Login
Newsletter
Werbung

Mo, 2. Juli 2018, 12:21

Unternehmen::Übernahmen

Suse wird von EQT übernommen

Nach vier Jahren als Teil von Micro Focus wird Suse jetzt vom Finanzinvestor EQT übernommen. Suse soll unabhängig agieren und seinen Wachstumskurs fortsetzen, die Beziehung zu EQT wird als Partnerschaft beschrieben.

Novell

Vor vier Jahren wurde das Unternehmen Attachmate, das vor acht Jahren Novell und Suse gekauft hatte, selbst von Micro Focus übernommen. Novell, bis 2010 Eigentümer von Suse, hatte sich zum Verkauf angeboten, nachdem die Aktionäre mit dem zu niedrigen Aktienkurs unzufrieden waren. Mit Attachmate wurde im Herbst 2010 ein Käufer gefunden. Attachmate, ein Hersteller von Software für Terminal-Emulation, System- und Sicherheitsverwaltung und Anwendungsintegration, zahlte 2,2 Milliarden US-Dollar für Novell.

Micro Focus, ein Hersteller von Unternehmens-Software aus Großbritannien, der insbesondere durch seine COBOL-Compiler bekannt ist und auch die Reste von Borland besitzt, wurde 1976 gegründet und 1997 von Intersolv übernommen. 2005 erlangte Micro Focus die Eigenständigkeit zurück und wuchs in den folgenden Jahren durch zahlreiche Übernahmen. Im letzten Jahr fusionierte es mit HPE Software.

Auch durch die Unterstützung von Micro Focus war die Geschäftstätigkeit von Suse von einem stetigen Wachstum in den letzten sieben Jahren geprägt. Doch jetzt hat der Finanzinvestor EQT sich mit Micro Focus auf die Übernahme von Suse geeinigt. Laut Suse ist EQT wachstumsorientiert und besitzt erhebliche Erfahrung in der Software-Branche. Trotz der Übernahme soll Suse eigenständig agieren. Es soll keine Änderungen beim Personal oder in der Ausrichtung geben. Nils Brauckmann bleibt Geschäftsführer von Suse, und das Ziel ist weiteres Wachstum. Neben der Einstellung von zusätzlichen Mitarbeitern wird auch nach weiteren Übernahmen Ausschau gehalten. Suse, das letztes Jahr seinen 25. Geburtstag feiern konnte, will auch in Zukunft eine echte Open Source-Firma bleiben.

Der in Schweden gegründete und weltweit agierende Finanzinvestor EQT ist im Besitz von Unternehmen im Wert von 50 Mrd. Euro und 110.000 Mitarbeitern. Das Ziel von EQT ist langfristiges Wachstum und Wertsteigerung der Unternehmen. Die zu EQT gehörenden Unternehmen sollen im Durchschnitt ein Wachstum von 10% pro Jahr erzielt haben. Im Vergleich mit anderen Konzernen ist EQT allerdings nur ein Zwerg.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 29 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: da.. (pointer, Mi, 4. Juli 2018)
Re[8]: da.. (pointer, Mi, 4. Juli 2018)
Re: Endlich! (Kenner der Szene, Mi, 4. Juli 2018)
Re[7]: da.. (wurzel, Mi, 4. Juli 2018)
Re[2]: da.. (niradis, Di, 3. Juli 2018)
Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung