Login
Newsletter
Werbung

Do, 12. April 2018, 11:16

Software::Mobilgeräte

Lineage entschuldigt sich für Aprilscherz

Ein Aprilscherz im vorletzten Firmware-Update von Lineage OS sorgte weniger für Heiterkeit denn für Beunruhigung und Unmut der Benutzer. Das Projekt hat sich nun für den nach hinten losgegangenen Scherz entschuldigt.

Lineage OS

Lineage OS, eine Android-Distribution mit Fokus auf Software-Freiheit und Datenschutz, war Ende 2016 aus dem eingestellten Cyanogenmod hervorgegangen und ist eine der populärsten Android-Abwandlungen. Freiheit und Datenschutz werden durch den Verzicht auf sämtliche Google-Anwendungen und herstellerspezifische Programme erzielt. Das Projekt bietet auf Android 7 beruhende Firmware-Images mit der Versionsnummer 14.1 und auf Android 8 beruhende Firmware-Images mit der Versionsnummer 15.1 an, wobei letztere noch experimentell sind. Sie unterstützen zahlreiche Geräte und werden normalerweise regelmäßig wöchentlich aktualisiert.

Die Firmware-Aktualisierung vom 5. April enthielt allerdings einen Aprilscherz, der alles andere als gut ankam. Genau genommen gab es sogar zwei Aprilscherze. Der eine war eine Parodie auf den Blockchain-Hype und führte eine Wallet für »LOS Coins« ein. Dieser scherz war harmlos und wurde vermutlich von den meisten Benutzern nach kurzem Stutzen schnell als solcher erkannt.

Der zweite Scherz dagegen war geeignet, die Benutzer zu alarmieren und für Beunruhigung zu sorgen. Jedesmal beim Entsperren des Systems erschien eine Benachrichtigung, die besagte: »Sie könnten das Opfer einer Softwarefälschung sein«. Die Nachricht deutete an, dass im Rahmen des »LOSGenuine«-Programms das aufgespielte Image als manipuliert erkannt wurde. Nicht nur am 1. April, als das Image noch gar nicht zur Verfügung stand, sondern jedes Mal, anscheinend ohne zeitliche Begrenzung, erschien diese Nachricht und sorgte so für eine dauerhafte Belästigung der Benutzer.

Wie das Lineage OS-Team jetzt schreibt, führte dieser Scherz zu Panik und Sicherheitsbedenken bei vielen Benutzern. Er wird vom Team nicht als Scherz, sondern als Streich bezeichnet und sie geschmacklos und für die Plattform nicht angemessen gewesen. Zu den Auswirkungen des Streiches gehörte auch ein Vertrauensverlust der Benutzer. Das Team entschuldigt sich für den Streich und verspricht, es nächstes Jahr besser zu machen. Der Streich war nicht unter den Team-Mitgliedern abgesprochen und es gab bisher keine Projektrichtlinien für Aprilscherze und dergleichen. Die Richtlinien sollen dahingehend erweitert werden.

Das aktuelle Firmware-Image, das nicht wie gewohnt donnerstags, sondern bereits zwei Tage früher am 10. April veröffentlicht wurde, beseitigt die beiden Aprilscherze und enthält darüber hinaus Dutzende weiterer Korrekturen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 46 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[14]: raspi2 (G-Moto, So, 29. April 2018)
Re[13]: raspi2 (Verfluchtnochmal-xyz, Do, 26. April 2018)
Re[12]: raspi2 (G-Moto, Do, 19. April 2018)
Re[11]: raspi2 (Verfluchtnochmal-xyz, Di, 17. April 2018)
Re[10]: raspi2 (G-Moto, Di, 17. April 2018)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung