Login
Newsletter
Werbung

Thema: LPI sucht nach Beta-Testern

1 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
2
Von JoeXX am Di, 12. Juni 2018 um 16:26 #

Ich habe 2003 die LPI1 Prüfung gemacht. Damals waren mehrere Antworten vorgegeben und man mußte die Richtige(n) auswählen. Als Prüfung und ob jemand wirklich Ahnung von Linux Administration hat, finde ich das aber nutzlos. Oft haben Befehle Optionen die man nicht of nutzt. Ein Blick in die Man Page, ins --help, o. ä. und ich weiß was ich brauche. Für die LPI Prüfung musste man das aber alles auswendig wissen.

Ich finde die praktischen Prüfungen wie z. B. für den RHCSA/RHCE viel aussagekräftiger. Es gibt Aufgaben die lösen sind. Wie ich sie löse bleibt mir überlassen. solange das geforderte Ergebnis stimmt. Ich kann Man Pages, /usr/share/docs/..., und was auch immer auf dem System vorhanden ist nutzen, wenn ich Hilfe brauche - nur eben nichts was nicht lokal mit den Paketen installiert wurde. Dafür ist der RHCE auch zeitlich anspruchsvoll. Keine Ahnung haben und viel nachlesen ist nicht drin. Für komplexe Sachen die man nicht häufig macht ist es aber sinnvoll und realistisch. Um die Prüfung zu bestehen muss mit dem System umgehen und sich zu helfen wissen und kein Internet-Copy-Paste-Admin sein.

Für mich haben deshalb die praktischen Prüfungen immer viel mehr Aussagekraft als die auswendig-lernen-mit-Multiple-Choice LPI Prüfung.

Weiß jemand ob die LPI Prüfung heutzutage noch immer so? Wenn die Beta eine Prüfung auf Papier ist, dann vermute ich dass sich bisher nichts geändert hat.

Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung