Login
Newsletter
Werbung

Mi, 23. Mai 2018, 08:17

Software::Desktop::LXQt

LXQt 0.13 erschienen

Die schlanke freie Desktopumgebung LXQt enthält in Version 0.13 Aktualisierungen und Erweiterungen in nahezu allen Komponenten.

Fedora 26 mit LXQt

Fedora

Fedora 26 mit LXQt

LXQt ist die Portierung der schlanken freien Desktopumgebung LXDE auf die Bibliothek Qt 5. Einige Komponenten stammen von der Desktopumgebung Razor-Qt, die sich LXQt angeschlossen hat und daraufhin eingestellt wurde. Dagegen wird LXDE auch weiterhin parallel entwickelt.

Mit nur sieben Monaten Abstand zur Vorversion 0.12 erscheint LXQt 0.13 ungewöhnlich früh. Zuvor waren die Abstände zwischen zwei Versionen jeweils ziemlich genau ein Jahr. Für das Projekt geht es nun darum, Version 1.0.0 zu veröffentlichen und damit in der Versionsnummer Stabilität zu signalisieren. Einen Termin gibt es noch nicht, das Team gibt nur an, nun hart an der Fertigstellung der Version 1.0.0 zu arbeiten. Dabei ist Hilfe von allen Interessenten willkommen.

LXQt

Fedora

LXQt

Version 0.13 von LXQt ist mit dem nahezu gleichzeitig erschienenen Qt 5.11 kompatibel, dürfte aber auch mit früheren Ausgaben von Qt 5 noch funktionieren. Das Generieren der Umgebung darf nun nicht mehr im Quellcode-Verzeichnis angestoßen werden, sondern in einem separaten neu angelegten Verzeichnis. Die Bibliothek libfm-qt weist nun wenige Abhängigkeiten auf, auch auf libfm, was laut den Entwicklern höhere Geschwindigkeit und mehr Flexibilität bringt.

Aus Sicht der Benutzer bringt LXQt 0.13 verbesserte Übersetzungen und zwei neue Werkzeuge. Die Programme qps, ein grafisches Äquivalent zu ps und top, und screengrab, ein Screenshot-Werkzeug, sind nun Teile des LXQt-Projekts. Weitere Änderungen sind, dass das Caching von Menüs optional wurde, was Speicherlecks und Probleme beim Beenden und Neustarten von LXQt vermeiden soll, verbesserte LXQtCompilerSettings und eine Verschiebung der Standardeinstellungen nach /usr/share/lxqt. Distributionen können geänderte Voreinstellungen, die Vorrang vor den Standardeinstellungen haben, in /etc/lxqt ablegen.

Alle Änderungen sind im Detail in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachzulesen. Der Quellcode von LXQt 0.13 steht auf der Download-Seite zum freien Download zur Verfügung. Die Entwicklung findet nun weitgehend auf Github statt, wo das Projekt LXQt das übergeordnete Verzeichnis für alle indviduellen Repositorien darstellt.

Werbung
Pro-Linux
Unterstützer werden
Neue Nachrichten
Werbung