Login
Newsletter
Werbung

Thema: Streit um Scherz in glibc-Handbuch

45 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
5
Von kamome umidori am Di, 8. Mai 2018 um 08:29 #

Der Scherz wäre wohl besser auf stallman.org aufgehoben …

5
Von ____# am Di, 8. Mai 2018 um 09:15 #

Manche verstehen eben nicht, dass es bei GNU nicht um OSS geht sondern um Freiheit. Wer einfach nur OSS machen möchte kann das ja neuerdings auch bei Microsoft.

Zensur ist doch gerade leider ein sehr aktuelles Thema. Was bringt uns LibreOffice wenn wir das was wir schreiben nicht veröffentlichen können?

  • 2
    Von ewrrewersadas am Di, 8. Mai 2018 um 15:37 #

    Aha? Und wo fängt es an und wo hört es auf? Sollen wir auch noch LGBT, Genering und Frauenrechte in die Softwaredokus einführen? Was ist mit Tierschutz? Klimaänderung?

    Das ist doch absurd. Nur weil ein alter Knacker da irgendetwas im Vollsuff ausgebrütet hat, heißt es nicht dass es für immer bestehen darf.

    • 0
      Von ____# am Di, 8. Mai 2018 um 17:59 #

      Es geht um Freiheit. Wenn dir also ein passender Witz zu einem der Befehle einfällt, dann kannst du ja einen Pull-Request verfassen.

      1
      Von Da gehts doch schon los, am Di, 8. Mai 2018 um 18:51 #

      mit solchen Forderungen. Der ganze Genderscheiss kommt dann garantiert auch noch.
      Warum macht man so ein Ereignis daraus? Man kann es auch übertreiben.

      • 0
        Von flipster am Di, 8. Mai 2018 um 20:56 #

        Man kann es auch übertreiben.

        falsch ^^ hier geht's ums abtreiben ^^

        0
        Von _____# am Mi, 9. Mai 2018 um 11:06 #

        Der ganze Genderscheiss kommt dann garantiert auch noch.
        Was bitte ist denn Genderscheiss?

        Und nochmal, es geht um Freiheit. Nicht um sonstige Politische Themen. Der Punkt war hier eben nicht Abtreibung sondern Zensur.

        0
        Von _____# am Mi, 9. Mai 2018 um 13:19 #

        Der ganze Genderscheiss kommt dann garantiert auch noch.
        Was bitte ist denn Genderscheiss?

        Und nochmal, es geht um Freiheit. Nicht um sonstige Politische Themen. Der Punkt war hier eben nicht Abtreibung sondern Zensur.

      0
      Von ____# am Mi, 9. Mai 2018 um 10:44 #

      Es geht um Freiheit. Wenn dir also ein passender Witz zu einem der Befehle einfällt, dann kannst du ja einen Pull-Request verfassen.

6
Von coNP am Di, 8. Mai 2018 um 09:36 #

aber politisch motivierten Sarkasmus in Softwaredokumentation halte ich für unprofessionell.
Lieber könnten die Autoren das "man after midnight" Osterei wieder einführen. Das war immerhin witzig.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert. Zuletzt am 08. Mai 2018 um 09:36.
6
Von ewrrewersadas am Di, 8. Mai 2018 um 11:33 #

Der Kerl ist schon zu alt. Alte Leute sind stur, haben keine relevanten Beiträge mehr und blockieren nur den Fortschritt.

Das ist typisch für Autokraten. Sobald es um eigene Privilegien geht, hört die Freiheit und Gemeinschaftlichkeit der Entscheidungen auf. Wenn Hans-Wurst sein GNU Progrämmchen schreibt, dann soll er gefälligst vollständig alle Rechte abgeben und die Gemeinschaft entscheidet dann was sie daraus macht.

Ich merke ähnliche Entwicklung bei vielen Professoren. Mit 60 überschreiten die meisten weit ihren Horizont. Ab dann sind viele nur noch Autokraten. Hören auf zu fragen und fangen an zu denken, dass sie sich in allem auskennen und deshalb alles bestimmen können.

4
Von Oiler der Borg am Di, 8. Mai 2018 um 11:47 #

wes´ Geistes Kind RMS ist, wenn es hart auf hart kommt :cry:
Ohne seine Verdienste schmälern zu wollen, macht es verständlich, warum so viele in der Community einen weiten Bogen um ihn ziehen......

1
Von jochenplumeyer am Di, 8. Mai 2018 um 16:37 #

Entpolitisieren ist selbst auch ein politischer Akt.

In USA und Lateinamerika gibt es leider immer noch genügend Adressaten für den abort()-Gag.

Lachen finde ich höchst professionell.

0
Von Schmerzkeks am Mi, 9. Mai 2018 um 00:22 #

Die erste Antwort zeigt woher der Wind weht:


The problem with the joke is that it touches a difficult and complex topic, namely abortion, and this could be a trigger for certain individuals causing them to relive a traumatic memory. I cannot condone that we add triggers like these to a technical manual, particularly when individuals would not expect such jokes in the manual. It can do harm to these individuals when they expect to find themselves in a safe space.

  • 0
    Von Traumdeuter am Fr, 11. Mai 2018 um 08:41 #

    Jetzt ist nur die Frage, wie man persönliche Trauma ab besten behandelt: Verdrängen oder Aufarbeiten?
    Als Verdränger bin ichr zielgerichtet und frage: Wie kann ich als Betroffener den ganzen Anderen Labertaschen aus Politik, Journalismus und Öffentlichkeit nur beibringen, das Wort "Abtreibung" nicht mehr zu benutzen. Denn schließlich muss man mich davor schützen ... durch totschweigen.

    0
    Von ____# am Fr, 11. Mai 2018 um 09:26 #

    Als Trigger reicht schon der Befehlsname alleine "abort".

2
Von mw am Mi, 9. Mai 2018 um 08:41 #

Hier wird mal wieder Personen bashing in seiner Reinform betrieben. Wie unprofessionell ist eigentlich die PRO-LINUX community. Es gibt keine entpolitisierten menschen in unserer Gesellschaft, auch wenn manche das meinen. Es handelt sich hier um Menschen mit Ethik.
Ich sehe das weniger als Scherz denn als Warnung. Jder mensch hat auch eine verantwortung gegenüber der Gesellschaft und Ingenieure und Softwerker, welches die Umwelt gestalten in besonderem Maße. Stallmann hat diese verantwortung immer wahrgenommen und ist, leider, dabei immer angeckt, besonders bei jenen, welche die eigene Verantwortung ablehnen. Man muß nicht mit Stallmann einer Meinung sein, aber das ist zweifelohne ein Mann der Größe hat.

  • 2
    Von HansiHinterseher am Mi, 9. Mai 2018 um 11:11 #

    Richtig! Viele Software-Entwickler interessieren sich heute leider einen Sch**** um Ethik und Moral. Sie meinen sie programmieren nur Bits und Bytes. Aber mit Software wird auch unsere Welt gesteuert und beeinflusst.

    Das kann man sehr schön am Diesel-Skandal sehen. Aber auch an der Datensammelwut der ganzen Digital-Branche.

    Die meisten Software-Entwickler sind Söldner, die stumpf Befehle ausführen.

0
Von Tom1212 am Mi, 9. Mai 2018 um 11:03 #

...furchtbare Foto von Stallman rausgeschnitten??

1
Von George99 am Mi, 9. Mai 2018 um 14:52 #

Natürlich kann man in der Sache anderer Meinung sein, aber du musst das Jungvolk ab und an eben auch mal anzählen, damit die Chabos wieder wissenWER der Babo ist!

0
Von RalfS am Di, 22. Mai 2018 um 11:02 #

Ich hätte von Herrn Stallmann etwas mehr Professionalität erwartet. Solche "Scherze" gehören einfach nicht in ein professionelles Umfeld - und gerade in so einem umstrittenen Kontext sollte man sich so etwas einfach verkneifen.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung