Login
Newsletter
Werbung

Thema: Microsoft kauft GitHub

17 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
4
Von morob65 am Di, 5. Juni 2018 um 09:05 #

mal sehen wie es weitergeht.

2
Von Wiesensohle am Di, 5. Juni 2018 um 09:44 #

Ohne Inhalt

1
Von _____# am Di, 5. Juni 2018 um 10:24 #

denn Microsoft hat jetzt was es will. Mit den Informationen von GitHub können sie bei LinkdIn besser Entwickler anbieten.

0
Von joee am Di, 5. Juni 2018 um 11:45 #

Möglicherweise werden viele Projekte abspringen und/oder eine eigene Platform gründen.

Und die wird früher oder später auch gekauft werden

  • 0
    Von nicos am Di, 5. Juni 2018 um 12:31 #

    Es gibt bereits diverse Plattformen mit unterschiedlichen Ausrichtungen. Bitbucket und GitLab sind wohl die größeren von den Wettbewerbern.

    Ein Abspringen von OSS-Projekten wird MS github wohl kaum stark beeinträchtigen. Dafür wird sich durch eine stärkere Integration in VS und Azure zusätzliche zahlende Kundschaft gewinnen.

2
Von Potz Blitz am Di, 5. Juni 2018 um 12:32 #

Denn GitHub wurde sehr teuer bezahlt, vergleicht man den Schätzwert mit dem Kaufpreis den Microsoft gezahlt hat. Ob man das jetzt gut findet oder nicht, MS will weg von seinem Stammgeschäft (Windows & Office) und hin zu Open Source (und damit auch zu Linux). Fragt sich nur, ob wir Linux-Fans das nicht eines Tages bereuen werden.

0
Von Gast am Di, 5. Juni 2018 um 13:58 #

Viel Spaß mit den löchrigen GitLab, denn jeder scheint ja dieses Szenario hier zu vergessen: https://about.gitlab.com/2017/02/01/gitlab-dot-com-database-incident/

2
Von Borgkönigin am Di, 5. Juni 2018 um 14:09 #

So wie immer, wie wir es alle von unzähligen Beiträgen aus Presse und Gerichtssälen kennen:

Untergraben, stehlen, erpressen, aufkaufen -> assimilieren

Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung