Login
Newsletter
Werbung

Thema: Ubuntu Snap Store enthielt Malware

2 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von .-,-.,-,-.,-.,-. am Di, 15. Mai 2018 um 18:31 #

Das Problem in Ubuntu ist doch viel tiefergehend.

Z.B. Sicherheitssupport in Ubuntu für Falkon bzw. Qupzilla? Nicht existent. In Ubuntu 16.04. steckt in Universe immer noch Qupzilla 1.8.9 - Sicherheitssupport Fehlanzeige.

Nun der Geheimtipp für Qupzilla-Nutzer in Ubuntu 16.04, den man auf Ubuntu-Hilfeseiten findet: Einfach Ubuntus Falkon- und KDE Framework-Snaps nachinstallieren und schon funzt es.

Na, wenn das nicht sicher ist.

Nichtsdestotrotz ist die Main/Universe/Multiverse-Struktur in Ubuntu IMO komplett überholt, da Ubuntu eigentlich primär eine Unterteilung in Pakete mit und ohne Sicherheitssupport anzeigen müsste und zwar direkt in den Paketverwaltungs-GUIs.

Aber ich befürchte, das mit dem Sicherheitssupport von Paketen in Universe und Multiverse wissen die selbst nicht so genau.

  • 0
    Von Verfluchtnochmal_5987109 am Di, 15. Mai 2018 um 22:57 #

    Es kann auch keiner wissen mangels policy, wenn du Glück hast bekommst du für ein Paket welche oder halt auch nicht, kommt drauf an mit welchem fuss der maintainer aufgestanden ist

    Streng genommen darfst du ausserhalb des core repos gar nichts installieren, würden sie aber niemals zugeben weil dann hat man plötzlich weniger Pakete als alle anderen

    Eine distribution von Idioten für Idioten

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung