Login
Newsletter
Werbung

Di, 29. Mai 2018, 09:53

Software::Entwicklung

GNU Emacs 26.1 freigegeben

Nicolas Petton hat in einer Email an die Liste des GNU Emacs-Projektes die Veröffentlichung der Version 26.1 bekannt gegeben. Neu in der aktuellen Version sind unter anderem Verbesserungen bei der Darstellung von Inhalten, Unterstützung von Lisp-Threads und Überarbeitung von Flymake.

GNU Emacs 26.1

gnu.org

GNU Emacs 26.1

GNU Emacs ist ein Texteditor, der eine Vielzahl von Funktionen enthält und durch seine Programmierschnittstelle mit beliebigen Erweiterungen ausgestattet werden kann. Er enthält Erweiterungen für so verschiedene Dinge wie das Kompilieren und Debuggen von Programmen, die Handhabung von E-Mail sowie Unterstützung des X Window Systems. Zum Spaß und zur Demonstration, was mit Emacs Lisp alles angestellt werden kann, enthält der Editor auch einen »Psychotherapeuten« sowie diverse Spiele. Zu Emacs gehören außerdem ein Lernprogramm sowie die Dokumentation. Ferner ist Emacs universell verwendbar und auch auf vielen anderen Plattformen verfügbar.

Wie Nicolas Petton nun bekannt gab, steht über eineinhalb Jahre nach der letzten Hauptversion eine neue Generation der Anwendung bereit. Die Version 26.1 kommt mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen. Aus der Sicht der Anwender ist eine der wichtigsten neuen Funktionen die Überarbeitung der Darstellung von Inhalten, die unter anderem ein Flackern verhindern soll. Zudem wurde der Anwendung eine begrenzte Form der Parallelität mit Lisp-Threads hinzugefügt. Flymake wurde komplett neu gestaltet und optional lassen sich zudem Zeilennummern im Puffer anzeigen.

Weitere Neuerungen von GNU Emacs 26.1 sind Verbesserungen von TRAMP, das nun über eine neue Verbindungsmethode für Google Drive verfügt, ein einzeiliger horizontaler Bildlaufmodus und eine Unterstützung für 24-Bit-Farben an Textterminals. Ferner wird Emacs ab sofort mit einer passenden systemd-Unit-Datei ausgeliefert. Weitere Neuerungen sowie eine ausführliche Liste aller Änderungen können der NEWS.26.1-Datei entnommen werden.

GNU Emacs kann ab sofort aus den Repositorien oder direkt vom FTP-Server des Projektes bezogen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Drei Tage später :) (blablabla233, Do, 31. Mai 2018)
Re[4]: Google Drive und RMS? (blablabla233, Do, 31. Mai 2018)
Re[4]: Google Drive und RMS? (kamome umidori, Do, 31. Mai 2018)
Re[3]: Google Drive und RMS? (HansiHinterseher, Mi, 30. Mai 2018)
Re[2]: Google Drive und RMS? (blablabla233, Di, 29. Mai 2018)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung