Login
Newsletter
Werbung

Mo, 30. April 2018, 08:22

Software::Grafik

GIMP 2.10 nutzt GEGL

Nach sechsjähriger Entwicklungszeit hat das GIMP-Team nun eine neue Version des freien Grafikbearbeitungsprogramms fertig gestellt. GIMP 2.10 ist mit Neuerungen vollgepackt und nutzt unter anderem die Generic Graphics Library (GEGL).

Gimp 2.10 mit neuem Standard-Theme

GIMP

Gimp 2.10 mit neuem Standard-Theme

Mit dem in GIMP 2.10 vollzogenen Wechsel zu GEGL unterstützt das GNU Image Manipulation Program Farbtiefen von 16 Bit bzw. 32 Bit, Multi-Threading und experimentell die Grafikverarbeitung in der GPU mittels OpenCL. Mit GEGL können Nutzer ihre Bilder in einem linearen RGB-Farbraum bearbeiten. Bisher war dieser gamma-korrigiert. In GIMP 3.2 soll GEGL es ermöglichen, Bilder nicht-destruktiv zu bearbeiten.

Die Entwickler verpassten der neuen GIMP-Version ein neues dunkles Theme mit einfarbigen Symbolen in vier Größen, das standardmäßig aktiviert ist und HiDPI-Displays besser unterstützt. Die Farbverwaltung wurde von einem Plugin zu einer Kernfunktionalität von GIMP gemacht und verwendet LittleCMS v2, wodurch ICC v4 Farbprofile nutzbar sind.

GIMP 2.10 enthält eine Palette neuer und überarbeiteter Werkzeuge. Mit Hilfe des Unified Transform-Werkzeugs lassen sich mehrere Umwandlungen wie Skalieren, Rotieren und perspektivische Korrekturen in einem Rutsch erledigen. Das Warp Transform-Werkzeug schickt den iWarp-Filter in den Ruhestand und erlaubt lokale Umformungen und das Handle Transform-Werkzeug vereinfacht es auf Geräten mit Touch-Displays, Bilder zu skalieren, zu drehen und zu verzerren. Die Entwickler verbesserten die Auswahl- und Farbwerkzeuge und das Textwerkzeug unterstützt Chinesisch, Japanisch, Koreanisch (CJK) und weitere nichtwestliche Sprachen.

Anwender, die GIMP zum Zeichnen verwenden, können sich über die MyPaint Brush, das Smudge-Werkzeug, symmetrisches Zeichnen und andere Verbesserungen freuen. Für Digitalfotografen kamen zahlreiche neue GEGL-basierte Filter hinzu und sie können Darktable oder RawTherapee als GIMP-Plugins nutzen, um Raw-Dateien zu bearbeiten. GIMP wird mit über 80 GEGL-basierten Filtern ausgeliefert. Weitere Neuerungen und Änderungen sind in den Veröffentlichungsnotizen und Changelog nachzulesen.

GIMP wird hauptsächlich in C implementiert und unter der GPL veröffentlicht. Die aktuelle Version ist für Linux (Quelltext und Flatpak-Repositorium), Mac OS X und Windows im Downloadbereich des Projekts verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung