Login
Newsletter
Werbung

Do, 3. Mai 2018, 08:09

Software::Desktop::KDE

Passwortmanager Pass erhält Plasma-Applet

Der Standard-Linux Passwortmanager Pass soll eine grafische Bedienoberfläche in Form eines Plasma-Applets erhalten.

KDE

Der Linux Passwortmanager Pass ist für die Bedienung auf der Kommandozeile gedacht. Mit Pass wird jedes Passwort in einer GPG-verschlüsselten Datei aufbewahrt, deren Dateiname der Titel der Website oder Ressource ist, die das Passwort benötigt. Alle Passwörter liegen in ~/.password-store und Pass bietet einige Befehle zum Hinzufügen, Bearbeiten, Generieren und Abrufen von Passwörtern. Pass ist in der Lage, vorübergehend Passwörter in der Zwischenablage abzulegen und kann Passwortänderungen mit Git verfolgen.

Weiter automatisieren lässt sich die Eingabe der Passwörter an der gewünschten Stelle mit der für Chrome/Chromium und Firefox verfügbaren Browsererweiterung Browserpass. Es ruft die entschlüsselten Passwörter für die aktuelle Domain ab und füllt Anmeldeformulare automatisch aus oder kopiert die Passwörter in die Zwischenablage. Zudem gibt es eine Reihe weiterer Clients und GUIs, die von der Gemeinschaft für verschiedene Plattformen erstellt wurden.

KDE-Entwickler Daniel Vrátil bekennt sich dazu, manchmal zu faul zu sein, auf der Kommandozeile einen Befehl einzugeben um ein Passwort zu nutzen. Er suchte nach einer Plasma-GUI für Pass. Für Qt existiert bereits Qtpass, das jedoch nicht seinen Vorstellungen entsprach. Also begann er, auf der Basis von QML das Plasma-Applet Plasma Pass zu entwickeln. Das Applet soll mit einem Mausklick Passwörter finden und in die Zwischenablage kopieren, wo es nach 45 Sekunden wieder für deren Entfernung sorgt.

Vrátil plant, sein Applet künftig mit Plasma ausliefern zu lassen. Derzeit fehlt allerdings noch eine Suchfunktion. Der Code wird im Git von KDE verwaltet. Im User-Repositorium AUR bei Arch Linux ist Browser Pass bereits verfügbar. Das Applet ist aber auch schnell mit CMake selbst gebaut.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: pass? (lemongrass, Sa, 5. Mai 2018)
Re: pass? (User, Sa, 5. Mai 2018)
Re[2]: pass? (lemongrass, Do, 3. Mai 2018)
Re: pass? (HeinrichH, Do, 3. Mai 2018)
pass? (lemongrass, Do, 3. Mai 2018)
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung