Login
Newsletter
Werbung

Do, 26. April 2018, 11:27

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Storage One angekündigt

Red Hat hat das neue Produkt Storage One angekündigt, eine Reihe von vorkonfigurierten Servern mit Software-definiertem Speicher für hohen Datendurchsatz.

Red Hat

Red Hat Storage One ist nach Angaben von Red Hat ein Produkt, das das Erstellen von Software-definiertem Speicher mit hohem Datendurchsatz erleichtern soll. Auf Basis der Red Hat-Speicherlösungen mit Red Hat Enterprise Linux und dem verteilten Dateisystem GlusterFS bieten Red Hat-Partner Systeme mit verschiedener Leistungsfähigkeit an, beispielsweise NAS-Systeme oder Cluster mit bis zu 24 Knoten. Die Systeme wurden in enger Zusammenarbeit zwischen Red Hat und seinen Partnern entwickelt und sollen die aktuellen Anforderungen an Geschwindigkeit und Kapazität von Speichersystemen abdecken. Der erste Partner, der Komplettsysteme mit Hardware, Software und Support anbietet, ist Supermicro.

Die verarbeiteten Datenmengen steigen weiter rapide an, stellt Red Hat fest, was die Unternehmen dazu treibt, ihre Systeme zu modernisieren. Besonders gefragt sind Software-definierte Speicherlösungen, doch diese benötigen viel Expertise, die viele Unternehmen nicht besitzen. Das Angebot »Red Hat Storage One« soll das Problem lösen, indem es eine offene, flexible und modulare Lösung bietet, die leicht erweiterbar ist, wenn die Anforderungen weiter wachsen. Zur Funktionalität von Red Hat Storage One gehört eine einfache Installation, die Ansible nutzt, um die meisten Schritte zu automatisieren. Für zahlreiche zu erwartende Anforderungen stehen vordefinierte Konfigurationen bereit, die die Installation weiter erleichtern.

Die Systeme - der Software-definierte Speicher und die Hardware - werden automatisch für die geforderte Geschwindigkeit und den nötigen Durchsatz optimiert. Red Hat Storage One soll außerdem hochgradig skalierbar sein, da es mit vier bis 24 Knoten erhältlich ist. Schnelles Wachstum wird durch »rollende« Updates erreicht, durch die zusätzliche Kapazitäten im laufenden Betrieb eingebunden werden können.

Weitere Informationen bietet die Webseite von Red Hat Storage One. Das Preismodell sieht nur einen Preis für das Gesamtpaket vor, der nur von der Zahl und der Ausstattung der Knoten abhängt. Interessenten können die Preise bei den Anbietern erfragen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung