Login
Newsletter
Werbung

Fr, 4. Mai 2018, 09:26

Software::Distributionen

IPFire 2.19 Core Update 120 verbessert Sicherheit

Die Linux-Firewall-Distribution IPFire ist in Version 2.19 Core Update 120 erschienen. Die neue Ausgabe verbessert Sicherheit und Geschwindigkeit zahlreicher kryptografischer Operationen. Neu sind ebenfalls Korrekturen von gefundenen Fehlern.

IPFire-Projekt

IPFire ist eine leicht installierbare, freie Linux-Distribution, die in erster Linie als Router und Firewall fungiert und es laut den Entwicklern problemlos mit anderen, auch kommerziellen Firewall-Lösungen aufnehmen kann. Die Lösung lässt sich mit wenigen Klicks konfigurieren und ist durch diverse Addons, beispielsweise Samba, Cups, FTP und NFS, Asterisk und Multimedia, zu einem Server erweiterbar. Das Baukastenprinzip ermöglicht dem Nutzer, sich ein nach eigenen Bedürfnissen maßgeschneidertes System zu erstellen. Dementsprechend bietet IPFire ein umfangreiches Paketverwaltungssystem, durch das sich das recht schlanke System mit zahlreichen Erweiterungen ergänzen lässt.

Die nun freigegebene Version 2.19 Core Update 120 des Produktes verbessert laut Aussagen der Entwickler vor allem die Sicherheit des Systems. So lässt die Distribution beispielsweise dem Anwender die Möglichkeit offen, Proxy-Daten nicht mehr auf eine Festplatte, sondern nur noch im Speicher zu halten. Dazu reicht es, die Größe des Disk-Cache innerhalb des WebUI auf den Minimalwert 0 zu setzen. Zudem wurden die kryptografischen Funktionen erweitert, schwache Algorithmen aus dem Produkt entfernt und SSLv3 standardmäßig abgeschaltet. Neu sind ebenfalls diverse Verbesserungen der Geschwindigkeit.

Die freie Software zum Aufbau eines Virtuellen Privaten Netzwerkes (VPN) über eine verschlüsselte Verbindung, OpenVPN, wurde auf die Version 2.4 angehoben und in das System eingebunden. Vor der Aktualisierung sollen alle Nutzer profitieren, denn sie bringt nicht nur Verbesserungen der Sicherheit, sondern auch der Geschwindigkeit. Weiterhin wurde Pakfire um die Unterstützung von HTTPS-Servern erweitert und MTU Discovery wurde standardmäßig abgeschaltet.

Das 171 MByte große Image zu PFire 2.19 - Core Update 120 steht auf der Projektseite zum Download bereit. Dort findet sich auch ein Verweis auf das Installationshandbuch sowie eine Auflistung aller Neuerungen der aktuellen Version.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung