Login
Newsletter
Werbung

Di, 3. Juli 2018, 12:56

Software::Datenbanken

MongoDB 4.0 erschienen

Die freie NoSQL-Datenbank MongoDB ist in Version 4.0 erschienen. Die wichtigste Neuerung der eigentlichen Datenbank sind Transaktionen, außerdem wurde eine Reihe von neuen Produkten vorgestellt.

mongodb.org

MongoDB gehört zu den sogenannten NoSQL-Datenbanken (Not only SQL), die zugunsten der Leistung auf einige Eigenschaften der relationalen Datenbanksysteme, z.B. Schema, Sperrmechanismen oder dynamische Abfragen, verzichten. Die schemafreie MongoDB speichert die Daten in BSON-Strukturen (binary JSON), unterstützt Replikationen und eignet sich sehr gut für große Objekte wie Videos oder große Bilder. Sie ist größtenteils in C++ implementiert und wird unter der Apache-Lizenz 2.0 oder der Affero General Public License (AGPL) 1.0 vertrieben.

NoSQL-Datenbanken versprechen gegenüber relationalen Datenbanken eine viel schnellere Einrichtung, bessere Skalierbarkeit, einfachere Replikation und schnellere Änderungen in den Datenstrukturen. Sie sind damit den Anforderungen von stark frequentierten Web-Diensten, die immer verfügbar sein sollen, besser gewachsen. Darauf beruht auch der Erfolg von MongoDB, das sich einiger Beliebtheit erfreut.

MongoDB 4.0 erweitert die Datenbank um Transaktionen, Typ-Konvertierungen und Kubernetes-Integration. Mit der Transaktionsfähigkeit wird es erstmals möglich, mehrere Dokumente zugleich in konsistenter Weise zu ändern und sicherzustellen, dass entweder alle Dokumente in der geänderten Form dauerhaft übernommen wurden oder keines. Diese Garantie erstreckt sich auch über die Repliken der Datenbank-Instanz.

Zugleich mit MongoDB 4.0 wurden weitere Produkte angekündigt. MongoDB Stitch ist eine Plattform ohne Server, die die Entwicklung von Web- und Mobilanwendungen erleichtern soll. Sie ermöglicht Abfragen in der MongoDB-Abfragesprache, sorgt mit einer Regel-Engine für die Einhaltung von Zugriffsrechten, bietet JavaScript-Funktionen für Microservices und andere Zwecke und ermöglicht die Definition von Triggern. MongoDB Atlas, die auf der Google Cloud Platform verfügbare Version von MongoDB, wurde um die Möglichkeit erweitert, globale Cluster zu bilden. MongoDB Mobile ist eine Ausgabe von MongoDB für Mobilgeräte. Ferner hilft der in der Betaphase befindliche MongoDB Kubernetes Operator, MongoDB auf Containern unter der Kontrolle von Kubernetes zu verteilen.

Auch wenn das Unternehmen das auf der Webseite mittlerweile völlig versteckt, ist MongoDB und fast alle zugehörigen Produkte freie Software und im Quellcode auf Github zu finden. Auf der Unternehmens-Webseite findet man dagegen nur Binärpakete, die teils kostenlos, teils mit den kommerziellen Angeboten verbunden sind.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung