassen.. Da kann man noch so laut schreien, daß am ende ein rießen Loch ist.. (und darin mit Dornen besetzte Fleischermesser laufen)

1
Von Donald_Luck am Do, 5. April 2018 um 12:41 #

Problem ist doch die heutige Gemütlichkeit, Naivität der einzelnen Konsumenten die fast schon in Dekadenz abdriftet.

1981 haben sich Leute hierzulande aufgeregt gegen eine Volkszählung.
Heute wirst du wie ein Außerirdischer angestarrt wenn du sagst du setzt bewusst kein WhatsApp ein.
Da spart man sich, erst recht, zu erwähnen habe kein Facebook, Twitter account und der berufliche Lebenslauf auf xing keine Sau was angeht.

Hat doch gefühlt jeder Student heutzutage Übungsgruppe auf Facebook....(trotz der alternativ Angeboten der Uni/FH)
Fragen zu beantworten wie "Welchen Nachteil hast du durch XING?" habe ich nach 7ten mal auch kein Bock mehr.

Meine persönliche Vermutung ist, dass die Datenfirmen es sehr genial machen für den gemütlichen Menschen:
Service anbieten, direkt kein Geld verlangen, aber in AGBs(die ja eh nur stören beim Anmelden) sich mehr offen halten wovon die DDR nicht einmal träumen konnte.
Aber wenn irgendwann ein bekloppter Präsident wird, ist die Aufregung groß....

0
Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 12:55 #

"Seine ethischen Grundsätze, will er auch auf die Gesellschaft als Ganzes angewandt sehen."

Und genau da lauert die Gefahr. Denn Stallman ist ein bekennender Marxist. Marxismus kennt keine Ethik.

  • 2
    Von MausiKlausi am Do, 5. April 2018 um 13:03 #

    "Seine ethischen Grundsätze, will er auch auf die Gesellschaft als Ganzes angewandt sehen."
    Und genau da lauert die Gefahr. Denn Trump ist ein bekennender Kapitalist. Kapitalisumus kennt keine Ethik.

    • 0
      Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 13:22 #

      Dein Kommentar wirft folgende Fragen auf:

      1. Wer interessiert sich für Trump?

      2. Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, war Trump der Präsident der VSA. Ist er nun auch der Präsident von Deutschland?

      Und zu guter Letzt eine kleine Korrektur deines offensichtlich marxistischen Weltbildes: Da der Kapitalismus keine Gesellschafts-, sondern eine Wirtschaftsform darstellt, bedarf er keinerlei Ethik. Daher kann er auch überhaupt keine Ethik kennen.

      Dies hat schon Karl Marx in seinem geisteskranken Wahn nicht verstehen können. Es verwundert also nicht, dass seine debilen Anhänger gleichermaßen beschränkt sind. Gleiches gilt auch für die Anhänger eines Donald Trumps :)

      • 0
        Von klausdiemaus am Do, 5. April 2018 um 14:53 #

        Gefährlich bist nur du mit deinem Halbwissen!

        Kapitalismus IST eine Gesellschaftsform, genauso wie Feudalismus, Sozialismus etc.

        Die Wirtschaftsform im Kapitalismus ist die Marktwirtschaft.Punkt.

        Und bevor man jemanden wie Stallmann unterstellt, daß er Marxist sein, bitte mal Links und Quellen, wo er das von sich behauptet oder an welchen Handlungen Stallmanns man das festmachen möchte.

        Wenn man schon keine Ahnung hat,... Aber Hauptsache man hat ein paar Behauptungen in die Welt gesetzt um anderen etwas zu unterstellen und zu diskreditieren.

        • 0
          Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 15:37 #

          Der Kapitalismus ist im eigentlichen Sinne eben keine Gesellschaftsform, sondern eine von der Gesellschaft angenommene bzw. bestimmte Wirtschaftsform. Wie Milch auch kein Käse, aber Käse Milch ist.

          Unsere Gesellschaftsform in Deutschland ist der Marxismus (Sozialdemokratie) und unsere Wirtschaftsform der Kapitalismus.

          Wer die geistigen Ergüsse Herrn Stallmans erleben möchte, kann sich gerne bei YouTube umschauen. Da hast du deine "Links" (YouTube) und "Quellen" (Stallman höchstpersönlich).

          • 0
            Von klausdiemaus am Do, 5. April 2018 um 15:45 #

            Ja du schreibst ganz schönen Käse.

            Keine weiteren Fragen, eure Hochwohlgeborene Lächerlichkeit. :D

            0
            Von #! am Do, 5. April 2018 um 18:01 #

            "Man möge googeln" ist keine Quellenangabe.

            • 0
              Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 18:40 #

              Stimmt. Aber YouTube und stallman.org sind Quellen. Noch quelligere Quellen (als vor allem stallman.org) gibt's nicht.

              • 0
                Von #! am Do, 5. April 2018 um 20:05 #

                Immer noch zu unpräzise.
                Warum sollte sich jemand, der deinen Standpunkt nicht vertritt selber nach deinen Argumenten suchen?
                Guck dir mal z.B. die Fußnoten auf Wikipedia oder gar wissenschaftliche Arbeiten an, um zu sehen, wie man das macht.

                • 0
                  Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 20:17 #

                  Schau bitte im anderen Bereich der Kommentare, denn dort habe ich Stallmans Seite verknüpft, auf der er u.a. Pädophilie propagiert.

                  Er propagiert übrigens auch Zoophilie, Inzest, Nekrophilie und die Legalisierung von Kinderpornographie.

                  "28 June 2003 ()
                  Dubya has nominated another caveman for a federal appeals court. Refreshingly, the Democratic Party is organizing opposition.

                  The nominee is quoted as saying that if the choice of a sexual partner were protected by the Constitution, "prostitution, adultery, necrophilia, bestiality, possession of child pornography, and even incest and pedophilia" also would be. He is probably mistaken, legally--but that is unfortunate. All of these acts should be legal as long as no one is coerced. They are illegal only because of prejudice and narrowmindedness.

                  Some rules might be called for when these acts directly affect other people's interests. For incest, contraception could be mandatory to avoid risk of inbreeding. For prostitution, a license should be required to ensure prostitutes get regular medical check-ups, and they should have training and support in insisting on use of condoms. This will be an advance in public health, compared with the situation today.

                  For necrophilia, it might be necessary to ask the next of kin for permission if the decedent's will did not authorize it. Necrophilia would be my second choice for what should be done with my corpse, the first being scientific or medical use. Once my dead body is no longer of any use to me, it may as well be of some use to someone. Besides, I often enjoy rhinophytonecrophilia (nasal sex with dead plants)."

                  https://stallman.org/archives/2003-may-aug.html


                  Ja, Stallman liebt nicht nur den Geschlechtsverkehr mit Kleinkindern, Tieren, Ehefrauen, Prostituierten und Leichen, sondern auch mit toten Pflanzen, und er isst gern die Haut seiner Füße: https://www.youtube.com/watch?v=I25UeVXrEHQ


                  Warum wird solch einem widerlichen Teufel überhaupt eine Plattform geboten? Man sieht auf YouTube in den Kommentaren, dass seine Unterstützer genauso sind wie er.

                  Besteht die ganze Linux-Szene nur aus Kinder-, Tier- und Leichenschändern, Hurern, Ehebrechern, etc.?

                  Wenn ja, steige ich freiwillig wieder auf Windows um. Microsoft (bzw. Bill Gates) will immerhin nur die Menschheit durch Impfungen ausrotten.

                  • 0
                    Von Hallo?????? am Do, 5. April 2018 um 22:50 #

                    kann dir irgend wie geholfen werden? Sind die Pillen alle? Hat Gott dich verlassen oder deine Frau? Ich kann dich beim besten Willen nicht ernst nehmen. Hoffentlich bist du nicht im Schützenverein ...

                    0
                    Von blackcrack am Fr, 6. April 2018 um 07:26 #

                    Reactos.org wird kommen, ganz gewiss sogar, wenn irgendwo brauchen wir nen ehrlichen und vor allem funktionierenden Platz..
                    Daher hat ja die Netzcommunity mit unter beschlossen, so was zu bauen.. Die Distributionen mit dem Linuxkernel sind nun langsam so zerschlagen untereinander das es keine richtige vernünftige Unterstützung für die einzelnen Distributionen mehr gibt und manche sind so abgehoben, dass Sie Foren benutzen die einem Tiketsystem gleichen, damit sie in den Händys ordentlich gelesen werden können aber nicht mehr wirklich am Computer weil es keine klaren Forenabtrennungen mehr gibt.. (*abkotz*)

        0
        Von Kapitalist am Do, 5. April 2018 um 17:43 #

        Da der Kapitalismus keine Gesellschafts-, sondern eine Wirtschaftsform darstellt, bedarf er keinerlei Ethik.
        Das mag in der Grundidee mal gestimmt haben, ist aber längst überholt.

        Der Kapitalismus und seine Ideen haben unsere Gesellschaft so extrem durchzogen, dass man das längst nicht mehr isoliert als Wirtschaftsform betrachten kann.
        Teilweise geht es fast schon in Richtung Religion. (Dogma Wachstum etc.)

        • 0
          Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 18:36 #

          [q] Der Kapitalismus und seine Ideen haben unsere Gesellschaft so extrem durchzogen, dass man das längst nicht mehr isoliert als Wirtschaftsform betrachten kann.
          Teilweise geht es fast schon in Richtung Religion. (Dogma Wachstum etc.) [/q]

          Das ist selbstverständlich richtig. Die Gesellschaft beeinflusst die Wirtschaft, und umgekehrt.

          Es sind nichts als Ersatzreligionen, was wir heute in dieser Welt haben (Marxismus, Kapitalismus, Darwinismus, Urknalltheorie und sonstiger Blödsinn). Kein System kommt ohne Anbetung aus.

          Die einen beten ihre politischen Führer an, die anderen das Geld. Die einen beten das Universum an, die anderen sich selbst. Letztendlich beten sie alle gleichermaßen den Teufel an.

    0
    Von ____# am Do, 5. April 2018 um 14:34 #

    Weil der Marxismus keine Ethik kennt, hat ein Marxist keine Ethik? Was sind denn das dann für "ethische Grundsätze" die er angewandt sehen möchte?

    • 0
      Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 15:07 #

      Die Frage beantwortet sich von selbst. Kann jemand ein Satanist sein, der den Teufel nicht anbetet?

      Die "ethischen Grundsätze" wurden ihm von der Pro-Linux-Redaktion unterstellt.

      Seine Ideen basieren auf (vermeintlicher) "Freiheit" durch totale Einschränkung. Wozu möchte er den Bürger in seinem Handeln bevormunden?

      Es wird doch niemand gezwungen, sich bei einem Privatunternehmen (Facebook) anzumelden und all seine Daten und Fotos der Öffentlichkeit preiszugeben. Menschen tun dies, weil sie an Narzissmus leiden. Sie wollen Anbetung und im Mittelpunkt stehen.

      Warum sollte man also hier Gesetze veranlassen, solche Personen vor Spionage zu schützen, so es keinerlei Schutz bedarf?

      Und wäre es nicht heuchlerisch, nicht im gleichen Augenblick auch Pornodarsteller vor den Blicken der Öffentlichkeit zu schützen?

      Die Analogie mag merkwürdig klingen, aber sie passt doch. Beides sind Narzissten, die sich zur Schau stellen.

      Bevor von Datenschutz gesprochen werden kann, muss die gesamte Gesellschaft umstrukturiert werden. Das ist aber ganz gewiss durch marxistische Methoden nicht zu lösen. Denn wie kann der Marxismus als These und Antithese zugleich gebraucht werden?

      • 0
        Von DrMcCoy am Do, 5. April 2018 um 15:22 #

        LaVey-Satanisten beten den Teufel nicht an: https://de.wikipedia.org/wiki/Church_of_Satan

        • 0
          Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 15:40 #

          Und morgen kommt der Osterhase.

          • 0
            Von DrMcCoy am Do, 5. April 2018 um 19:16 #

            Ich mein, du kannst die Satanic Bible gerne selbst lesen: https://archive.org/details/pdfy-S7Va9xWFV5XFybhK

            Moderner Satanismus, wie der LaVey-Satanismus, ist atheistisch. Der Teufel wird als keine real existierende Person angesehen, sondern als ein Ideal.

            "Most Satanists do not accept Satan as an anthropomorphic being with cloven hooves, a barbed tail, and horns. He merely represents a force in nature - the powers of darkness which have been named just that because no religion has taken these forces out of the darkness. [...]

            Satan, as a god, demi-god, personal saviour, or whatever you wish to call him, was invented by the formulators of every religion on the face of the earth for only one purpose - to preside over man's so-called wicked activities and situations here on earth."

            LaVey-Satanismus ist praktisch einfach nur esoterisch angehauchter Objektivismus. Ebenso schädlich wie wie Ergüsse von Ayn Rand, ja, aber auch noch eine Nummer lächerlicher.

            Bei anderen Strömungen, wie dem Satanic Tempel, ist es ähnlich.

            • 0
              Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 19:31 #

              Atheismus ist Satanismus. Es spielt keine Rolle, wie sie den Teufel definieren, denn es ist Fakt, dass sie ihn anbeten. Das gilt nicht nur für diese Sorte von Satanisten, sondern für Atheisten und Unchristen im Allgemeinen. Dafür muss ich keine "Satanic Bible" lesen, um das zu wissen.

              • 0
                Von DrMcCoy am Do, 5. April 2018 um 19:36 #

                Ah, okay, ich hätte mich gar nicht auf dich Troll einlassen brauchen. Mein Fehler.

                0
                Von Flux W. Wild am Do, 5. April 2018 um 20:47 #

                Du bist zwar nur ein Troll, und ich weiß Trolle soll man nicht füttern, aber sei's drum.
                Deine ganze Argumentation ist kompletter Unsinn, von A-Z. Zum einen hat jeder eine Ethik, die kann ganz daneben sein oder eben brauchbar. Und was miserable Ethik angeht haben Theisten einen gewaltigen Vorteil. Hier kann man einfach mal alle Ungläubigen zu Unmenschen definieren und sie umbringen. Und das passiert auch immer wieder, man muss sich aktuell nur den IS anschauen oder aber auch christliche Fundamentalisten in Uganda, die Homosexuelle jagen. Historisch könnte man hier z.B. die Judenpogrome im Mittelalter, die Hexenverbrennung oder die Kreuzzüge nennen, als christliche stolz davon berichteten, wie sie in Jerusalem alle Ungläubigen ermordet haben. Bei Atheisten fällt diese Möglichkeit weg. Das heißt nicht, dass Atheisten keine ähnlichen Gräuel begehen können, aber sie haben eine Ausrede weniger. Und mir ist jetzt auch kein Völkermord bekannt, bei dem sich Theisten besonders gewehrt hätten mitzumachen, weder Christen beim Holocaust noch Moslems beim Völkermord an den Armnieren oder aktuell Buddhisten beim Völkermord an den Rohingya.

                • 0
                  Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 20:59 #

                  "Du bist zwar nur ein Troll, und ich weiß Trolle soll man nicht füttern, aber sei's drum."

                  - Das gebe ich sehr gern an dich zurück :)


                  "Deine ganze Argumentation ist kompletter Unsinn, von A-Z."

                  - Hier beschreibst du deinen eigenen Kommentar bestens.


                  "Und was miserable Ethik angeht haben Theisten einen gewaltigen Vorteil. Hier kann man einfach mal alle Ungläubigen zu Unmenschen definieren und sie umbringen."

                  - Ich bin ein fundamentalistischer Christ, und ich habe noch nie jemanden ermordet, würde es auch niemals tun, denn es widerspricht dem fünften Gebot :)


                  "Und das passiert auch immer wieder, man muss sich aktuell nur den IS anschauen oder aber auch christliche Fundamentalisten in Uganda, die Homosexuelle jagen."

                  - Der IS besteht aus Ungläubigen (Moslems). Das sagt schon alles. Was das für angebliche Christen in Uganda sein sollen, weiß ich nicht. Wenn sie Sünder verfolgen, sind es definitiv keine Christen. Denn der Lüge wehrt man mit dem Wort, nicht mit dem Schwert.


                  "Historisch könnte man hier z.B. die Judenpogrome im Mittelalter, die Hexenverbrennung oder die Kreuzzüge nennen, als christliche stolz davon berichteten, wie sie in Jerusalem alle Ungläubigen ermordet haben."

                  - Das waren keine Christen, sondern Katholiken.


                  "Bei Atheisten fällt diese Möglichkeit weg."

                  - Stimmt. Atheisten wollen ja nur jeden Christen ermorden und bekämpfen aktiv das Christentum, lassen jedoch alle anderen in Ruhe.


                  "Das heißt nicht, dass Atheisten keine ähnlichen Gräuel begehen können, aber sie haben eine Ausrede weniger."

                  - Es ist umgekehrt. Sie haben eine Ausrede mehr: Darwinismus. Diese Ideologie erlaubt es ihnen, "unwertes Leben" auszurotten, denn Menschen sind ja nur Tiere.


                  "Und mir ist jetzt auch kein Völkermord bekannt, bei dem sich Theisten besonders gewehrt hätten mitzumachen, weder Christen beim Holocaust noch Moslems beim Völkermord an den Armnieren oder aktuell Buddhisten beim Völkermord an den Rohingya."

                  - Ja, was waren das alles Christen in der SS und Waffen-SS, nicht wahr? Das waren keine NationalSOZIALISTEN (Marxisten), sondern alles Christen. Ja, so malt man sich die Welt, wie sie einem gefällt.

                  Zu Moslems und Buddhisten: Siehe oben. Teufelsanbeter sind keine "Theisten".

                  • 0
                    Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 21:11 #

                    PS: "Pogrome" gab es keine, sondern nur vereinzelte Verhandlungen gegen tatsächliche Straftäter. Dies beweisen alle Historien. Nur weil Wikiblödia das Gegenteil behauptet, macht es das noch lange nicht zur Wahrheit.

                    Die sogenannten "Kreuzzüge" waren zudem Verteidigungskriege. Wer Angriff und Verteidigung absichtlich nicht voneinander unterscheidet, hat nichts anderes im Sinn als niederträchtige Hetze zu verbreiten (als ob das ab dem ersten Satz des Kommentars nicht ohnehin bekannt gewesen wäre).

                    Deinesgleichen wäre es lieber, man hätte dem Türken nie gewehrt. Dann hättet ihr heute eure wunderschöne Shariah in deutschen Landen.

                    Notwehr und Nothilfe sind ja offenbar bösartig. Man sollte die jeweiligen Paragraphen unweigerlich aus dem StGB und BGB streichen. Denn sonst kann der Atheist seinen Blutdurst an Unschuldigen und Wehrlosen nicht mehr stillen.

                    0
                    Von Flux. W. Wild am Do, 5. April 2018 um 21:53 #

                    Mal wieder nur Unsinn den du schreibst:
                    Zitat:
                    "Historisch könnte man hier z.B. die Judenpogrome im Mittelalter, die Hexenverbrennung oder die Kreuzzüge nennen, als christliche stolz davon berichteten, wie sie in Jerusalem alle Ungläubigen ermordet haben."

                    - Das waren keine Christen, sondern Katholiken.

                    Schlicht und einfach gelogen, zum einen sind Katoliken Christen zum anderen haben sich vor allem Protestanten die sich bei den Hexenverbrennungen hervorgetan haben. Wobei ich mir nicht sicher bin ob es gelogen ist. Fundamentalisten zeichnen sich ja vor allem auch dadurch aus, dass es ihnen an Bildung und meist auch an Intelligenz mangelt, deshalb entschuldige ich mich dafür dass ich dich als Lügner tituliert habe, du weißt es halt einfach nicht besser.

                    Zitat:
                    Ja, was waren das alles Christen in der SS und Waffen-SS, nicht wahr? Das waren keine NationalSOZIALISTEN (Marxisten), sondern alles Christen. Ja, so malt man sich die Welt, wie sie einem gefällt.

                    Nun weit über 90% der SS Leute waren Christen und neben der SS haben auch die Wehrmacht, die Polizei und auch die Zivilbevölkerung bei der Judenvernichtung mitgeholfen. Und die Nationalsozialisten waren so marxistisch, dass sie von die Kommunisten und Sozialdemokraten ermordet haben unter dem Beifall der Deutschen Christen und abgesegnet von der christlichen Zentrumspartei, die es noch heute als christlich-fundamentalistische Splitterpartei existiert. Andere Beispiele sind der Völkermord an den Herero und Nama, an den Indianern, die Unterstützung des Völkermords an den Armeniern...

                    Zitat:
                    PS: "Pogrome" gab es keine, sondern nur vereinzelte Verhandlungen gegen tatsächliche Straftäter. Dies beweisen alle Historien. Nur weil Wikiblödia das Gegenteil behauptet, macht es das noch lange nicht zur Wahrheit.

                    Das kannst du sicher auch belegen, du willst ja schließlich nicht als Lügner da stehen. Das würde ja schließlich gegen 8. Gebot verstoßen.

                    Zitat:
                    Die sogenannten "Kreuzzüge" waren zudem Verteidigungskriege. Wer Angriff und Verteidigung absichtlich nicht voneinander unterscheidet, hat nichts anderes im Sinn als niederträchtige Hetze zu verbreiten (als ob das ab dem ersten Satz des Kommentars nicht ohnehin bekannt gewesen wäre).

                    Deinesgleichen wäre es lieber, man hätte dem Türken nie gewehrt. Dann hättet ihr heute eure wunderschöne Shariah in deutschen Landen.

                    Hier ist soviel Unsinn auf so wenig Raum, dass es selbst für eine fundamentalistischen Deppen wie dich eine Leistung ist.

                    - Zur Zeit der Kreuzzüge gab es die Türken noch gar nicht. Es geht sogar noch ein weiter, ohne die Kreuzzüge würde es die Türken überhaupt nicht geben. Durch die Kreuzzüge wurde nämlich das Byzantinische Reich so geschwächt, dass es später von den Osmanen erobert werden konnte.
                    - Seit wann ist der Überfall auf ein anderes Land ein Verteidigungskrieg? Vor allem wenn man dann alle Einwohner ermordet?
                    - Der gebildet Menschen (ich weiß du bist Fundamentalist und damit per Definition nicht in dieser Gruppe) weiß, dass es nicht nur Kreuzzüge Richtung Jerusalem gab sondern auch Sachen wie den Albigenserkreuzzug, der zu einem Völkermord an den den Katharer führte oder Überfälle auf Litauen die sogenannten Preußenfahrten.

                    Insgesamt zeigen aber deine Kommentare, dass ich mit meiner These recht habe. Du teilst die Welt in Gläubige und Ungläubige ein, die man ruhig töten darf. Deshalb herzlichen Dank dafür, dass du mich so überzeugend bestätigt hast.

                    • 0
                      Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 22:53 #

                      "Schlicht und einfach gelogen, zum einen sind Katoliken Christen zum anderen haben sich vor allem Protestanten die sich bei den Hexenverbrennungen hervorgetan haben. Wobei ich mir nicht sicher bin ob es gelogen ist. Fundamentalisten zeichnen sich ja vor allem auch dadurch aus, dass es ihnen an Bildung und meist auch an Intelligenz mangelt, deshalb entschuldige ich mich dafür dass ich dich als Lügner tituliert habe, du weißt es halt einfach nicht besser."

                      - Katholiken sind keine Christen. Wenn ich mich als Millionär bezeichne, bin ich es trotzdem noch lange nicht. Aber was soll man das jemandem erklären, der die Bibel nicht kennt.

                      Vielleicht zur Abwechslung mal Luther lesen. Bildung schadet dir ganz bestimmt nicht. Die Reformation hat nicht aus Jux und Tollerei stattgefunden.

                      Jeder Mensch hat ein Glaubensfundament. Daher ist jeder Mensch ein Fundamentalist. Du beleidigst hier lediglich dich selbst. Fällst also in deine eigene Grube, die du mir ausgehoben hast.

                      "Nun weit über 90% der SS Leute waren Christen und neben der SS haben auch die Wehrmacht, die Polizei und auch die Zivilbevölkerung bei der Judenvernichtung mitgeholfen."

                      - Irgendeine beliebige Zahl zu nennen, macht es nicht zur Realität.

                      Welche Zivilbevölkerung? Die jüdischen Capos in den Lagern?


                      "Und die Nationalsozialisten waren so marxistisch, dass sie von die Kommunisten und Sozialdemokraten ermordet haben unter dem Beifall der Deutschen Christen und abgesegnet von der christlichen Zentrumspartei, die es noch heute als christlich-fundamentalistische Splitterpartei existiert."

                      - Auch hier wieder ein Mangel an Bildung. Joseph Goebbels, Karl Marx, Moses Hess und Theodor Herzl sehen die Nationalsozialisten als 100% marxistisch an. Aber du weißt es selbstverständlich besser als die Begründer des Nationalsozialismus selbst.


                      "Andere Beispiele sind der Völkermord an den Herero und Nama, an den Indianern, die Unterstützung des Völkermords an den Armeniern..."

                      - Oder auch der Völkermord an den Deutschen, oder den Russen, oder den Ukrainern, oder...

                      Völkermorde dienen als Beweis genau wofür? Wie lautet die Argumentation? Einfach x-beliebige historische Ereignisse aufzuzählen, um damit was zu begründen?

                      Dass Menschen von Grund auf bösartig sind? Ja, das sind sie, wie man u.a. auch an dir und deinen Verleumdungen erkennen kann.


                      "Das kannst du sicher auch belegen, du willst ja schließlich nicht als Lügner da stehen. Das würde ja schließlich gegen 8. Gebot verstoßen."

                      - Gewiss kann ich das, denn ich bin es nicht, der sich hier alberne Zahlen zurechtmalt. Aber hierfür verlange ich von dir im Gegenzug, dass du mir deine Lügen zuerst belegst :)

                      "Zur Zeit der Kreuzzüge gab es die Türken noch gar nicht. Es geht sogar noch ein weiter, ohne die Kreuzzüge würde es die Türken überhaupt nicht geben. Durch die Kreuzzüge wurde nämlich das Byzantinische Reich so geschwächt, dass es später von den Osmanen erobert werden konnte."

                      - Die Türken (Seldschuken) gab es in deiner Parallelwelt nicht. Einverstanden. In meiner Parallelwelt gibt es dich nicht.


                      "Seit wann ist der Überfall auf ein anderes Land ein Verteidigungskrieg? Vor allem wenn man dann alle Einwohner ermordet?"

                      - Wie kann man sein eigenes Land überfallen? Jerusalem gehört bis heute noch dem Vatikan.


                      "Insgesamt zeigen aber deine Kommentare, dass ich mit meiner These recht habe. Du teilst die Welt in Gläubige und Ungläubige ein, die man ruhig töten darf. Deshalb herzlichen Dank dafür, dass du mich so überzeugend bestätigt hast."

                      - Na, ganz gewiss. Und deswegen lebst du auch noch :)

                      Übrigens teilst du deine Welt in Atheisten und Theisten. In deiner Welt sind allerdings die Christen allesamt ganz bösartig. Und vor allem sind für dich alle bösartigen Menschen automatisch Christen, weil nur das in dein verzerrtes Weltbild passt.

                      Du armer kleiner Darwinisten-Fundi, der nicht merkt, wenn er in seine eigene Grube fällt :)

                      Lies zur Abwechslung mal Matthäus Kapitel 5 bis 7 (die Bergpredigt), und hör auf, deine teuflischen Lügen hier zu verbreiten.

                      • 0
                        Von Klausimausi am Fr, 6. April 2018 um 01:41 #

                        PS: Um deinem Treiben hier ein Ende zu machen, da du schließlich nur darauf aus bist, Lügenpropaganda zu verbreiten, werde ich nicht weiter auf deine hasserfüllten Manipulationsversuche eingehen.

                        Denn es hat keinen Wert, sich zu streiten, sondern nur, sich gegenseitig zu helfen.

                        Dass du meinen HERRN Jesum Christum, die Christenheit und mich hasst, liegt daran, weil du vom Teufel besessen bist. Du kannst gar nicht anders denn wider Gott zu rebellieren.

                        Falls du hinterfragen willst, woher deine antichristliche Indoktrination stammt, möchte ich dich gerne an Baruch de Spinoza und seinen berühmten Spinozismus verweisen, auf dem alle heutigen Ideologien basieren, die von den Medien propagiert werden, im absoluten Widerspruch zum Christentum stehen und auch in die Kirche eingeschleußt wurden, um die Christenheit von Innen heraus zu verstören.

                        Über den Spinozismus spricht niemand. Und darüber sollte sich niemand wundern, denn Geheimwaffen gibt man nicht gerne preis.

                        Durch ihn erzieht man eine ganze Gesellschaft zu Pantheisten, die sich selbst und / oder das Universum (Urknalltheorie, Darwinismus, Heliozentrismus, etc.) anbeten. Man erzählt ihnen Lügen vom freien Willen, vom Individualismus, von ihrem Gottsein, um ihnen vorzugaukeln, sie verfügen über irgendeine Entscheidungsmacht (hier empfiehlt sich auch das Buch "Propaganda" von Edward Bernays), sich frei zu entfalten, obwohl sie in Wahrheit nur den Vorgaben der Spinozisten (das sind Kabbalisten) folgen.

                        All jene Lügen, die du hier von dir gegeben hast, habe ich in exakt derselben Formulierung bereits tausende Male gelesen.

                        Existiert hier eine Schwarmintelligenz im Bezug auf den Kampf gegen das Christentum? Wohl kaum.

                        Es sind stets dieselben Lügen, die durch tägliche Wiederholungen unter- und überschwellig der Bevölkerung indoktriniert werden. Vorgefertigte Phrasen eines Handbuchs.

                        Wie auch Moslems indoktriniert werden, stets exakt Wort für Wort zu wiederholen, dass sie jeden Christen fragen sollen: "Wo steht in der Bibel: 'Ich bin Gott, bete mich an?'". Jeder einzelne Moslem dieser Welt beherrscht diesen Spruch auswendig, der so irrsinnig ist, dass sie es selbst nicht merken.

                        Wie auch Katholiken den Spruch auswendig beherrschen: "Wir beten Maria nicht an". So er doch offenkundig eine Lüge ist, da der Katholizismus auf babylonischem Okkultismus (Talmudismus, Kabbalismus) beruht und sie die pharisäische "Königin des Himmels" ("Shekhinah") anbeten.

                        Wie auch die selbsternannten "Juden" den Spruch auswendig beherrschen, sie seien das "auserwählte Volk". Während sie doch eitel Pharisäer (Talmudisten, Kabbalisten) sind, und dies selbst in ihren eigenen Schriften stolz bekennen: de.wikipedia.org/wiki/Pharis%C3%A4er#Pharis%C3%A4er_und_rabbinisches_Judentum

                        Daher auch "selbsternannte 'Juden'", denn sie sind keine. Die Christenheit ist das auserwählte Volk; das jüdische Volk; das Volk Israel. Die Pharisäer gelten nichts vor Gott, und sind keine Juden - wie gesagt.

                        Römer 2: "Denn das ist nicht ein Jude, der auswendig ein Jude ist, auch ist das nicht eine Beschneidung, die auswendig am Fleisch geschieht; sondern das ist ein Jude, der's inwendig verborgen ist, und die Beschneidung des Herzens ist eine Beschneidung, die im Geist und nicht im Buchstaben geschieht."

                        Philipper 3: "Denn wir sind die Beschneidung, die wir Gott im Geiste dienen und rühmen uns von Christo Jesu und verlassen uns nicht auf Fleisch."


                        Ich habe Mitleid mit dir, daher biete ich dir diese Hilfe an. Ich bin mir bewusst, dass du sie nicht annehmen wirst, weil sie von einem Christen kommt, und dein indoktrinierter Hass gegenüber Christen nicht zulässt, dich vor einem Christen zu demütigen, da du dich für erhaben, intelligent und gebildet hältst.

                        Römer 1: "Dieweil sie wussten, dass ein Gott ist, und haben Ihn nicht gepriesen als einen Gott noch Ihm gedankt, sondern sind in ihrem Dichten eitel geworden, und ihr unverständiges Herz ist verfinstert. Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden."

                        1. Korinther 1: "Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weltweisen? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? Denn dieweil die Welt durch ihre Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch törichte Predigt selig zu machen die, so daran glauben."


                        Du lebst in einer Illusion, die dir vorgibt, du wüsstest, obwohl du nicht weißt. Du glaubst nur zu wissen, weil deine "Gelehrten" dir sagen, dass du wüsstest. Dabei belügen sie dich, weil sie selbst nicht wissen.

                        Wo sind eure Weisen, die Einsteins Relativitätslüge samt der Gravitation ohne jegliches Experiment schier aus reiner Philosophie heraus "bewiesen" wussten, und nun zugeben mussten, dass alles eine Lüge war? Nein, es existiert keine Gravitation, und nein, es existiert auch keine dunkle Materie.

                        Wo sind eure Weisen, die Darwins Evolutionslüge ohne jegliche Beweise einer Makroevolution "bewiesen" wussten, und letztendlich zugeben mussten, dass sie irren? Bleiben dennoch bei ihrer Lüge, denn sie wissen bereits, dass sie Übergangsformen "finden" (künstlich produzieren) werden, wie sie auch den Piltdown-Menschen und unzählige andere Fälschungen fanden.

                        Wo sind eure Weisen, die von den Dinosauriern des Richard Owen ohne nur ein einziges vollständiges Skelett geschwärmt haben, und nun zugeben mussten, dass nahezu alles davon erstunken und erlogen war?

                        Wo sind eure Weisen, die vom Urknall träumen, der ihnen vom Jesuiten George Lemaitre ohne einen einzigen Beweis aufgetischt wurde?

                        Wo sind eure Weisen, die ohne ein einziges erfolgreiches Experiment "bewiesen" wussten, dass die Erde sich um die Sonne dreht, während längst empirisch nachgewiesen war, dass es umgekehrt ist? Warum wollen diese Weisen euch ihren Sonnenkult aufbinden (Kopernikus bezeichnete die Sonne als "Gott")?

                        Wo sind all eure Weisen, die doch wissen, und doch nicht wissen? Was sind das für Weise, die sich laufend irren?

                        Wo sind eure Weisen Darwinisten mit ihrer Eugenik und ihren Rassentheorien, die doch wussten, und dann nicht mehr wussten, weil die Politik's nicht mehr wissen wollt? Bis auf die Eugenik. Die gibt's bis heute noch. "Unwertes Leben" (wie Darwin behinderte Kinder bezeichnete) darf bis kurz vor der Geburt ermordet werden.

                        Wo sind die weisen Narzissten und Animalisten, die bei YouTube einmarschieren und die Mitarbeiter über den Haufen schießen, weil Tiere für sie mehr wert sind als Menschen?

                        Wo sind die weisen Animalisten, die täglich in den Kommentaren der Tagesschau auf Facebook verlangen, dass man Menschen foltert, zerstückelt und schlachtet, weil sie Tiere nicht nach ihren Vorstellungen behandeln?

                        Wo sind die weisen Animalisten, die (wie Jens Spahn bereits richtig sagte) Kindesmord befürworten, aber den Verzehr von Tieren mit dem Tode geahndet sehen wollen.

                        Wo sind die weisen Humanisten, die heute so und morgen so aus reiner Profitgier entscheiden? Die jedes noch so widernatürliche und perverse Verhalten als normal bezeichnen, weil wir doch in [beliebiges Jahr einfügen] leben, und wir "wissen", dass [beliebiges Jahr einfügen] fortschrittlich / rückständig sein muss.

                        Wo ist all die Weisheit der Menschen, die zu wissen glauben, aber nicht wissen?

                        Törichte Marionetten sind sie, und sonst nichts.

                        0
                        Von Flux. W. Wild am Fr, 6. April 2018 um 07:52 #

                        Mein Gott bist du peinlich. Kannst du nicht wenigstens versuchen einen Gedanken mehr als zwei Sekunden zu behalten? Einmal sind Katholiken keine Christen dann sind die Kreuzzüge plötzlich christliche Verteidigungskriege, obwohl sie nach deiner Logik alle von Heiden geführt wurden. Bonuspunkte gibt es dafür, dass du den Katholiken Luther als Zeugen aufrufst, dass Katholiken keine Christen sind.
                        Und mal wieder verstößt du massiv gegen das 8. Gebot z.B.
                        - Jerusalem gehört bis heute noch dem Vatikan.
                        Jerusalem gehört zu Israel bzw. den besetzten Gebieten. Es hat auch historisch nie zum Vatikan gehört und selbst nach katholischer Sichtweise aus dem tiefsten Mittelalter war es nie Teil des Vatikans.
                        Auch der Rest deiner Argumente sind absolut hirnrissig und ein Beweis dafür, dass es Gott nicht gibt. Wenn es einen Gott gäbe, wärst du schlicht schon vom Blitz erschlagen worden, denn so viel geistigen Dünnschiss wie du hier absonderst, hätte sich kein höheres Wesen in seinem Namen gefallen lassen. Und gerade in der Bibel, wird ja beschrieben, dass Gott schnell mal mit Feuer und Schwefel dazwischen fährt, wenn ihm was nicht passt.
                        Ansonsten wird deine Lügerei langsam ermüdend, deshalb troll alleine weiter.

              0
              Von Flux W. Wild am Do, 5. April 2018 um 20:30 #

              LaVey-Satanisten sind ein Haufen esoterisch angehauchter Ultra-Liberatisten, weiter kann man gar nicht von Marx weg sein.
              Und den intellektuellen Tiefgang dieser Truppe kann man schon an deinem Zitat sehen:
              "Satan, as a god, demi-god, personal saviour, or whatever you wish to call him, was invented by the formulators of every religion on the face of the earth for only one purpose - to preside over man's so-called wicked activities and situations here on earth."
              Die meisten Religionen kennen nichts was mit Satan vergleichbar ist, oder nenne mir mal den Satan im germanischen, römischen oder griechischen Glauben. Selbst in Judentum gibt es keine vergleichbare Figur.
              Andererseits was soll man von einer Truppe erwarten die laut Eigenbeschreibung den Unsinn von Ayn Rand mit von den Freimaurern geklauten Ritualen verbindet.

              • 0
                Von blablabla233 am Fr, 6. April 2018 um 16:06 #

                https://de.wikipedia.org/wiki/Teufel#Judentum
                https://de.wikipedia.org/wiki/Teufel#Islam
                https://de.wikipedia.org/wiki/Teufel#Zarathustrismus
                https://de.wikipedia.org/wiki/Teufel#R%C3%B6misch-katholische_Kirche
                https://de.wikipedia.org/wiki/Mara_(Buddhismus)

                Aber hast recht die meisten Religionen kennen sowas nicht :-)

        0
        Von klausdiemaus am Do, 5. April 2018 um 15:41 #

        Natürlich wird man gezwungen sich auf z.B. Facebook anzumelden um am öffentlichen Diskurs teilnehmen zu können.
        Oder wie soll man derartige Aufforderungen verstehen: "Folgen Sie uns auf Facebook."; "Mehr dazu auf unserer Facebookseite."; Diskutieren sie mit uns auf Facebook." Gerade von ARD, ZDF, Polizei usw.
        Auf den originären Webseiten der Sender bzw. Sendungen werden ja die Kommentarbereiche umgehen gesperrt, wenn es mal zu heiß wird. Von Zensur will ich garnicht erst anfangen.
        Und die nächste Frage ist doch, wieso macht der ÖR auf diesem Wege Werbung für ein Unternehmen? Ich dachte, dürfen in ihren Sendungen keine Schleichwerbung machen? (Wobei das jetzt ein bisschen OT ist)

        Im Gegensatz dazu macht sich Stallmann stark für den selbstbewußten, kritischen Menschen/Verbraucher. Den es in D ja scheinbar nicht gibt.

        Und falls diejenigen, die sich auf Facebook anmelden und entblößen narzistisch sein sollen... dann scheint ja die Menscheit ziemlich krank zu sein.

        • 0
          Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 16:14 #

          "Natürlich wird man gezwungen sich auf z.B. Facebook anzumelden um am öffentlichen Diskurs teilnehmen zu können."

          - Erklär dir an dieser Stelle bitte selbst den Unterschied zwischen "Zwang" und "Wille".

          Wenn du daran unbedingt teilnehmen willst, weil es dir so wichtig ist, dass zwei Menschen deinen Kommentar lesen, den sie nach 15 Sekunden ohnehin wieder vergessen, dann ist das schön und gut, jedoch kann hier von keinerlei Zwang gesprochen werden.


          "Gerade von ARD, ZDF"

          - Wer's braucht...


          "Auf den originären Webseiten der Sender bzw. Sendungen werden ja die Kommentarbereiche umgehen gesperrt, wenn es mal zu heiß wird. Von Zensur will ich garnicht erst anfangen."

          - Welche Zensur? Wir reden hier von Privatunternehmen. Demnach wäre es auch Zensur, wenn du Menschen nicht in deine Wohnung lässt, die du nicht leiden kannst.


          "Und die nächste Frage ist doch, wieso macht der ÖR auf diesem Wege Werbung für ein Unternehmen? Ich dachte, dürfen in ihren Sendungen keine Schleichwerbung machen?"

          - In Deutschland gilt auch das Verbot von Wucher. Dennoch werden Waren zu extrem überhöhten Preisen angeboten (ich nenne hier gern mal die Nintendo Switch als Beispiel... 900€ bei Real).


          "Im Gegensatz dazu macht sich Stallmann stark für den selbstbewußten, kritischen Menschen/Verbraucher. Den es in D ja scheinbar nicht gibt."

          - Doch, die gibt es. Menschen nutzen diese Produkte allerdings, weil sie sie nutzen wollen.

          Gleichermaßen könnte man die Menschen auf die Konsequenzen hinweisen, die durch Prostitution entstehen. Das wird allerdings niemanden daran hindern, weiterhin Bordelle zu besuchen.

          Oder über den Konsum von Alkohol, Tabakwaren, Kaffee und dergleichen. Hier lässt sich grundsätzlich jedes Verbrauchsgut einfügen.


          "Und falls diejenigen, die sich auf Facebook anmelden und entblößen narzistisch sein sollen... dann scheint ja die Menscheit ziemlich krank zu sein."

          - Sie sollen nicht narzisstisch sein, sondern sie sind es. Egoismus, Narzissmus und Individualismus werden schließlich rund um die Uhr in den Medien propagiert.

        0
        Von #! am Do, 5. April 2018 um 20:12 #

        Überlass die Diagnose über Narzissmus mal lieber den Experten.

        Warum genau ist denn RMS jetzt gefährlich?

    0
    Von Karl Marx am Do, 5. April 2018 um 16:13 #

    Schon mal Marx gelesen? Oder ist das jetzt einfach nur ein Diskreditierungsversuch a la "Linux is Communism"?

    • 0
      Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 16:18 #

      "Schon mal Marx gelesen?"

      - Ja, leider.


      "Oder ist das jetzt einfach nur ein Diskreditierungsversuch a la 'Linux is Communism'?"

      - Nö. Ich nutze selbst Linux (Kubuntu 17.10).

      Richard Stallman repräsentiert nicht Linux, sondern nur sich selbst.

      • 0
        Von klausdiemaus am Do, 5. April 2018 um 16:23 #

        Der perfekte Troll:

        Unterstellungen, Lügen, Halbwissen

        0
        Von Karl Marx am Do, 5. April 2018 um 16:27 #

        [q]"Schon mal Marx gelesen?"

        - Ja, leider.[/q]
        Und? Hat Dich die Ethik dahinter so schockiert, dass Du beschlossen hast, "Marxismus" zukünftig als Schimpfwort zu benutzen? Was genau hast Du denn gelesen und was war so schlimm? Wir können drüber reden!

        [q]"Oder ist das jetzt einfach nur ein Diskreditierungsversuch a la 'Linux is Communism'?"

        - Nö. Ich nutze selbst Linux (Kubuntu 17.10).[/q]
        Das meinte ich nicht. Der Satz "Linux is Communism" stammt von Steve Ballmer und es ist genau dieselbe Worthülse, die Du benutzt, um irgendetwas (übles?) über Stallman auszusagen. Kein Inhalt, nur eine reißerische Wortwahl, die mehr über Dich erzählt, als über Stallman.

        • 0
          Von Klausimausi am Do, 5. April 2018 um 16:52 #

          1. Welche Ethik? Und nein, ich werde ganz gewiss nicht über diesen gottlosen Dreck diskutieren.

          2. Vielleicht überzeugt dich diese Aussage Stallmans mehr über sein bösartiges Wesen:

          "05 June 2006 (Dutch paedophiles form political party)
          Dutch pedophiles have formed a political party to campaign for legalization.

          I am skeptical of the claim that voluntarily pedophilia harms children. The arguments that it causes harm seem to be based on cases which aren't voluntary, which are then stretched by parents who are horrified by the idea that their little baby is maturing."

          https://stallman.org/archives/2006-may-aug.html


          3. Eigenartig, dass nie jemand hinterfragt, warum Stallman ausgerechnet immer wieder betont, dass er ein Unterstützer der Grünen und Piraten ist. Wer den Zusammenhang nicht erkennt, sollte schnellstens Nachforschungen anstellen.

    0
    Von blackcrack am Fr, 6. April 2018 um 07:11 #

    Moment.. Hast Du Ihn schon gefragt ob er überhaupt Marxismus kennt ?
    Bitte die Grundsätze beachten... DIE Grundsätze !

    0
    Von mw am Fr, 6. April 2018 um 07:20 #

    Stimmt! Aber er ist nur gefährlich für diejenigen, welche eine demokratische und freie Gesellschaft abschaffen wollen. Da wir schon ganz gut unterwegs sind in dieser Richtung (s. Trump, GroKo, Orban, Polen, Spanien, Türkei usw. usf.), ist es höchste Zeit für die demokratischen Eliten endlich aufzuwachen und was zu unternehmen. Danke Richard.

    0
    Von Antiquities am Fr, 6. April 2018 um 08:25 #

    Marxist ist er nicht, dafür fehlt ihm die Intelligenz. Er ist einer der Sorte 'Schwach im Geiste - stark im Glauben'.

    Allerdings er hat zweifellos eine feige versteckt gehalten kommunistische Agenda, die man endlich einmal offenlegen und kritisieren sollte.

0
Von Belchaffe am Do, 5. April 2018 um 14:40 #

https://dejure.org/gesetze/BDSG/3a.html

  • 0
    Von blackcrack am Fr, 6. April 2018 um 06:58 #

    Ja.... JAAAAHHH , HIER in Deutschland.. Du Sachkundiger ..! *g*
    Aber Richard gehört die ganze Welt !
    (michwegschmeiss)

    Ne Mal -im Ernst- Als es noch nicht FaceBook gab, war ein wunderschönes Forumsland bei dem man in den Suchmaschinen noch was ordentliches fand und sich dann zielorientiert wohin wenden konnte.. aber Heute werden PHPBB Forum und so weiter nich mal mehr richtig weiterentwickelt, weil der Nachzug oder die Jungen nicht mehr in so was rein gewachsen sind und mit dem alles in einem Kaugummigedöhns nur noch von sich Bildchen machen die sie dann ins Netz stellen(von Gürtellinie wollen wir erst gar nicht mehr anfangen und von jungen, verarschten Mädels auch nich.. wo der blose Anfangsgedanke mich schon zum kotzen bringt..), als ob sie das wichtigste auf der Welt sind, dabei vergessen sie aber, daß andere auch noch da sind um dann auch eine gewisse Mitmenschlichkeit mit zu bekommen, ne dann heists.. "Heute *beep*ick isch Disch, morgen die ganze Welt und übermorgen wird Krieg geführt, damit isch 99 Jungfrauen bekomm (weil die eine iss fremdgegangen, die lebt nisch mehr)" Danach taucht im Twitter #99Jungfrauen #fi*beep* und #huch auf, warum, weil er dann nich mehr lebt .. so was nennt man zu viel Information des guten..

    Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert. Zuletzt am 06. Apr 2018 um 07:15.
1
Von Oiler der Borg am Do, 5. April 2018 um 15:55 #

Eher vernünftig...

Es zeigt aber wie hirngewaschen diese Gesellschaft längst ist...
Noch vor 14Jahren wurde festgestellt, dass Unternehmen verpflichtet sind (hierzulande) Datensparsamkeit zu üben, d.h. ausschliesslich Daten zu erheben die sie unbedingt brauchen (zur Abrechnung o.ä.)
Daran kann sich keiner mehr erinnern!
VDS gilt als "alternativlos und nach 1988 geborene bekommen epilyptische Anfälle wenn sie nicht alle dreieinhalb Stunden ein Halbnacktselfie îns Netz pumpen können...
Konzerne üben die totale Überwachung und Mutti findet das gut so

Mmoe

0
Von ChrismagLinux am Do, 5. April 2018 um 18:39 #

Mit meinem pi hole komme ich in mit den Standard filtern nicht auf pro–Linux... vielleicht sollte man so die Internetseite gar nicht erst bauen...

0
Von Volltroll am Do, 5. April 2018 um 19:43 #

Da gibt es kein Skandal, das ist deren Geschäfft.
Eigentlich müsste es einen Skandal geben, weil sich eine Englische Firma in den US Wahlkampf eingemischt hat.

FB kann sofort seine Ruhe haben, wenn die allen Diensten Zugriff auf ihre Daten gestatten, auch die bei WhatsApp.

0
Von rustyoldguy am Do, 5. April 2018 um 20:15 #

Stallman hat Recht!

So etwas lernt man in jedem Grundkurs über Statistik:
"Nur jene Daten sind zu sammeln aus denen später Schlüsse gezogen werden"
Sonst können Zerrbilder der Wirklichkeit entstehen, man sieht quasi den Wald vor Bäumen nicht.
Als ich Qualitätsfachmann wurde, hatten wir in den Schulungsunterlagen der DGQ einen Cartoon, der
dies auf witzige Weise veranschaulichte:

Ein Datenanalyst lag tot vor einem riesigen Computer. Um ihn herum die Herren aus der Vorstands-Etage und
ein Arzt, der folgende Todesursache bescheinigte:

"Er starb an einer Überdosis Fakten!"

Falls unsere moderne Gesellschaft tatsächlich einmal von der Bildfläche verschwinden sollte, wäre das
ein schöner Nachruf auf unsere Informations-geile Gesellschaft:

"Ursache der Selbstzerstörung: Eine Überdosis an Daten und Technik-Gläubigkeit"

0
Von Andre am Fr, 6. April 2018 um 07:10 #

Hallo,
so deutlich wie meine Kritik im KDE umfeld auch war, genauso deutlich muss man Herrn Stallman in seinen Punkten beipflichten.
Heute sehen wir Facebook Skandal, gestern wars eine Datibg Plattform privateste Informationen bestmöglich weiter verkauft, während Google und Co selbstlernende Algorithmen bauen welche eine nie dagewesene Überwachungs Maschienerie ermöglichen. Microsoft sammelt alles an Daten was rechtlich möglich ist - ubd verbietet nun ab Mai in seinen AGBs freie Rede im privaten Kreis - und die Politik verschärft salamitaktik-artig jahr für jahr die überwachund der Bevölkerung.
ich sage vorraus, sobald gehirscans technisch möglich sind werden sie früher oder später genutzt um in der gesellschafft missliebige gesinnungen zu ahnden. Alles was technisch geht wird auch gemacht - so wars schon immer.

So gesehen ists für jeden ders begreiftvmoralische verpflichtung frei Systeme zu benutzen - um
politische Zeichen zu setzen. Hut sb vor Herrn Stallmann das er das alles schon vor Jahrzehnten in der Klarheit erkannt, und sein leben lang so durchgehalten hat.

0
Von Antiquities am Fr, 6. April 2018 um 08:22 #

völliger Realitätsverlust. Das wird nie geschehen. Es ist höchste Zeit, dass RMS sich aufs Altenteil zurückzieht.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung