Login
Newsletter
Werbung

Do, 17. Mai 2018, 08:50

Software::Büro

Softmaker stellt FreeOffice 2018 vor

Nachdem SoftMaker Anfang des Jahres sein kommerzielles Office-Paket in einer neuen Version veröffentlichte, steht eine kostenlose Version allen Interessenten für Linux und Windows zum Bezug bereit. Wie SoftMaker Office 2018 besteht auch SoftMaker FreeOffice 2018 aus der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und dem Präsentationsprogramm Presentations.

FreeOffice TextMaker 2018

Mirko Lindner

FreeOffice TextMaker 2018

»SoftMaker FreeOffice 2018« ist frei zum Download verfügbar und ist der kostenlose Ableger des proprietären Pakets »SoftMaker Office«, das sich auf die Fahnen geschrieben hat, nahtlos kompatibel zu Microsoft Office zu sein und vor knapp drei Monaten erschien. Die FreeOffice-Version für 2018 wartet mit einer Unterstützung der Microsoft-Formate DOCX, XLSX und PPTX auf. Entsprechenden Dateien können geöffnet, bearbeitet und gespeichert werden. »Der Austausch von Dateien mit Microsoft-Office-Anwendern ist daher ohne vorherige Konvertierung möglich«, schreibt der Hersteller.

Wie schon die Bezahlversion bietet auch SoftMaker FreeOffice 2018 eine überarbeitete Oberfläche, wie wahlweise aus Ribbons oder einem klassischen Menü bestehen kann. Mit beiden Bedienkonzepten stehen Anwendern deshalb neue Dropdown-Elemente und Vorlagenkataloge zur Verfügung, die das Erstellen umfangreicher Dokumente erleichtern sollen. Im Gegensatz zur Bezahlversion lassen sich die Ribbonelemente allerdings in »SoftMaker FreeOffice 2018« nur bedingt anpassen.

Der Lieferumfang der kostenlosen Version entspricht »SoftMaker Office 2018«. So besteht die Suite aus der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und dem Präsentationsprogramm Presentations. Die Textverarbeitung »FreeOffice TextMaker 2018« ist laut Aussagen des Herstellers kompatibel zu Word, kann also bereits vorhandene Dateien öffnen und in diesem Format auch wieder speichern. Die Tabellenkalkulation »FreeOffice PlanMaker 2018« öffnet nicht nur Kalkulationsdateien im Excel-Format, sondern legt auch eigene Kalkulationsblätter an und rechnet mit den von Excel bekannten Formeln. Ein Grafikmodul wandelt die markierten Zahlenwerte in 2D- und 3D-Diagramme um. Das Präsentationsprogramm »FreeOffice Presentations 2018« hilft dagegen dabei, Präsentationen anzufertigen, die sich am Bildschirm ansehen, aber auch ausdrucken lassen.

Fotostrecke: 4 Bilder

FreeOffice TextMaker 2018
FreeOffice TextMaker 2018 unter Linux
FreeOffice PlanMaker 2018 unter Linux
FreeOffice Presentations 2018 unter Linux
Im Gegensatz zu SoftMaker Office 2018 Standard wird die kostenlose Version ohne kommerzielle Duden- und Synonymwörterbücher vertrieben. Zudem fehlen der Anwendung diverse Anpassungsfunktionen der Benutzeroberfläche sowie Funktionen für Dateiverwaltung und Formatierung. DOC-, XLS-, PPT- und ODT-Dokumente können zudem nur gelesen, aber nicht gespeichert werden. Eine Liste aller Unterschiede bietet eine tabellarische Auflistung auf der Seite des Herstellers.

SoftMaker FreeOffice 2016 kann ab sofort kostenlos vom Server des Herstellers heruntergeladen werden. Vor der ersten Nutzung muss die Anwendung registriert werden. Die Software unterstützt mehrere Sprachen, darunter auch Deutsch und ist für Linux und Windows verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung