Login
Newsletter
Werbung

Mi, 18. April 2018, 13:33

Software::Grafik

Zweiter Veröffentlichungskandidat von Gimp 2.10

Das Gimp-Team hat den zweiten Veröffentlichungskandidaten von Gimp 2.10 freigegeben und sieht Gimp 2.10 auf der Zielgeraden. Nach zahlreichen Verbesserungen, darunter auch bei der Geschwindigkeit, dürfte die Version 2.10 des freien Grafikprogramms in wenigen Wochen offiziell freigegeben werden.

Andockbare Übersichtsseite in Gimp 2.10

gimp.org

Andockbare Übersichtsseite in Gimp 2.10

In den drei Wochen seit dem ersten Veröffentlichungskandidaten war das Gimp-Team sehr aktiv. Mindestens fünf Entwickler, unterstützt von Testern und weiteren Helfern, korrigierten 44 Fehler und optimierten die Geschwindigkeit verschiedener Teile von Gimp. Insbesondere wurde die größte Regression gegenüber Gimp 2.8, die Verlangsamung des Zeichnens, beseitigt. Dazu wurden eine ganze Reihe von Optimierungen implementiert.

Darüber hinaus wurde im Rahmen dieser Maßnahmen ein Rahmenwerk für Multithreading in Gimp geschaffen. Das Zeichnen und das Anzeigen finden jetzt in getrennten Threads statt, was es ermöglicht, die kombinierte Geschwindigkeit von mindestens zwei Prozessoren zu nutzen. Im Ergebnis soll die Reaktivität der Bildschirmdarstellung jetzt deutlich besser sein als vorher. Das neue Parallelisierungs-Framework ist nicht spezifisch für das Zeichnen und kann künftig auch zur Verbesserung anderer Teile von Gimp eingesetzt werden.

Die seit Version 2.9.4 mitgelieferten Themes waren in letzter Zeit in einem schlechten Zustand und niemand kümmerte sich um sie. Die Benutzbarkeit von Gimp war bei der Verwendung dieser Themes ziemlich schlecht. Jetzt fand sich ein Entwickler, der drei davon, Hell, Grau und Dunkel, überarbeitete. Das helle und das dunkle Theme wurden gleich ganz neu geschrieben, das graue überarbeitet. Diese Themes weisen jetzt keine Probleme mit der Benutzbarkeit mehr auf. Die anderen, ungepflegten Themes wurden aus Gimp entfernt.

Das Überblendungswerkzeug wurde in Gradientenwerkzeug umbenannt. Zugleich erhielt es die Möglichkeit, einen weiteren Farbraum, lineares RGB, zu verwenden. Zwei Farbräume waren bereits zuvor implementiert, Perceptual RGB und CIE LAB. Neu ist ein Widget für die Rotation der Zeichenfläche in drei Dimensionen. Es wird zur Zeit ausschließlich im Panorama-Projektionsfilter genutzt.

Fotostrecke: 8 Bilder

Bildwiederherstellung in Gimp 2.10
Neuer Filter für Schatten und Licht in Gimp 2.10
Masken auf Gruppen von Ebenen in Gimp 2.10
JPEG 2000-Bild in Gimp 2.10
Die neuen Themes Hell, Grau und Dunkel von Gimp 2.10
Wichtige Korrekturen in den letzten Wochen waren, dass bei der Konvertierung zwischen Auswahl, Kanälen und Masken keine Gammakorrektur mehr angewandt wird, und dass bei Bildern mit mehr als acht Bit pro Kanal der lineare RGB-Farbraum verwendet wird. Acht Übersetzungen des freien Grafikprogramms wurden aktualisiert. Auch in GEGL gab es noch einige Verbesserungen, auch hier wurde die Geschwindigkeit optimiert.

Bis zur offiziellen Freigabe von Gimp 2.10 sind nach derzeitigem Stand noch sieben Fehler zu beheben, die unbedingt behoben werden müssen. Bei der Geschwindigkeit, die das Team momentan vorlegt, könnte dies schon in einer Woche passiert sein, spätestens aber in wenigen Wochen, abhängig von eventuell neu entdeckten Fehlern.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 19 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Veröffentlichungskandidat ? (mir wurde geschrieben, Sa, 21. April 2018)
Re[4]: Veröffentlichungskandidat ? (Marmeladinger, Do, 19. April 2018)
Re[4]: Veröffentlichungskandidat ? (Marmeladinger, Do, 19. April 2018)
Re[4]: Veröffentlichungskandidat ? (Besucher, Do, 19. April 2018)
Re[3]: Veröffentlichungskandidat ? (Arran, Do, 19. April 2018)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung